Konjunkturdaten

ISM Index (Dienstleistung) extrem stark – Preise steigen weiter

Der ISM Index (Dienstleistung; Oktober) ist mit 66,7 deutlich besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 62,0; Vormonat war 61,9).

Die Komponenten:

– Beschäftigung 51,6 (Vormonat war 53,0)

– Auftragseingang 69,7 (Vormonat war 63,5)

– Preise 82,9 (Vormonat war 77,5)

Kurz zuvor hatte der (konkurrierende) Einkaufsmanagerindex von Markit konstatiert: „In response to a further rise in costs, firms raised their selling prices at the fastest rate on record.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich denke mal es ist wie immer Gold implodiert und Nasdaq wird vielleicht 0,3% fallen xD
    Aber irgendwie gewöhnt man sich auch an die korrupten Finanzmärkte, passt schon.

    Bitcoin to the moon!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage