Konjunkturdaten

ISM Index (Gewerbe) – fast alle berichten von Problemen bei Lieferketten + Transport, hohe Rohstoffpreise

Der ISM Index (Gewerbe; Juli) ist mit 59,5 etwas schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 60,9; Vormonat war 60,6).

Die Komponenten – die Preise nach wie vor extrem hoch:

– Beschäftigung 52,9 (Vormonat war 49,9)

– Auftragseingang 64,9 (Vormonat war 66,0)

– Preise 85,7 (Vormonat war 92,1)

Dazu schreibt ISM, das die Daten erhebt:

“Business Survey Committee panelists reported that their companies and suppliers continue to struggle to meet increasing demand levels. As we enter the third quarter, all segments of the manufacturing economy are impacted by near record-long raw-material lead times, continued shortages of critical basic materials, rising commodities prices and difficulties in transporting products.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage