Aktien

Ist das der große Durchbruch für Twitter? Aktie steigt 19,7% in einer Woche dank drei guten Nachrichten

Letzten Freitag gab Twitter-Chef Jack Dorsey bekannt 574.002 Twitter-Aktien gekauft zu haben. Das brachte an diesem Tag also zusätzliche gute Nachfrage nach der Aktie und entzog dem freien Handel erst einmal...

FMW-Redaktion

Letzten Freitag gab Twitter-Chef Jack Dorsey bekannt 574.002 Twitter-Aktien gekauft zu haben. Das brachte an diesem Tag also zusätzliche gute Nachfrage nach der Aktie und entzog dem freien Handel erst einmal Angebot, denn Dorsey wird so ein Paket sicher nicht ständig mal kaufen und dann gleich wieder verkaufen wollen. Das bringt Vertrauen in die Aktie, denn einmal mehr sehen die Investoren, dass der Chef an seine Firma glaubt. Kurz zuvor hatte Twitter am Mittwoch passable Quartalszahlen veröffentlicht, die Anlass zur Hoffnung gaben, und die Aktie von 14,60 auf über 16 Dollar steigen ließen.

Dann gestern der Knaller. Twitter verkündet (siehe Tweets unten) eine Kooperation mit der weltweit wichtigsten Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Man startet ab Herbst gemeinsam einen rund um die Uhr laufenden Live-Feed auf Twitter, also de facto einen Live-Nachrichtenkanal, der auf Twitter läuft. Interessant dabei ist: Es werden nicht einfach nur Bloomberg-News auf Twitter ausgestrahlt – nein, die Redakteure von Bloomberg beziehen auch Video-Tweets der Twitter-Community ein und arbeiten diese für die Berichterstattung mit auf. Damit werde man die globalen redaktionellen Fähigkeiten von Bloomberg mit der digitalen Macht von Twitter vereinen, so die Aussagen der beiden Firmen.

Auch abseits von Bloomberg will Twitter bald Konzerte, TV-News und zum Beispiel Frauen-Basketball übertragen. Aber es wird auch Live-Streams von Konzerten und Golf-Turnieren geben. Dazu kommt eine Art „Frühstücks-TV“ des Trash-Anbieters Buzzfeed und eine Technologie-Show des angesehenen Portals „The Verge“. Was das alles zu bedeuten hat? Twitter versucht sich volle Kraft in Richtung Live-Videos zu entwickeln, und damit vielleicht sogar Facebook zu überholen? Vor allem mit Bloomberg hat man einen mächtigen und starken Partner an Bord.

Damit wird man eine Art interaktiver TV-Kanal, bei dem User um die Angebote herum ins News-Geschehen eingreifen können. Die Kommentare der Zuschauer werden nicht mehr von TV-Moderatoren einzeln vorgelesen, sondern die TV-Sendung wandert dorthin, wo sonst immer die Kommentare stattfinden, nämlich zu Twitter. Natürlich wird man nicht von jetzt auf gleich eine TV-Revolution auslösen, aber Jack Dorsey scheint mit voller Kraft die Live Video-Entwicklung angehen zu wollen. Gestern stieg die Twitter-Aktie um weitere 6,43%.

Nach langer Zeit mehrere gute News in kurzer Folge. Aber die Sache mit Bloomberg ist nun echt der Knaller. Es könnte eine Art Weckruf sein. Und viele vor allem hochwertige für Werbekunden interessante User, die eh gar kein TV mehr gucken, könnten so an Twitter gebunden werden. Im langfristigen Aktienchart ist die aktuelle Entwicklung noch nicht wirklich spürbar. Kurzfristig sieht man, dass die Aktie seit den Quartalszahlen vom letzten Mittwoch um 19,70% gestiegen ist.


Die Twitter-Aktie seit Anfang letzter Woche.


Die Twitter-Aktie seit dem IPO 2013.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage