Indizes

Ist der Aktienmarkt jetzt überkauft? – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

der DAX startet stark in die neue Börsenwoche. Die Stimmung der Börsianer ist derzeit wirklich ziemlich gut. Allein in den vergangenen 3 Monaten machten deutsche Standardaktien rund 27 %, die Wachstumsaktien des NASDAQ 100 schafften sogar noch einige Schnäpse mehr. Damit schafften die breiten Indizes eine Wertentwicklung, für die sie in „normalen“ Börsenphasen mindestens ein Jahr benötigen.

Ist der Markt jetzt allmählich überkauft? Meine Antwort fällt differenziert aus. Im DAX finde ich immer noch eine Reihe Aktien, die gemessen an den bekannten fundamentalen Kennzahlen noch nicht sehr teuer sind. Hier denke ich etwa an Bayer, BASF oder Siemens, also klassische Industrieaktien.

Auf der anderen Seite finden wir die sog. digitalen Geschäftsmodelle wie Amazon, Facebook, TeamViewer oder auch Splunk. An diesen Titeln ging die März-Korrektur quasi vorbei. Sie legten einfach immer weiter zu.

Ein anderes Beispiel, die Apple-Aktie: Noch vor rund einem Jahr brachte es die Aktie des Smartphone-Spezialisten auf ein KGV von unter 20. Mittlerweile tendiert der US-Titel gegen ein KGV von 30. Keine Frage, die digitalen Unternehmen haben den Corona-Schock weit besser verdaut als die klassischen Industrieunternehmen.

Die Zusammenhänge sind klar: Die Software-Entwickler der Apple oder der Amazon können Sie ins Home-Office schicken, bei VW musste man hingegen in der Hochphase der Pandemie Kurzarbeit anmelden. Außerdem waren plötzlich virtuelle Video- und Konferenzanwendungen gefragt wie nie zuvor. Wer bis dato die enorme Bedeutung der Internet- und Software-Unternehmen für die globale Volkswirtschaft noch nicht verstanden hatte, der hat es spätestens in der Corona-Krise verstanden.

Trotzdem: Übertreiben es nicht die Investoren derzeit nicht mit ihrer Liebe zu den Wachstums- und Technologiemodellen? Ich meine schon. Dabei sehe ich, dass vor allem jüngere Börsianer in den vergangenen Monaten…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage