Allgemein

IWF-Prognose: „Delikater Augenblick“ – Prognose gesenkt auf schlechtesten Wert seit Finanzkrise

Der Internationale Währungsfonds (IWF) spricht ganz aktuell von einem Zitat „Delikaten Augenblick“ in seinem neuesten World Economic Outlook. Wer sich die volle Länge antun will, kann den Bericht über diesen Link auf mehr als 200 Seiten im Detail nachlesen. Für 70% der Weltwirtschaft werde es in 2019 einen Rückgang des Wachstums geben, so der IWF. Zahlreiche Ökonomen und Institutionen hatten ja unlängst für Deutschland die Wachstumsprognosen abgesenkt. Der IWF senkt aktuell seine 2019-Prognose für Deutschland um 0,5% auf 0,8% und um 0,2% auf 1,4% für 2020.

Global gesehen senkt der IWF aktuell die Wachstumsprognose auf 3,3%, und damit auf den schlechtesten Wert sei der Finanzkrise vor zehn Jahren. Damit senkt man seine eigene Januar-Prognose um 0,2% ab. Im Jahr 2020 solle es wieder bergauf gehen mit 3,6% Wachstum. Mit 1,3% Wachstum in 2019 steht die Eurozone recht schwach da im Vergleich zu +6,3% in Asien.

Die globale Absenkung der Prognose liege laut Währungsfonds vor allem an der aktuellen Schwäche entwickelter Volkswirtschaften wie USA, UK, Kanada, Australien und der Eurozone. Als Gründe nennt der IWF den Handelskrieg zwischen den USA und China, die Probleme in Argentinien und der Türkei, die Störungen in der deutschen Autoindustrie, sowie die monetäre Verknappung in entwickelten Volkswirtschaften (Zinserhöhungen).

Im folgenden Video können sie auch die verantwortliche IWF-Autorin des aktuellen Ausblicks in der PK sehen.

IWF-Zentrale
Die Zentrale des Internationalen Währungsfonds in Washington DC. Foto: AgnosticPreachersKid CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. In keinem Land wird (auf der Übersicht) eine Rezession vorhergesagt, weder für 2019 noch für 2020. Es scheint, als ob das R-Wort nicht vorkommen darf. Das Gesetz der Serie bleibt erhalten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage