Devisen

Jakobsen: starker Dollar wird Rezession in USA auslösen!

Steen Jakobsen erwartet eine Rezession in den USA im ersten oder zweiten Quartal 2017 in den USA aufgrund des starken Dollar. Insgesamt dürften Ausländer zwischen 20 und 30 Billionen (!) Dollar an Schulden aufgenommen haben..

FMW-Redaktion

Der Dollar ist stark – und dürfte noch stärker werden. Steen Jakobsen erwartet daher eine Rezession in den USA im ersten oder zweiten Quartal 2017 in den USA. Insgesamt dürften Ausländer zwischen 20 und 30 Billionen (!) Dollar an Schulden aufgenommen haben – und die Kosten für diese Schulden steigen mit einem starken Dollar. Jakobsen hält daher den Anstieg des Dollar für den vorläufig letzten Anstieg des Greenback, weil die schädlichen Wirkungen der Dollar-Stärke dann eine Reaktion der Fed hervorrufe – und der Dollar dann wieder „massiv“ schwächer werde:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. An dieser Stelle mal ein Kompliment für Ihre unermüdliche Arbeit. Die von Ihnen bereitgestellten Informationen sind für mein eigenes Business sehr hilfreich und in der deutschen Medienlandschaft einzigartig. Vielen Dank!

  2. Hallo,

    na ja, bis her sehen wir doch keinen starken Dollar ? Einen starken Dollar sehen wir dann, wenn der EUR unter die Parität fallen sollte. Klar, eine Zinserhöhnung der FED wird immer wahrscheinlicher, wird einen gewissen „Impact“ haben, aber dann auch auf die Anleihenmärkte, Gold, Aktien usw.

    Bzgl. Aktien, wird das die Amis mehr treffen als die Europäer. Aber eine Rezession ? Das ist doch etwas übertrieben.

    VG

    Marko

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage