Folgen Sie uns

Indizes

James Grant: “Der Euro ist ein Stück Papier, dessen Bestimmung ein geringer künftiger Wert ist”

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Amerikaner James Grant ist einer der profiliertesten Kenner der Finanzmärkte und daher ein häufig gesehener Gast bei amerikanischen Finanzsendern wie CNBC. Er zeichnet verantwortlich für die Seite “Grant’s Interest Rate Observer”, die zum Besten gehört, was Finanzjournalismus in den USA zu bieten hat und ist Autor zahlreicher Bücher wie “Money of the Mind: Borrowing and Lending from the Civil War to Michael Milken”.

Nun hat James Grant der schweizer “Finanz und Wirtschaft” ein bemerkenswertes Interview gegeben – bemerkenswert, weil Grant hier schonungslos klar und offen über die Politik der Notenbanken spricht!

Darin finden sich Aussagen wie:

  • “Radikale Geldpolitik erzeugt noch radikalere Geldpolitik”
  • “Es braucht eine immer grössere Infusion, um das gleiche stimulierende Resultat zu erzielen. Es verhält sich ganz ähnlich wie bei der Verabreichung eines Medikaments”
  • “Sie werden sich etwas ausdenken und noch radikaler vorgehen. Die Geldpolitik wird noch extremer, noch verblüffender”
  • “Wenn die Zentralbank alles kauft, gibt es keine Leerverkäufe im Markt, kein Short Selling, sondern alle Anleger sind investiert, gemäss dem Anleihenindex. Die grundlegende Funktionsweise des Markts ist zerstört. Die Preise sind nicht mehr ein Indikator für den Wert, sondern ein Indikator für die Aktionen der Zentralbank. Ist das gesund, ist das sinnvoll?”
  • “De facto übernimmt das Fed eine duale Funktion als Brandstifter und Feuerwehrmann”
  • “Der Euro ist ein Stück Papier, dessen Bestimmung ein geringer künftiger Wert ist”
  • “In unserem gegenwärtigen System ist alles darauf ausgerichtet, das Anerkennen von Fehlern und Misserfolgen hinauszuschieben”
  • “Sollen wir kurzfristig Leid ertragen, im Interesse von mehr Dynamik und schnellerer Erholung. Oder soll niemand wirklich leiden, und wir stolpern vorwärts, mit mehr und mehr Zombies und immer weniger Dynamik. Das ist die Wahl”

Lesne Sie bitte das herausragende Interview von James Grant in der “Finanz und Wirtschaft” ausführlicher hier..

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    12. April 2019 01:01 at 01:01

    Wie wahr!

  2. Avatar

    Beobachter

    12. April 2019 07:03 at 07:03

    Heute gelesen, NOTENBANKEN UNTER DRUCK, Donald Trump nominiert zwei neue Knappen für das FED.Er unterstreicht damit seine , Kritik an den zu hohen Zinsen.Dabei war die Einflussnahme eines früheren US Präsidenten auf die Notenbank entscheidend dafür,dass sich unter Ökonomen der Konsens einer unabhängigen Geldpolitik gebildet hat.Anfang der Siebzigerjahre versuchte Richard Nixon seine Wiederwahlchancen durch eine möglichst lockere Geldpolitik zu stützen.Das folgende Jahrzehnt war durch eine extrem hohe Inflationsrate geprägt.
    Fazit: Was interessiert denn einen GRÖPAZ das nächste Jahrzehnt, wenn die nächsten 2Jahre alle glücklich hohe Börsenkurse haben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Coronakrise und Aktienmärkte: Mythos “free lunch”! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

In der Coronakrise glauben die Aktienmärkte offensichtlich, dass es eine Art “free lunch” durch die Notenbanken gebe, weswegen man sich auch nicht um die Folgeschäden der Markt-Manipulationen kümmern müsse. Aber das Gegenteil ist der Fall: nicht nur haben freie Finanz-Märkte mit realem Angebot und Nachfrage aufgehört zu existieren, sondern man verschiebt in der Coronakrise das Problem erneut weiter in die Zukunft, um in der Gegenwart möglichst wenig Schmerz in Kauf nehmen zu müssen. Die Kosten und Folgeschäden dieser Verdrängung werden erheblich sein – und es sind unsere Kinder, die das zu schultern haben. Insofern kann man jedem seine Gewinne an den Aktienmärkten gönnen – aber es sind eben nur die Brotkrumen, die vom Tisch fallen – die Rechnung kommt dann nach dem vermeintlichen free lunch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Die aktuelle Lage der US-Indizes

Avatar

Veröffentlicht

am

Lädt der aktuelle Rücksetzer in den US-Indizes zum Shorten ein? Die aktuelle Lage bespreche ich im folgenden Video direkt am Chart. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service “Trade to Go” (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – gute Laune

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Er erwähnt zum Beispiel die positiven Aussagen von Jamie Dimon, der optimistisch gestimmt ist für eine rasche Erholung der Konjunktur. Der Markt fokussiere sich laut Markus Koch derzeit auf die umfassenden Stimulus-Maßnahmen. Die Liquidität pumpe die Märkte weiter nach oben.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage