Asien

Japan und China (Video)

Wieder ein Nackenschlag für Ministerpräsident Abe: die Handelsbilanz war auch im Juni wieder negativ und lag mit 822 Milliarden Yen deutlich über der Erwartung. Während die Importe steigen, fallen die Exporte weiter – das Problem für Japan besteht darin, dass vor allem die Autoindustrie nicht mehr in Japan produziert, sondern direkt in den Absatzländern. Japan produziert so dauerhaft Defizite, die durch Kapitalzuflüsse ausgeglichen werden müssen – und das ist unwahrscheinlich.

In China wurde gestern einmal mehr ein Unternehmen gerettet – aber dennoch sind weiter Pleiten unvermeidbar..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage