Indizes

Jerome Powell: Headlines der PK- werden Zinsen länger unverändert lassen!

Die wichtigsten Aussagen des Fed-Chefs Jerome Powell in Schlagzeilen:

FMW-Kurzfazit: Powell signalisiert, dass die Fed absehbar nicht mehr die Zinsen senken wird, aber eben auch nicht anheben wird (dazu müßte die Inflation schon sehr stark steigen, so Powell). Für die Aktienmärkte ist das erst einmal ok..

– unsere Aufgabe ist es, dem amerikanischen Volk zu dienen

– Powell wiederholt den Tenor des FOMC-Statements

– Inflation unter unserem Ziel; Infllationsdruck begrenzt, das könnte zu einem Fall der Inflationserwartungen führen, aber wir gehen davon aus, dass die Inflation dennoch die 2% erreichen wird

– wir sehen den aktuelllen Zinssatz absehbar als angemessen an (FMW: Subtext: das war es jetzt erst einmal mit Senkungen, wenn nichts Dramatisches passiert!)

– „funding pressure in money markets“: daher haben wir POMO eingeführt bis Januar; aber diese Maßnahmen sund rein technisch (FMW: wer es glaubt, wird selig!)

– Powell erklärt den angeblichen Unterschied zu QE – damals galt es, die langfristigen Zinsen zu senken um Kreditvergabe zu stimulieren

– Powell fertig mit seinem Statement, jetzt Fragen..


– Ökonomische Risiken haben seit lettzer Fed-Sitzung eher abgenommen, aber die politischen Risiken nicht

– vor allem Deal im Handelsstreit könnte unsere Sicht der Dinge positiv verändern, mit Abstrichen auch der Brexit

– Powell signalisiert weiter, dass keien Änderungen mehr kommen ohne deutliche Änderungen der Daten oder (politischen) Entwicklungen:

– Powell: denken derzeit nicht darüber nach, die Zinsen wieder anzuheben

– Powell signalisiert, dass bis Mitte nächsten Jahres keine geldpolitischen Änderungen zu erwarten sind

– Inflation müsste schon deutlich steigen, bevor wir Druck haben würden die Zinsen wieder anzuheben – das gefällt der Wall Street, US-Indizes höher

– Powell mit unscharfen Aussagen zu dem, was am Repo-Markt wirklich los ist..“liquidity didn´t seem to flow“ (FMW: aha!)

Das war´s mit der PK: Aktien moderat nach oben, die Renditen bei Staatsanleihen fallen, der Dollar etwas schwächer..
Wir berichten dann ab 21Uhr über die Zahlen von Facebook und dann ab 21.30Uhr über die Apple-Zahlen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

17 Kommentare

  1. „Die wichtigsten Aussagen des Fed-Chefs Jerome Powell in Schlagzeilen:

    BORN-4-Trading
    – unsere Aufgabe ist es, dem amerikanischen Volk zu dienen“

    Was man bei der FED sagen kann, Top-Class, im Gegensatz zu deren 08/15-Leader. :D

    Generell gesehen war das erwartet worden, aber : eine Zinserhöhungsphase steht uns bevor, dies aber nur GEMEINSAM und in ABSPRACHE mit der EZB, weil, ohne EZB wird das nix für die FED… ;)

    Das wird wohl noch a bisserl dauern, wegen den „Brexit-Freaks“, aber : generell gesehen, muss der Markt raus aus dem „Lehman-Loch“.

    QE-Programme sind Marktverzerrungen…

    Weil, Anlehemarkt, Marktverzerrungen usw…

  2. Einfach nur köstlich, die Kommentare von zerohedge. Seit Wochen wurde ich nicht mehr so amüsiert.

  3. Es hiess doch das die Märkte die Hoffnung auf Zinssenkungen einpreisen und daher steigen. Nunmehr scheint es so, als ob schon allein die Ankündigung das man gar nichts macht und keine Zinsen anhebt ausreicht um die Märkte steigen zu lassen. Wie soll unter all diesen ständigen Argumenten der Markt überhaupt noch fallen ???
    Jede Interpretation ist für den Markt Positiv. Egal was kommt.
    Soviel zu den armen Permabären. Sorry, aber ist nicht persönlich gemeint.

    1. @Roberto
      erst einmal, das ist alles nur für das amerikanische Volk! Niemandem sonst dient die FED, ganz wichtig! Nicht Trump, nicht den Börsen, nicht den Banken, nicht den Milliardären. Nur dem Volk!

      Das Theater ist vergleichbar mit den Immobilien in Berlin. Kaum einer steckt etwas rein für die Wertsteigerung, die Preise explodieren. Nach einem Regenguss tropft es ins Bett, die Preise steigen. Im Winter ohne Minustemperaturen wird Schnee geräumt, die Preise halten. Ein Chinese kauft mein Haus, die Preise jubeln.

      Soviel zu den armen Perma-Zitronen in den Häusern. Keiner presst jemanden persönlich aus, doch ein paar EUR pro qm müssen schon noch realisierbar sein. Ist natürlich nicht persönlich gemeint.

      1. @leftutti, wooow, da hat sich aber jemand ausgeheult.

    2. @Roberto
      Verstehen tu ich das auch schon lange nicht mehr, aber es ist mir egal, sollen sie doch machen, mein Bärendasein ändert sich nicht. Ich beginne jetzt meinen Winterschlaf(Rente sei Dank) und im Frühjahr schaue ich dann mal, ob die Märkte immer noch spinnen.

      1. @Columbo, das klingt sehr vernünftig Columbo. Eigentlich will ich das auch schon seit einiger Zeit machen, aber irgendiwe lässt mich der Reiz einfach nicht los. Obwohl es allemal gesünder wäre, mal eine kreative Pause einzulegen um die Sicht der Dinge wieder neu ordnen zu können. Denn nach einer Weile wird man „betriebsblind“ und sieht die wirklich wichtigen Signale nicht mehr.

  4. Avatar

    Roberto, kann es nicht lassen. Nach einigen vernünftigen Kommentaren muss er wieder gegen die Bären sticheln, obwohl er schon tausendmal erklärt hat, dass er auch eine Korrektur erwartet. Komisches Verhalten, Betonhirn ?

    1. Der Mensch macht anscheinend alles Richtig, Rendite inkl.
      Und Sie?

      1. @Jan, der Meister aller Klassen hat bisher noch keinen einigen Beweis für erfolgreiches Trading und Rendite erbracht. Nur nachbörsliches Geschwafel, keinen einzigen Live-Trade bei Eröffnung. Ebenso bei Immobilien. „ANSCHEINEND“ alles richtig, Indizien, Beweise, Belege sind eher Fehlanzeige. Und was denken Sie?

        1. @Lars Stimmt ja! Da hat jemand schön den Schwanz eingezogen!!!
          :-) :-) :-)

    2. @Verhaltensforscher, warum muss eigentlich jeder ( auch verhaltensforscher ) der nicht weiß wie er argumentieren soll mich Themenfremd angreifen ???
      Das hat sich bei bestimmten Personen mittlerweile hier festgefressen, dass wenn man keine Börsentechnische Antworten oder Argumente auf meine Kommentare hat, sich dann das Thema Immobilien annimmt um mich anzumachen ???
      Wie billig ist das denn ? Ich schreibe über die Börse und bekomme miesmachende Antworten auf das Thema Immobilien zurück. Das sagt schon eine Menge aus, wie ich finde.
      Und bestätigt meine Auffassung. Ein Verhaltensforscher der mich beleidigt, weil seine Kurse nicht in seine Richtung laufen.
      Aber das schöne ist, das bestätigt mich nur noch mehr in Meiner Einstellung und Auffassung zu manchen Personen hier. Und vor allem zu den Märkten :-)

      1. @Roberto, an dieser Stelle möchte ich gerne etwas klarstellen, bevor deine Abneigung mir gegenüber in Hass umschlägt. Was die Immobilien betrifft, habe ich ein paar wenige Fälle und Beispiele aus der Flut an Meldungen angeführt, wie sie monatelang in allen Medien über die geschätzte VONOVIA berichtet wurden. Was ich damit eigentlich darstellen wollte, ist die Analogie zu den Aktienmärkten: Durch die Zinspolitik der Notenbanken wurde ein Großteil der Anleger mangels Alternativen in diese beiden Märkte getrieben, was natürlich zu Ausuferung, Pervertierung und Blasenbildung führen muss. Es gibt keine freien Märkte im klassischen Sinne mehr, weil einfach die Alternativen fehlen.

        Das war genau in deinem Sinne gemeint: Jede Interpretation ist für den Markt positiv. Egal was kommt, egal, wie sehr man die Wohnungen verwahrlosen ließ, egal, dass man den ganzen Winter die Fenster von leerstehenden Wohnungen nicht schloss oder haarsträubende Positionen bei den Nebenkosten abgerechnet wurden. Es wurde alles unternommen, um zu „billige“ Mieter zu vertreiben und nach dem Wechsel bis zum Anschlag der Erlaubten zu erhöhen. Und bei Bestandsmietern irgendwie noch die letzten Tröpfchen rauszupressen.

        Schade, dass du das persönlich auf dich beziehst. So hatte ich das nicht gemeint, tut mir leid. Wie ich dich einschätze, bist du ein seriöser und relativ anständiger Vermieter, der auch ein Interesse an der Werterhaltung und Instandhaltung seines Eigentums hat.

        Wie ich schon mindestens fünf Mal geschrieben habe, habe ich mit Aktienmärkten (noch) nichts am Hut. Ich beobachte das Ganze eher fasziniert und tatsächlich manchmal etwas kopfschüttelnd von der Seitenlinie aus. Weil ich nicht involviert bin, bin ich natürlich auch sehr objektiv und emotionslos, was Aktienkurse betrifft. Mir fällt aber schon auf, dass du am Ende von vielen deiner Kommentare einen kleinen Giftpfeil auf die Bären abfeuerst. Somit darfst du dich auch nicht wundern, wenn das zu verärgerten Reaktionen führt.

  5. @Leftuuti, was ich nur möchte ist das man beim Thema bleibt. Ich bin hier auf dieser Seite weil ich mich mit Börse beschäftige und nicht mit Immobilien. Und meine Beiträge beziehen sich dann auch immer auch NUR auf die Börse. ichkann auch mit jedem gerne diskutieren ob ich börsentechnisch recht habe oder nicht. Aber es kommen immer wieder Antworten die mich und meine Tätigkeit/Beruf verunglimpfen. Das ist jetzt schon leider sehr offensichtlich.
    Und wie dieser „Verhaltensforscher“ mich als „Betonhirn“ bezeichnet ist doch mehr als beleidigend. Es scheint hier eine Gruppe zu geben, die schlechte Erfahrungen mit Vermietern gemacht haben und so frustriert sind, das sie mich ( auf einer Börsenseite ) als Projektionsfläche nehmen um sich auszutoben. Und das ist stark unter der Gürtellinie. Wenn Du z.B in einer KFZ Werkstatt arbeiten würdest und hier Börsenbeiträge schreibst. Was würdest Du davon halten, wenn bei jedem zweiten Kommentar als Antwort eine Beleidungung deines Berufes wäre und man dich als verantwortlichen sieht das die CO2 Werte unsere Umwelt verpesten usw, usw, usw….Du verstehst bestimmt, das dies völlig daneben ist. Aber bei mir ist das sehr häufig, wenn Du mal zurückliest was so als Antwort kam.
    ich wünsche Dir alles Gute und bin nicht nachtragend. Ich freue mich das Du so nett geantwortet hast :-)

  6. hallo @roberto, du musst das alles etwas sportlicher sehen.
    ich zb gehöre auch zur riege der bären und shorte den dow seit 20000. jede runde zahl habe ich geshortet und mittlerweile einen 5 stelligen batzen an geld verloren. wenn ich bloß nur währungspaare getradet hätte wäre ich vieleicht im plus. bei währungspaaren gibts zumindest eine gesunde grafik mit auf und ab’s.
    aber die indizes vor allem die ami indizes sind für meine wahrnehmung manipuliert. ne gesunde korrektur – fehlanzeige – bis dato.
    und ich vermute mal das auf der fmw seite, viele bären sind und wenn es zur verbalen aussernandersetzung kommt merkst du auch das du weit und breit alleine da stehst :)
    also wenn du dann mit worten wie “ ja ja ihr permabären“ kommst, solltest du auf antworten gewappnet sein, von einer schar bären die dir nicht so gefallen :).
    aber ich nehme mal an, du bist sportlich genug das wegzustecken.
    also kopf hoch und weitermachen. ihr bullen wird noch zerrissen von uns bären, hoffe ich mal.
    vg

    1. @md, @Roberto
      Quid pro quo. md hat es verstanden. Roberto muss es noch lernen. Quid pro quo wird in der Soziologie und der Spieltheorie als Erklärungsansatz herangezogen, um kooperatives Verhalten bei Egoisten zu erklären. Sagt zumindest Wikipedia:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Quid_pro_quo

  7. @md, Danke für die Message:-) Klar kann ich das wegstecken…habe ja schon so einiges im Leben weggesteckt. Sonst wäre ich nicht da wo ich heute bin Gott sei Dank. Du hast vollkommen recht. Ich dachte nur das man mit den kommentaren auch diejenigen erreicht, die vielleicht nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern durchaus ihre Bäreneinstellung hinterfragen. Jeder ist sein eigenes Glückes Schmied sagt man doch so schön. Dieser Spruch ist sowas von wahr. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende bevor ich hier noch irgendwas bullishes von mir gebe :-)))
    Ich gehe jetzt feiern :-), keine Sorge nicht wegen den Longgewinnen, es ist eine Geburtstagsfeier :-)
    Ach sooo , bevor ich es vergesse: ohne Scherz…ich wünsche mir heute ein kräftiges Reversal bei den US Indizes, damit die Bärenseite endlich mal die nächsten 14 Tage feiern können. So zumindest sehe ich den Markt auf dailybasis. Und nun viel Erfolg und bis die Tage.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage