Folgen Sie uns

Finanznews

Jerome Powell und die Bilanzreduzierung der Fed! Marktgeflüster (Video)

Bemerkenswerte Aussagen des Fed-Chefs zu einem Kern-Thema der Märkte!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Reduzierung der Bilanzsumme der Fed ist – neben dem Handelskrieg – das derzeit vielleicht wichtigste Thema für die Märkte! Und heute hat dazu Fed-Chef Powell Interessantes gesagt: anzustreben sei eine Bilanzsumme von einer Billionen Dollar plus Puffer – und das wären also fast drei Billionen weniger als die Fed derzeit an Bilanzsumme aufweist! Ansonsten aber der zu erwartende dovishe Text von Powell, der nicht wirklich erklärt, warum die Fed so plötzlich umgeschwenkt ist. Heute wieder ganz schwache Daten vom US-Immobilienmarkt, die US-Indizes mit leichten Verlusten, während der Dax ein neues Jahreshoch erreicht, nachdem eine Verschiebung des Brexit immer wahrscheinlicher wird..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Hesterberg

    27. Februar 2019 02:35 at 02:35

    @ Markus Fugmann
    Mich nerven Sie überhaupt nicht mit Ihren ständigen Hinweisen auf die Überkauftheit der Märkte. Im Gegenteil. Ich finde es sehr gut und ausgesprochen wichtig, diese Tatsache anhand von Charts immer wieder zu belegen und auf sie hinzuweisen.
    Die extremen Kursbewegungen der letzten Monate fanden in kürzester Zeit statt, sowohl nach unten, als auch nach oben. Wenn es das bei den US-Indizes in diesem Ausmaß überhaupt schon einmal gab, dann jedenfalls nur sehr sehr selten.
    Shortseller finden gerade paradiesische Zustände für den Einstieg vor. Die Treiber der jüngsten Rally waren ganz bestimmt nicht die Privatanleger. Es dürfte eine Mischung aus Short Squeeze, Aktienrückkäufen und institutionellen Anlegern gewesen sein, die die Kurse nach oben getrieben haben. Aus diesen Richtungen dürfte das Pulver allerdings nun verschossen sein. Für gewöhnlich haben die Bullen das bessere Chance-Risiko-Verhältnis auf ihrer Seite. Die Wahrscheinlichkeit für eine erneute Bärenparty ist aber gerade außerordentlich hoch. Denn das einzig wirklich greifbare Argument für weiter steigende Kurse sind neue Geldflutungen der Notenbanken, welche die Märkte jedoch immer weniger als Stimmulation, sondern als das erkennen, was sie sind: Vorboten für die Unlösbarkeit des weltweiten Schuldenproblems und des drohenden Finanzkollaps. Letzterer ist nicht mehr zu verhindern.

  2. Avatar

    Beobachter

    27. Februar 2019 07:40 at 07:40

    @ Hesterberg, sehr schön dargestellt, entgegen ihrer kürzlichen leichten Kritik an bärischen Ansichten.
    Powell möchte die Bilanz zurückfahren ? wohlwissend dass die Staatsverschuldung in nächster Zeit noch stark zunimmt.Was die Notenbanken kürzlich gemacht haben ist reine Symptombekämpfung, indem sie die schon überbewerteten Blasenmärkte High – Yields- Bonds u.Aktien nochmals gepusht haben.Auch die Rückkäufe der Firmen sind nur kurzfristig wirksam u.schwächen die Unternehmen.All diese Massnahmen verzögern u.verstärken den Kollaps.

  3. Avatar

    Hesterberg

    27. Februar 2019 10:48 at 10:48

    @Beobachter
    Genau, so sehe ich das auch. Dass die hohen Aktienrückkäufe in der gegenwärtigen Situation so ganz und gar nichts Gutes verheißen, wird von vielen Marktteilnehmern vermutlich nicht erkannt.

  4. Avatar

    Beobachtet

    27. Februar 2019 14:54 at 14:54

    Für Interessierte : RAY DALIO meint : DIE LAGE ERINNERT MICH AN DIE 30 er Jahre. ( googeln, interessante Einschätzung )
    Der Bridgewater Chef der letztes Jahr den DAX heruntergeprügelt hat.Ich glaube nicht, dass der DAX jetzt kaufenswerter wäre als damals.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die Montags-Rally – und Karl Kraus! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute zunächst stark. Warum? Vermutlich weil heute Montag ist: der Nasdaq hat knapp zwei Drittel seiner Gewinne seit Jahresbeginn am Montag erzielt, die Montage waren in 76% der Fälle positiv. Im Vorergrund standen wieder einmal – in Ermangelung von Impfstoff-Nachrichten – die Stimulus-Hoffnungen, die jedoch ziemlich vage sind. Wohl bis morgen muß ein Deal zwischen den US-Republikanern und den US-Demokraten zustande kommen. Passiert das doch nicht, droht ein zumindest temporärer Rücksetzer für die Aktienmärkte. Der österreichische Schrifsteller und Satiriker Karl Kraus hat einmal formuliert: „Der Sex hält nie das, was die Onanie verspricht“. Das gilt wohl auch für die Stimulus-Hoffnungen der Märkte, daher nach einem starken Beginn schnell Ernüchterung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trump schürt Stimulus-Optimismus! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Donald Trump schürt Stimulus-Optimismus – und schon gehen die Aktienmärkte nach oben: Der US-Präsident möchte ein „noch größeres“ Stimulus-Paket als das von den US-Demokraten vorgeschlagene. Aber die Chancen auf Realisierung sind wegen den Parteufreunden Trumps minimal, vor der US-Wahl würden Gelder ohenhin nich tmehr bei den Unternehmen oder Wählern ankommen. Die US-Demokratin Pelosi wiederum hat eine „deadline“ bis Dienstag für die Stimulus-Gespräche gesetzt. Nun heißt es auch für die Aktienmärkte: hop oder top. Unterdessen enttäuscht in China das BIP, aber Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion besser als erwartet. Die Themen in dieser Woche sind: Stimulus ja oder nein, Brexit-Verhandlungen und die Sorgen vor neuen Lockdowns in der Coronakrise Teil zwei..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Lage vor dem Wochenende! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute in den USA mit leichten Zugewinnen, während der Dax nach dem gestrigen Einbruch etwas stärker zulegen kann. Als Grund für den heutigen Anstieg müssen einmal mehr Impfstoff-Hoffnungen herhalten nach Aussagen von Pfizer/BioNTech (die allerdings bedeuten, dass es definitv keinen Impfstoff vor der US-Wahl geben wird – anders als Trump stets behauptet). A propos Trump: Insider-Berichte zeigen, dass sein Wahlkampf-Team zunehmend nervös wird und die Umfragen durchaus ernst nimmt, laut denen Biden vorne liegt. Die Stimmung der US-Investoren ist nach wie vor an der Grenze zur Euphorie, man hält die vorhanden Risiken für vorübergehend. Die Warnsignnale aber für die Aktienmärkte sind nach wie vor in Kraft..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen