Aktien

Jetzt geht die Post ab – Großbanken schrauben Kursziele nach oben

Die Party muss weiter gehen? Immer höhere Kursziele für wichtige Aktien

Man denke da an die Losbuden auf dem Rummel, oder an Personen wie Henry Blodget (damals der Analystenguru in der großen Euphorie) in den „guten Jahren“ vor dem Dotcom-Crash. Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Kommen Sie ran, kommen sie ran, hier gibts was zu gewinnen! Steigen die Kurse stark an, dann erhöhen die großen Banken auch die Kursziele für Highflyer-Aktien? Was für eine bestechende Logik (Satire). Müssten die Banken nicht eigentlich anhand von analytischen Kennzahlen Kursziele ausrufen? Aber was wissen wir schon.  Nein, nein, Spaß bei Seite. Sicher gibt es für jede Erhöhung eines Kursziels gute Gründe?!?

Die Mega-Sause bei Tesla

Ein ganz kleiner Blick zurück. Oppenheimer erhöhte gestern mal eben sein Kursziel bei Tesla um 60% auf 612 Dollar (aktuell 524 Dollar, was für ein Anstieg, fern jeder Realität, aber was soll´s?). Meine Güte. Die Tesla-Aktie ist also über Nacht 60% mehr Wert, zumindest in der Aussicht des Analysten? Weltklasse, möchte man da sagen! Hier können Sie die Begründung genauer nachlesen. Abgesehen davon: Gratulation an alle, die in der Hausse fette Gewinne in der Aktie machen. Es sei Ihnen gegönnt. Sind Sie auch auf dem Weg nach unten dabei, oder steigen Sie mit Ihren fetten Gewinnen rechtzeitig aus? Aber ach was, wir wollen Ihnen die gute Laune nicht verderben. So wie die Kursziele derzeit angehoben werden, gehen die Aktienkurse ja nur noch nach oben (Satire). Die Tesla-Aktie steigt aktuell vor allem deswegen so stark, weil Short-Seller, die mit Leerverkäufen lange Zeit auf fallende Kurse gewettet hatten, immer größere Verluste machen. Die müssen sie begrenzen, in dem sie die Aktien zurückkaufen, um sie an den Verleiher zurückgeben zu können. Durch diesen Rückkauf steigt der Aktienkurs nur noch mehr an. Nur wie lange geht diese Hausse noch weiter?

Großbanken schrauben Kursziele von Highflyer-Aktien nach oben

Die Apple-Aktie schloss gestern bei knapp 317 Dollar. Das höchste aller Kursziele in dieser Aktie wurde gestern von D.A. Davidson festgelegt mit 375 Dollar nach bisher 300 Dollar. Was soll´s, man findet man immer eine Begründung? Und warum auch nicht. Solange die Kurse immer weiter steigen, liegt man ja auch immer richtig? Da will die UBS offenbar nicht zurückstecken. Bei aktuell 317 Dollar im Kurs der Apple-Aktie sieht ihr bisheriges Ziel von 280 Dollar offenbar nicht mehr zeitgemäß aus – von daher erhöht man jetzt auf 355 Dollar! Und aktuell erhöht Goldman Sachs sein Kursziel für Netflix von 400 auf 450 Dollar (aktuell 338). Die Deutsche Bank erhöht ihr Kursziel für die Alphabet-Aktie (Google) von 1.550 auf 1.735 Dollar (aktuell 1.440). Tja, solange die Hausse die Hausse nährt, und alles immer weiter steigt, reitet man mit immer höheren Kurszielen ja voll auf der Welle des Erfolges. Nur braucht man als Anleger in einer kräftigen Hausse überhaupt „Expertenmeinungen“? Kann man sich dazu als Anleger nicht seine eigene Meinung bilden? Final noch ein Sprichwort, um die Laune nochmal etwas zu dämpfen. Je höher die Fallhöhe, umso mehr tut es beim Aufprall nach dem Fall weh.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. „Je höher die Fallhöhe, umso mehr tut es beim Aufprall nach dem Fall weh.“
    Da brauch man sich denke ich keine Sorgen machen. Es wird keinen Fall und damit auch keinen Aufprall geben. Das ist wie bei Ikarus nur eben mit feuerfesten Flügeln.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage