Finanznews

Jetzt ist die Fed in Panik – Zinsen und Inflation! Videoausblick

Die Fed hat gestern signalisiert, dass sie die Zinsen aufgrund der höher als erwartet ausgefallenen Daten zur Inflation letzten Freitag um 0,75% anheben könnte. Das zeigt, dass die Fed angesichts dieser Inflation in Panik gerät – und das wiederum ist ein sehr guter Kontra-Indikator, denn die US-Notenbank is so schlecht wie kaum jemand sonst in der Beurteilung der Inflations-Entwicklung! Eines ist wahrscheinlich: wir erleben aktuell den Hochpunkt der Erwartung, wie oft und wie heftig die Fed die Zinsen anheben wird: die Märkte erwarten bis Februar 2023 nun zwölf Anhebungen der Zinsen, sodass der Leitzins dann bei ca. 4% liegen würde. Bevor das passiert, kollabiert aber die hoch verschuldete US-Wirtschaft! Daher sind die Märkte, nachdem sie wie die Fed lange weit hinter der Kurbe waren in Sachen Inflation, nun zu weit vor die Kurve gelaufen..

Hinweise aus Video:

1. Frank Thelen und der 10XDNA Fonds – das Problem des denkbar schlechtesten Zeitpunkts

2. Warum globale Rekordverschuldung und höhere Zinsen so gefährlich sind



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage