Aktien

Jetzt wirds brenzlig: „BILD erklärt den Wahnsinns-Hype an der Börse“

Gestern kam das Philosophenmagazin „BILD.de“ mit folgender Schlagzeile: „BILD erklärte den Wahnsinns-Hype an der Börse“ (daneben tauchte passenderweise eine Werbung für Zahnersatz auf mit dem Slogan „wenn es eigentlich schon zu spät ist“). Dann folgt eine Aufzählung von Gründen, warum der Dax so hoch steht: günstiges Öl, tolle Konjunktur etc., also alles Plattituden.

Ja liebe Kleinsparer, jetzt unbedingt kaufen, denn BILD hat bekanntlich immer recht. Das zeigt schon die Historie: so titelte „BILD“ am 22.09.2011: „Hiobsbotschfaten aus den USA. Dax mehr als 4 Prozent im Minus“. Danach ging es nur noch nach oben.

Im Vergleich zu „BILD“ kann man fast alle charttechnischen Indikatoren vergessen, denn diese zeigen nur die Vergangenheit, während „BILD“ die Zukunft zeigt – als bester Kontraindikator, den man weit und breit finden kann. Irgendwie haben die „“BILD“-Macher das richtige Gespür für den falschen Moment, das ist eine wirkliche Leistung, die man nicht gering schätzen sollte. Wir schlagen daher die Einführung des „BILD-Indikators“ vor, der am Besten durch den 20-Tage-Durchschnittsschwachsinn (Kürzel B20DD) messbar gemacht werden könnte.

Jedenfalls lässt die gestrige Schlagzeile erahnen, dass nun so ziemlich alles Positive in den Märkten eingepreist ist vor der EZB-Sitzung am Donnerstag. Daher raten wir streng: „BILD dir keine Meinung“..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage