Devisen

Aktuell: Johnson-Tweet bringt Hoffnung, Pfund steigt deutlich

Und mal wieder ein Lichtschimmer im Brexit-Chaos. Rauf, runter, rauf, runter. Und jetzt mal wieder rauf. Boris Johnson hat mit dem irischen Premier Varadkar gesprochen. Und laut den aktuellen Worten von Boris Johnson sehen beide einen möglichen Weg für einen Deal zwischen UK und EU. Ideen sollen in Kürze mit dem EU-Verhandler Barnier besprochen werden. Und zack, das reicht schon. Die Hoffnung ist da. Wird morgen das Wunder geschehen? Wie wird die Idee aussehen? Egal, das Pfund steigt freudig erregt aktuell gegen den US-Dollar um 70 Pips auf 1,2290. Im Chart sieht man die Bewegung von GBPUSD seit Montag.

Pfund vs USD seit Montag



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Von einem Deal ist meines Erachtens nicht auszugehen.

    GB wird das GPB verlieren, oder aber man ist stur und siech sich dm eigenen Untergang zu… :D

    GB hat keine Chance gegenüber Europa, wenn die Amis dies nicht haben, sollte die Sache doch klar sein ?

    Ein harter Brexit würde den „Kill“ GB´s bedeuten, nebst Abwertung auf CCC-Niveau.

    Und dann soll GB (London) EUROPAS (!!) Finanzplatz Nummer Eins sein ?
    ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage