Allgemein

Kampf gegen Inflation Kanada erhöht seinen Leitzins deutlich

Die Zentralbank von Kanada hat ihren Leitzins heute Nachmittag kräftig angehoben, im Kampf gegen die hohe Inflation. Hier die Details.

Kanada-Flagge

Die Zentralbank von Kanada hat ihren Leitzins heute Nachmittag kräftig angehoben, und zwar um satte 100 Basispunkte von 1,50 Prozent auf 2,50 Prozent, bei einer Erwartung von 2,25 Prozent. Im Januar lag er noch bei 0,25 Prozent. Seit dieser heutigen Entscheidung wertet der US-Dollar gegenüber dem kanadischen Dollar um 85 Pips ab. In der Grafik sehen wir die Leitzinsentwicklung von Kanada in den letzten fünf Jahren.


source: tradingeconomics.com

In ihrer aktuellen Mitteilung schreibt die Bank of Canada, dass man seine Politik der quantitativen Straffung fortsetzt. Die Inflation in Kanada sei höher und hartnäckiger, als es die Zentralbank in ihrem geldpolitischen Bericht vom April erwartet hatte. Und die Inflatoin werde in den nächsten Monaten wahrscheinlich bei etwa 8 Prozent bleiben. Während globale Faktoren wie der Krieg in der Ukraine und die anhaltenden Versorgungsunterbrechungen die wichtigsten Triebkräfte waren, werde der inländische Preisdruck durch den Nachfrageüberhang immer deutlicher. Mehr als die Hälfte der Komponenten, aus denen sich der Verbraucherpreisindex zusammensetzt, sind inzwischen um mehr als 5 Prozent gestiegen. Umfragen würden außerdem darauf hindeuten, dass mehr Verbraucher und Unternehmen mit einer länger anhaltenden höheren Inflation rechnen, was das Risiko erhöht, dass sich die erhöhte Inflation in der Preis- und Lohnbildung verfestigt. Sollte dies der Fall sein, würden die wirtschaftlichen Kosten für die Wiederherstellung der Preisstabilität höher sein.

Man sieht also: Neben der kräftigen Zinsanhebungspolitik der Fed sind auch viele andere Zentralbanken mit an Bord, so auch Ungarn gestern mit einer Anhebung von vollen zwei Prozentpunkten. Auch viele andere Zentralbanken heben an wie jüngst Australien, Großbritannien und sogar Schweden. Nur die EZB bleibt extrem passiv. Am 21. Juli will sie von der Null-Linie aus um mickrige 0,25 Prozentpunkte erhöhen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage