Europa

Keine Weihnachtsgeschenke? Extrem schwacher Einzelhandel im Dezember

Ohhh, bereitet sich der deutsche Michel schon mal auf die anstehende Konjunkturdelle vor, und so manches Familienmitglied erhielt kein Weihnachtsgeschenk? Die aktuellen Daten zu den deutschen Einzelhandelsumsätzen im Dezember sind verheerend. Ja, so darf man es sagen. Schaut man zum Beispiel auf die Umsätze im Einzelhandel mit „Nicht-Lebensmitteln“ (also wohl alles, was man zu Weihnachten schenken würde), dann gibt es ein Minus von 2,7% gegenüber Dezember 2017. Insgesamt gesehen gehen die Einzelhandelsumsätze um 2,1% zurück.

Der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln verliert im Jahresvergleich sogar 5,6% Umsatz. Und sogar das Onlineshopping, das doch ständig nur am Boomen ist, verzeichnete um 0,6% geringere Umsätze. Und man beachte, dass es im Dezember 2017 wie auch im Dezember 2018 jeweils 24 Verkaufstage gab. Also sind beide Monate perfekt miteinander vergleichbar. Und, das muss man sich mal vorstellen: Im Monatsvergleich von November auf Dezember 2018 gingen die Einzelhandelsumsätze um 4,3% zurück! Und das, wo der Dezember doch der Shopping-Monat schlechthin ist!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. „Und das, wo der Dezember doch der Shopping-Monat schlechthin ist!“

    Im Monatsvergleich gibt es im Dezemebr häufiger Rückgänge, was vermutlich auf die unterschiedliche Anzahl der Verkaufstage November/Dezember zurückzuführen ist. Im November gab es glaube ich 25, im Dezember 24, also 4% weniger.

    Den größten Einbruch gab es bei den Textilien… war der Dezember zu warm?

    Obwohl ich auch eine konjunktuelle Abkühlung erwarte, bin ich zumindest vorsichtig, die volatilen und revisionsanfälligen Einzelhandelsdaten als Indiz heranzuziehen.

  2. Was derzeit nicht vergessen werden darf, dass der November 2018 überragende Umsätze für den Einzelhandel gebracht hat. Außerdem gab es im November Rabattaktionen. November und Dezember zusammen sind doch im Plus! Weihnachtsgeschenke werden halt nur einmal gekauft. Außerdem stark im Trend: Gutscheine. Gutscheine werden erst beim Einlösen wirksam. man darf auf den Januar gespannt sein.

    Zum Wetter: Der Dezember war sehr nass und zu warm. Da will keiner Winterklamotten kaufen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage