Märkte

Kräftiger Rückgang bei den API-Lagerbeständen pusht Ölpreis über 50 Dollar

Das ist mal Musik in den Ohren der Ölpreis-Bullen. Die gestern um 22:35 Uhr deutscher Zeit vermeldeten API-Lagerbestände für Öl in den USA gingen kräftig zurück mit -5,2 Millionen Barrels, viel mehr als

FMW-Daten

Das ist mal Musik in den Ohren der Ölpreis-Bullen. Die gestern um 22:35 Uhr deutscher Zeit vermeldeten API-Lagerbestände für Öl in den USA gingen kräftig zurück mit -5,2 Millionen Barrels, viel mehr als erwartet mit nur -1,5 Millionen Barrels. Auch die von API veröffentlichten Detailzahlen geben den Bullen Anlass zur Hoffnung, was die heute um 16.30 Uhr anstehenden offiziellen Daten der US „Energy Information Administration“ angeht (wir berichten wie immer zeitnah kurz nach 16.30Uhr).

Die Lagerbestände am Hauptlagerort für Öl in den USA, in der Stadt Cushing in Oklahoma, gingen um 1,3 Millionen Barrels zurück, auch mehr als erwartet (-50.000). Die Lagerbestände für Benzin wurden mit -300.000 erwartet, gingen aber auch stärker zurück mit -1,47 Millionen Barrels. Selbst die Destillate, die seit Monaten oft widersprüchlich zu den Rohöl-Lagerdaten reinkommen, gehen mit -1,7 Millionen Barrels kräftig zurück (erwartet +300.000).

Also, die Tafel für 16:30 Uhr ist reichlich eingedeckt. So eindeutig positiv für die Öl-Bullen kamen die ganzen einzelnen API-Daten in den letzten Monaten selten rein. Im August-WTI-Preis machte sich der API-Rückgang heute Nacht gut bemerkbar in einem schlagartigen Anstieg über die runde Summe von 50 Dollar (von 49,82 auf jetzt 50,22 Dollar). Der Öl-Bulle, der normalerweise geneigt ist im Öl-Future kräftig auf die Long-Seite zu springen nach solch guten Nachrichten, wird der heute um 16:30 Uhr, wenn auch die offiziellen Daten so gut ausfallen, doch vorsichtiger sein als sonst?

Denn wie man in letzter Zeit sieht, pendelt der Ölpreis oft im Tandem mit Aktien und Konjunkturdaten. Und morgen steht schon die Brexit-Abstimmung an, die ja rein psychologisch gerade alles andere überlagert. Könnte das Warten auf den Ausgang der Brexit-Wahl ein weiteres kräftiges Ansteigen im Ölpreis erst mal bremsen, für 1 oder 2 Tage, bis Montag? Wir stellen das nicht fest – wir werfen das nur als Frage in den Ring!

oilus220616



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage