Bitcoin

Krypto-Bericht – Panik legt sich; Einstiegsmöglichkeit in Ethereum?

FMW-Redaktion

Die Situation an den Krypto-Börsen hat sich etwas beruhigt. Es gibt noch immer keine offizielles Statement der chinesischen Regierung bezüglich des Verbots der Bitcoin-Börsen. Immer mehr Krypto-Anleger sind der Meinung, dass es sich dabei nur um Gerüchte handelt. Zudem würde das Verbot den Bitcoin-Kurs zwar unter Druck bringen, aber nicht das Ende der virtuellen Währung bedeuten.

Was sagen die Charts?

Die Unterstützung vor der wichtigen Marke bei 4.100 Punkten konnte halten. Bitcoin dürfte bald auch den Widerstand bei 4365 Dollar testen. Sollte es zu einem klaren Durchbruch kommen, scheint eine Rally bis zu mindestens 4600 wahrscheinlich. Händler sollten auch ein Auge auf die fallende Trendlinie vom September-Hoch halten.

Bitcoin

Der Ausblick für Ethereum ist aus technischer Sicht positiv. Die Währung konnte die Hürde bei $308 überwinden. Dies bestätigt das Tief bei $270 und signalisiert eine Erholung bis zu mindestens $340. Händler sollten kurzfristig nach Kaufmöglichkeiten Ausschau halten. Unterstützung liegt nun bei $302 und $294.

Ethereum

Ripple kämpft währenddessen noch mit der fallenden Trendlinie vom August-Hoch. Ein klarer Bruch wäre ein positives Signal und Händler sollten dann einen Long-Trade in Betracht nehmen, mit einem Ziel von $0.24.

Ripple

Alles über Bitcoin und andere Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Ja, nanuu?
    Zwei Jahre lang hatte ich nach Lektüre von FMW das Gefühl, ich sollte besser nicht auf steigende Kurse setzen – was Aktien betraf.
    Und wenn ich diesen Artikel jetzt lese, verfalle ich auf den Eindruck, jetzt könnte man – allerdings mit Kryptos.
    Ob das wohl gut geht?

    Das Schlimme für mich ist, ich verspüre ja tatsächlich ein ganzes kleines bisschen Kaufneigung für die Dinger. Aber nein, kommt nicht in Frage. Obwohl ich ja meine Finger für gewöhnlich von nix lassen kann – von diesem Nichts halte ich mich besser fern. Dann kann ich mit Nichts auch nichts verlieren. Klar, gewinnen auch nicht.

  2. Es gibt ja auch schon etwas wie einen „Index“: coinmarketcap.com

    Vielleicht was für das Marktgeflüster Herr Fugmann?

    1. @Feldmaen, sehr guter Link, danke!

  3. Erst wenn das letzte ICO geschehen, die letzte virtuelle Einheit geschöpft, der letzte Nutzer inhärente Werte einer Sache endlich verstanden hat, werdet Ihr merken, dass vituelle Währungen genauso Nichts sind.

    1. Du hast das Amen vergessen!

      Hört sich an wie die Lebensweisheit des Häuptlings eines ausgestorbenen Indianerstamms.

      Was ist denn Was?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage