Folgen Sie uns

Bitcoin

Krypto-Report – Bitcoin unter Druck; Ethereum und Ripple testen wichtige Unterstützung

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die Stimmung an den Krypto-Börsen ist weiterhin angespannt. Aufgrund der regulatorischen Unsicherheiten stehen die Währungen unter Druck. Der Bruch unter der Marke von $4000 in Bitcoin sorgte zusätzlich für negatives Momentum. Da man Kryptos aber auch „shorten“ kann, gibt es auch bei dieser Korrektur Möglichkeiten für kurzfristige Händler.

Was sagen die Charts?

Nach dem Bruch durch die psychologisch wichtige Marke von $4000 entschieden sich noch mehr Anleger für die Gewinnmitnahme. Dies führte zu einer Korrektur bis zu $3750 über Nacht. Aus technischer Sicht befindet sich Bitcoin ganz kurzfristig in einem Abwärtstrend, und die nächste wichtige Unterstützung liegt erst bei $3600. Händler die an einer Short-Position interessiert sind, sollten ein Auge auf den Widerstand im Bereich zwischen $3980 und $4000 halten. Spätestens bei $3600 sollte sich Bitcoin – zumindest aus charttechnischer Sicht – wieder fangen können. Dafür spricht auch die überverkauften Bedingungen die vom Stochastic-Indikator angezeigt werden.

Ethereum zeigt sich robust. Die Unterstützung bei $258 ist noch intakt. Sollte es jedoch zu einem klaren Durchbruch kommen, kann man durchaus einen Short-Trade in Betracht nehmen. Eine Korrektur bis zu $215 wäre dann ziemlich wahrscheinlich.

Ripple zeigt sich ebenfalls widerstandsfähig. So lange die Unterstützung bei $0.19 intakt ist, bleibt der Aufwärtstrend bestehen. Ist dies eine Kaufmöglichkeit?

Das Ripple-Logo

Bild: By Source (WP:NFCC#4), Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=48389933

Kommt ganz darauf an, was für eine Preisentwicklung man in Bitcoin erwartet. Sollte Bitcoin wieder verstärkt unter Druck kommen, dürfte die Marke von $0.19 kaum halten können. Dies würde dann eine Korrektur bis zu $0.16 signalisieren. Händler die jedoch überzeugt sind, dass diese Korrektur demnächst ein Ende finden wird, könnten Ripple bei dem jetzigen Preis aber attraktiv finden.

Mehr unter: https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

Kryptowährungen
Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage