Folgen Sie uns

Bitcoin

Krypto-Report – Kryptos nehmen Kurs Richtung Allzeithoch

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die Kryptowährungen konnten sich übers Wochenende deutlich erholen, und die Chancen stehen gut, dass wir bald neue Allzeithochs sehen werden. Bitcoin nähert sich einem wichtigen Widerstand bei $4690. Sollte dieser durchbrochen werden, steht einer Rally bis zu $5000 nichts mehr im Wege.

Auch für Ethereum sieht es gut aus. Die Kryptowährung hat das „Dreieck“ durchbrochen. Zwar ist Ethereum beim ersten Test des Widerstands bei $315 gescheitert. Die Hürde dürfte aber demnächst überwunden werden. Danach besteht Potenzial für eine Rally bis zu $340.

Ripple ist zurzeit die stärkste der Hauptkryptowährungen. Nach dem Durchbruch über $0.2450 konnte Ripple deutlich an Schwung gewinnen, und erreichte gestern ein Hoch von $0.28. Man darf mit solider Unterstützung bei $0.26 rechnen. Sollten wir eine Korrektur bis dort sehen, werden sicherlich einige Händler dies als Einstiegsmöglichkeit nutzen.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

Kryptowährungen
6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Feldmaen

    9. Oktober 2017 12:19 at 12:19

    Es ist gut möglich dass wir bei Ripple in nächster Zeit einen hohen Kurszuwachs sehen werden. Vom 16-18.10 kommen beim SWELL hohe Vertreter aus der Finanz- und Wirtschaftswelt in Toronto zusammen. Angeblich soll es hier wichtige Ankündigungen geben. Unter anderem ist Ben Bernanke als Redner anwesend, Tim Berners-Lee (Erfinder des WWW), Vertreter von GE-capital / Airbnb / Weltbank etc. Für alle die sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben, Ripple ist ein Unternehmen welches mit Hilfe von XRP den Interbanken Geldverkehr revolutionieren will. Derzeit wird ja immer noch mit dem sehr trägen SWIFT System gearbeitet. Falls XRP auf Dauer SWIFT ersetzen würde ist die derzeitige Marktkapitalisierung ein Witz! Gut möglich das XRP die Kryptowährung der Banken wird.

    • Avatar

      Gennaro

      9. Oktober 2017 12:49 at 12:49

      Interessant was du da schreibst! Das würde auch den Kursanstieg der letzten tage erklären. Was meinst du in wie weit die Marktkapitalisierung steigen würde falls Ripple sich bei den Banken durchsetzt?

      • Avatar

        Feldmaen

        9. Oktober 2017 13:14 at 13:14

        Da gibt es die wildesten Spekulationen. xrpchat.com ist ein Forum in dem einige interessante Theorien dazu kursieren. Damit XRP in einen Interbanken-Transfer funktioniert, müsste die Marktkapitalisierung ein Vielfaches von dem jetzigen sein. Damit XRP stabil und wenig volatil funktioniert muss es aus ein gewisse Volumen haben. Wir reden ja hier von mehreren Transaktionen im sechs- bis neunstelligen Bereich. Es gibt XRP Enthusiasten die Kurse im bereich von 10$ bis 100$ sehen. Bei zukünftig ca. 100 Milliarden XRP kommen wir auf eine Marktkapitalisierung von 1-10 Billionen USD. Das ist natürlich schon eine sehr gewagte Spekulation, aber auf logischer Basis nicht auszuschließen.

        Dabei ist XRP von Geburt an hierfür entwickelt worden. Es ist auch nicht in der form dezentralisiert wie andere Kryptowährungen, sondern wird über mehrere weltweit vernetzte schon existierende Schnittstellen validiert.

        Wie gesagt, auf XRP sollte jeder der sich mit der Finanzwelt beschäftigt einmal einen Blick werfen.

    • Avatar

      Andreas

      9. Oktober 2017 13:01 at 13:01

      Hallo Feldmaen,

      ist das jetzt reine Spekulation mit Ripple oder hat einer der Sprecher bereits im Vorfeld Ankündigungen bezüglich Ripple gemacht? Im Moment existieren knapp 1000 Coins, da will ich nicht auf gut Glück auf das richtige/falsche Pferd setzen…

      • Avatar

        Feldmaen

        9. Oktober 2017 13:16 at 13:16

        Bitte die Seite ripple.com besuchen und lesen. Es gab hier auch schon ein Statement der FED. Einfach mal swell by ripple googlen.

        • Avatar

          Andreas

          9. Oktober 2017 13:45 at 13:45

          danke sehr für die Antwort. Hört sich im Moment alles sehr vielversprechend an.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage