Bitcoin

Kryptowährungen: Der Boden wurde gefunden

Nach der Talfahrt letzter Woche konnten die Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple ihren Boden finden und sich wieder leicht erholen. Der Hacker-Angriff auf Biance hatte die Krypthowährungen unter Druck...

FMW Redaktion

Nach der Talfahrt letzter Woche konnten die Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple ihren Boden finden und sich wieder leicht erholen. Der Hacker-Angriff auf Biance hatte die Krypthowährungen unter Druck gebracht. Hinzu kam noch, dass japanische Finanzaufseher zwei Handelsplattformen Strafen auferlegten. Dies alles zusammen ließ sämtliche Unterstützungen brechen, ein „freier Fall“ wardie Folge. Aber nun sollten sie ihren Boden gefunden haben und sich wieder auf den Weg nach oben machen. Zudem kommt noch hinzu, dass das Bezahlsystem Paypal ein Patent eingereicht hat für schnellere Transaktionen außerhalb der Blockchain-Technologie. Das sollte die Kryptowährungen wieder beflügeln, da dies ein wichtiger Schritt ist um weitere Märkte zu erschließen.

Bitcoin

Bitcoin hat nach einer fulminanten Short-Bewegung nun endlich seinen Boden finden können. Die Zeichen für Bitcoin-Anleger standen letzte Woche überhaupt nicht gut – sie mussten teilweise einen Abschlag von über 3300 Dollar verkraften. Bedingt durch Hacker-Angriffe und zusätzlichen schlechten Nachrichten gab es für Bitcoin nur noch den Weg nach unten. Zeitweise war man auch schon unterhalb seines Abwärtstrends von Januar gerutscht, konnte sich aber jetzt wieder auf höherem Niveau etablieren, und scheint auf stabilen Füßen zu stehen. Aktuell steht Bitcoin bei 9574 Dollar. Die Unterstützung wurde erfolgreich getestet, sodass es eher auf den Weg zu der wichtigen 10.000er-Marke gehen sollte. Sollten die Nachrichten wie der Patentantrag von Paypal am Markt gut aufgenommen werden, sehen wir diese Woche sehr gutes Aufwärtspotenzial.

Ethererum

Auch Ethereum hatte die letzte Woche mit einen satten Abschlag beendet. Doch hier hatte seine Unterstützung bei 650 Dollar gehalten, und Ethereum konnte einen Boden ausbilden. Aktuell notiert Ethereum bei 724 Dollar. Wir sehen ein kurzfristiges Potenzial erst einmal bis 800 Dollar. Ethereum kämpft aktuell mit Abwanderungen, da die Transaktionszeiten zu langsam sind. Es wird aber schon daran gearbeitet.

Ripple

Zu Ripple lässt sich relativ wenig sagen. Die Volatilität gegenüber Bitcoin und Ethereum hat Ripple nicht. Daher war die Talfahrt im Verhältnis zu den beiden anderen Kryptowährungen auch eher bescheiden. Ripple liegt auch gerade wieder in einer Aufwärtsbewegung bei 0.80 Dollar und sollte mittelfristig auch wieder die 1 Dollar Marke erreichen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage