Bitcoin

Kryptowährungen: Bleibt Bitcoin stabil?

Im Moment halten sich die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple seitwärts und scheinen sich kaum bewegen zu wollen. Allerdings liegen alle drei genannten Kryptowährungen noch überhalb Ihrer Unterstützung. Wo wird die...

FMW Redaktion

Im Moment halten sich die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple seitwärts und scheinen sich kaum bewegen zu wollen. Allerdings liegen alle drei genannten Kryptowährungen noch überhalb Ihrer Unterstützung. Wo wird die Reise hingehen? In der Kryptoszene haben die Suchanfragen bei Google Trends nach Kryptowährungen bei der letzen Talfahrt abgenommen. Allerdings wird der Trend nach Kryptowährungen laut Experten nicht abbrechen. Allein die Technologie, die dahinter steht, ist für viele sehr interessant.

Bitcoin

Bitcoin liegt aktuell über seiner Unterstützung bei 9200 Dollar. Im Moment hält er sich auch über dem Abwärtstrend aus Januar und hat steigende Tiefpunkte. Das ist meistens ein gutes Anzeichen dafür, dass der Kurs weiter steigen könnte. Allerdings ist die allgemeine Schwäche der Kryptowährungen mit Vorsicht zu genießen. Bitcoin muss sich unbedingt oberhalb seiner Unterstützung halten. Sollte BTC/USD auch unterhalb seines Abwärtstrends geraten, ist dies eher ein klarer Verkauf, und dann sind weitere Kursverluste zu befürchten.

Kryptowährungen

Ethereum

Bei Ethereum haben wir eine ähnliche Situation. ETH/USD hält sich aktuell über seiner Unterstützung, allerdings unterhalb seines Abwärtstrends. Was Grund zur Beunruhigung gibt, sind die fallenden Hochs. Das heißt die Hochpunkte innerhalb des Tages liegen tiefer als der vorangegangene Tag. Solch eine Situation deutet meist darauf hin, dass es im Moment wenig Käufer am Markt gibt. Wie Bitcoin ist auch Ethereum nach Charttechnik mit Vorsicht zu behandeln. Auch hier würde ein weiteres Abrutschen der Marke einen Verkauf signalisieren.

Ripple

Auch die drittgrößte Kryptowährung Ripple kann sich der allgemeinen Lage nicht entziehen und hält sich wacker auf tiefen Niveau. Zudem kam noch hinzu, dass ein Rechtsstreit zwischen Ripple und R3 Holdco vorerst negativ für Ripple ausging. Auch hier bleibt abzuwarten, wie es weiter geht. Bleibt der schleichende Abwärtstrend bestehen, sehen wir Ripple bald bei 0,62 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage