Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin auf den Weg nach oben

Die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum ziehen weiter an. Doch was ist mit Ripple los? XRP wirkt zurzeit wie eingefroren. Den anderen beiden Kryptowährungen sehen...

FMW Redaktion

Die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum ziehen weiter an. Doch was ist mit Ripple los? XRP wirkt zurzeit wie eingefroren. Den anderen beiden Kryptowährungen sehen wir im Moment recht positiv. Vor allem auch deswegen, weil Studien veröffentlicht wurden, wonach Bitcoin und Ethereum sich gegen die Konkurrenz durchsetzen könnten.

Bitcoin

Die meisten Anleger bei Kryptowährungen schauen und handeln mit Bitcoin. Jetzt hat er endlich die Abwärtslinie nach oben durchbrochen und hat den seit Januar andauernden Trend nach unten erstmal ein Ende setzen können. Nun sollte sich BTC/USD auch über der Linie halten – allerdings ist ein Testen nach unten nicht ganz ausgeschlossen. Aktuell steht er bei 10.800 Dollar. Sollte sich der Trend weiter nach oben fortsetzen, sehen wir wohl recht kurzfristig die 11.800 Dollar. Dann sollten wir ihm auch mal eine Verschnaufpause gönnen.

Bitcoin

Ethereum

Auch Ethereum kann sich den Aufwärtstrend nicht entziehen, wobei er immer noch unterhalb seines Widerstandes von 880 Dollar liegt. Ein Angriff auf den Widerstand erfolgte gestern. Sollte der Aufwind bei Bitcoin weiter gehen, wird es auch nicht lange dauern, und die zweit stärkste Kryptowährung mit einem Gesamtwert von 99 Mrd aller im Umlauf befindlichen „Münzen“ springt über den Widerstand und setzt seine Aufwärtsbewegung fort.

Ripple

Was ist nur mit Ripple los? Die Nummer 3 der Kryptos scheint sich dem Trend von Bitcoin und Ethereum völlig zu entziehen. Dabei konnte Ripple laut Tradern erst vor kurzem fünf neue große Partner gewinnen, und ist ein sehr beliebtes Tool. Unter den neuen Partnern befinden sich 2 Banken und 3 Anbieter von Rücküberweisungen. Wir bleiben auch bei Ripple weiterhin optimistisch.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Auch wenn Bitcoin noch eine Weile seinen first-mover advantage (FMA) auspielen kann und Marktführer bleiben wird, so sehe ich den Stern des Bitcoin langsam sinken. Diese Welt braucht keine Ressourcen-Schleuder. For sure.
    Bei jeder Schwächephase kaufe ich ETH (über bitstamp.net) nach.
    Wer es noch nicht kennt, sollte sich mal Platincoin(.com) (PLC) anschauen,
    am 30.03.18 ist der ICO.
    VG
    Peter

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage