Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin bald bei 5800 Dollar?

Die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple sind weiterhin schwach aufgestellt und der Weg nach Süden scheint erstmal kein Ende zu nehmen. Jetzt dürfen wir allerdings gespannt sein. Bitcoin steht im Wochenchart...

FMW Redaktion

Die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple sind weiterhin schwach aufgestellt und der Weg nach Süden scheint erstmal kein Ende zu nehmen. Jetzt dürfen wir allerdings gespannt sein: Bitcoin steht im Wochenchart direkt an seinem langfristigen Aufwärtstrend. Für Bitcoin ist es wichtig diesen nicht zu durchbrechen, ansonsten sehen wir vermutlich relativ schnell Kurse bei 5800 Dollar. Die Kryptowährungen haben natürlich dank Google und Twitter mit Werbeverboten zu kämpfen. Allerdings wird sich dadurch auch diese übertriebene Blasenbildung wieder regulieren.

Die beliebteste aller Kryptowährungen ist Bitcoin

Nur wie geht es mit Bitcoin weiter? Aktuell steht er bei 7850 Dollar, ist aber weiterhin schwach. Im Wochenchart ist zu erkennen, dass Bitcoin gerade an seiner Unterstützung und dem langfristigen Aufwärtstrend aufliegt. Für eine Erholung darf er diesen Punkt nicht unterschreiten. Deshalb gehen wir davon aus, dass Bitcoin sich heute seitwärts bewegen könnte. Allerdings ist die Gefahr eines weiteren Kursrutsches  bis 6800 Dollar durchaus realistisch. Ein kurzes Durchgucken am Aufwärtstrend dürfte erlaubt sein. Kryptowährungen

Ethereum

Auch für Ethereum sieht es weiterhin düster aus. Er zeigt ein noch schwächeres Bild als Bitcoin. Allerdings liegt auch er aktuell an seinem Aufwärtstrend an. Wir sehen durch seine Schwäche durchaus weiteres Rückschlagpotenzial mittelfristig bis 356 Dollar. Aktuell steht Ethereum bei 445 Dollar. Als Tagesrange sehen wir die Möglichkeit eines weiteren Kursrückganges bis ca 399 Dollar. Dann sollte erstmal Stopp sein für weitere Verluste.

Ripple

Von der Ripple-Front gibt es auch nichts Besseres zu berichten. Auch Ripple kann sich dem Abwärtsdruck nicht entziehen und fällt stetig weiter. Mittlerweile liegt auch er unterhalb seiner Unterstützung, und es ist ermal kein Ende in Sicht. Fundamental gibt es auch nichts neues zu berichten. Ripple unterliegt ganz einfach der allgemeinen Unsicherheit am Markt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage