Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin hat Jahrestief erreicht

Die Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple gehen weiter auf Talfahrt. Nun ist es soweit. Wie wir in den letzten beiden Artikeln schon anmerkten, hat Bitcoin jetzt sein Tief von März erreicht. Und es könnte noch weiter gehen. Wir könnten durchaus Kurse weit unter 6000 Dollar bei Bitcoin sehen. Oder um mal eine Zahl zu nennen: Im Wochenchart kann durchaus die 5530 Dollar-Marke erreicht werden.

Warum fällt der Markt aktuell? Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Aber ein sehr nahe liegender Grund ist, dass sich derzeit Anleger von ihren Kryptowährungen trennen um den Weg frei zu machen für institutionelle Anleger. Denn die sitzen seit einiger Zeit in den Startlöchern. Wie Sie wissen, ist irgendwann auch der letzte Bitcoin geschürft, und dann lebt der Markt nur noch vom Kauf und Verkauf der Teilnehmer. Also macht es durchaus Sinn sich zu einem günstigen Preis einzudecken. Denn spätestens dann könnten die Preise explodieren – wenn es irgendwie gelingt, den einstigen Hype wieder zu reaktivieren!

Bitcoin ist derzeit die größte aller Kryptowährungen

Und das wird er wohl auch durch seine große Bekanntheit in der nächsten Zeit bleiben. Nur der Kurs ist für viele derzeit nicht gerade erfreulich. Er schaffte es nicht, seinen Widerstand von 7720 Dollar zu überwinden, und stürzt nun ins Bodenlose. Mittlerweile hat er das Tief von März erreicht. Wenn man sich den Chart anschaut, hat Bitcoin auch wenig Ambitionen wieder zu steigen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Hier könnte es durchaus weiter Richtung Süden gehen, und das nächste Tief von 5530 Dollar ist in greifbarer Nähe.

Kryptowährungen Bitcoin

Ethereum

Auch wenn Ethereum noch nicht soweit gefallen ist wie Bitcoin, hat er die erste Etappe nach unten erfolgreich absolviert. Mit einen aktuellen Stand von 491 Dollar hat er wie gestern angekündigt seine Abwärtsbewegung eingeläutet. Nun könnte es weiter in Richtung Jahrestief gehen und einen Kurs von 356 Dollar erreichen.

Ripple

Auch wenn wir relativ sicher sind, dass Ripple langfristig überleben wird, geht es wohl vorerst weiter bergab mit ihm. Mit einen Stand von 0,55 Dollar hat auch er die erste Etappe nach unten erreicht. Bei der aktuellen Schwäche im Markt sehen wir durchaus einen weiteren Rückgang bis auf 0,47 Dollar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage