Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin nähert sich wichtiger Unterstützung, Ethereum deutlich robuster

FMW-Redaktion

Die Kryptowährungen stehen weiterhin unter Druck. Das Interesse der Spekulanten ist nach dem großen Crash vor zwei Wochen deutlich gesunken. Zudem sorgen die angekündingten Regulierungen in China und Südkorea noch immer für dunkle Wolken am Horizont. Es fehlt zurzeit einfach an positiven Nachrichten, die die Euphorie an den Krypto-Börsen wiederbeleben könnte.

Bitcoin

Bitcoin nähert sich einer wichtigen Unterstützung in Form der steigenden Trendlinie vom Januar-Tief. Ein klarer Durchbruch würde bestätigen, dass der Abwärtstrend intakt ist, und eine Korrektur bis zu mindestens $9000 signalisieren.

Großer Neukundenbonus der actior AG

Ethereum

Ethereum hält sich etwas besser. Die Unterstützung bei $1100 konnte beim ersten Test halten. Schafft es ETH/USD wieder über den Widerstand bei $1200, besteht die Chance für eine Erholung. Während die meisten Kryptowährungen Schwäche zeigen, zeigt sich Ethereum deutlich robuster.

Ripple

Währenddessen deutet in Ripple alles auf eine weitere Korrektur hin. Kurzfristig sollte man mit einem erneuten Test der Unterstützung bei $1.00 rechnen. Dort dürfte sich XRP/USD wieder etwas fangen können. Das starke Verkaufinteresse der Spekulanten bei jeder größeren Rally zeigt aber, dass Ripple kurzfristig eher Mühe haben wird sich zu erholen.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage