Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin & Co. verlieren an Schwung, Ripple nähert sich wieder der Marke von 1 Dollar

Bitcoin scheiterte beim Widerstand bei $13.000 und fiel über Nacht auf ein Tief von $11.000. So lange sich die Kryptowährung über $10k halten kann, ist der Ausblick noch immer leicht positiv. Es ist jedoch sichtbar...

FMW-Redaktion

Am Wochenende kam es an den Kryptobörsen zu einer Konsolidierung. Die Haupt-Kryptowährungen stehen an wichtigen charttechnischen Marken, was wir hier im Einzelnen ansprechen möchten.

Bitcoin

Bitcoin scheiterte beim Widerstand bei $13.000 und fiel über Nacht auf ein Tief von $11.000. So lange sich die Kryptowährung über $10k halten kann, ist der Ausblick noch immer leicht positiv. Es ist jedoch sichtbar, dass Bitcoin Mühe hat an Schwung zu gewinnen. Die Sorgen um strengere Regulierungen und die Situation in China & Südkorea hängen wie schwarze Wolken über dem Kryptomarkt.

Ethereum

Auch Ethereum sah nach der Rally vom Samstag eine Korrektur. Für die ETH-Bullen ist es wichtig, dass die Unterstützung bei $1000 intakt bleibt. Ein erneuter Durchbruch unter dieser psychologisch wichtigen Marke könnte weitere Verluste signalisieren.

Ripple

Ripple scheiterte schon vor dem starken Widerstand bei $2.00. Die negative RSI-Divergenz deutet daraufhin, dass zunächst noch eine Korrektur bis zu $1 folgen könnte.

Großer Neukundenbonus der actior AG

IOTA

Schlechte Nachrichten gab es auch für die IOTA-Anleger. Eine Hacker-Attacke führte dazu, dass IOTA in Wert von $4 Millionen gestohlen wurden. IOTA hatte schon vor dem großen Krypto-Crash in der vergangenen Woche Mühe an Schwung zu gewinnen. Falsche Versprechungen bezüglich einer Kooperation mit Microsoft und technische Probleme lasteten auf IOTA. Auch die Charts deuten darauf hin, dass demnächst nicht mit einer Rally zu rechnen ist.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Danke Herr Fugmann für die Einschätzungen! Findet man ja kaum! oder?

    1. Generell ist der Kryptomarkt sehr jung und volatil, aber aufstrebend. Meine grundsätzliche Regel lautet „bei Schwäche einsteigen bzw. nachlaufen“.

      1. Nachkaufen :-)!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage