Bitcoin

Kryptowährungen: Jetzt auch für Milliardär Soros interessant

Bei den Kryptowährungen geht es hoch her. Jetzt springen wohl auch noch die großen Fonds auf. Noch vor kurzem war Milliardär George Soros skeptisch gegenüber Kryptowährungen, und jetzt möchte er selbst...

FMW Redaktion

Bei den Kryptowährungen geht es hoch her. Jetzt springen wohl auch noch die großen Fonds auf. Noch vor kurzem war Milliardär George Soros skeptisch gegenüber Kryptowährungen, und jetzt möchte er selbst einsteigen. Nach dem Kursverfall seit Januar scheinen die Preise für Investoren wieder interessant zu werden. Immerhin stand zum Beispiel Bitcoin noch vor kurzem bei knapp 20.000 Dollar, und jetzt nur noch bei 7100 Dollar. Ja, der aktuelle Preis könnte langsam interessant für langfristig orientierte Anleger werden.

Es ist zwar noch Potential nach unten da, aber mit kleineren Positionen könnte man sich langsam wieder eindecken. Kryptowährungen werden nicht nur bei Anlegern immer beliebter, sondern Firmen wie Intel arbeiten an einer Lösung, die das Minen günstiger macht. Oder am Immobilienmarkt – mittlerweile kann man auch Immobilien gegen Kryptowährungen kaufen.

Bitcoin gehört zu den stärksten Kryptowährungen

Die 6500 Dollar-Marke scheint für Bitcoin erstmal eine gute Unterstützung zu sein. Im Moment zeigt er sich recht stabil, und zeigt wenig Ambitionen nach unten durchzurutschen. Wir sind allerdings der Meinung, dass hier noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Auch wenn der Preis langsam wieder interessant wird zum Einsteigen. Aktuell sehen wir für Bitcoin eine Seitwärtsbewegung mit einer Range zwischen 6500 Dollar und 7500 Dollar. Es ist durchaus möglich, dass er versucht den Widerstand bei 7720 Dollar anzugreifen.

Kryptowährungen

Ethereum

Einer der großen Gewinner am Krypto-Himmel ist immer noch Ethereum. Auch er konnte sich sehr gut über seiner Unterstützung bei 356 Dollar behaupten, und läuft gerade wieder nach oben. Auch hier sehen wir eher eine Seitwärtsbewegung als eine Trendwende – auch wenn diese Unterstützung sehr stabil ist. Bei einem Durchbruch nach unten kann man schnell die 270 Dollar sehen. 

Ripple

Aktuell befindet sich Ripple auch im Aufwind und liegt bei 0,51 Dollar. Allerdings sehen wir das Kursziel eher weiter unten bei 0,33 Dollar. Der Abwärtstrend ist noch voll intakt, auch wenn sich Ripple mal eine Erholung gönnt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Wenn Soros sagt das er Kryptowährungen interessant findet, dann ist er schon längst investiert. Der Markt „musste“ nach den extremen Anstiegen im letzten Jahr zurück kommen, das wurde erreicht. Derzeit ist Akkumulation angesagt, bevor dann im weiteren Jahresverlauf die Kurse gen Norden gehen. Für alle die bis jetzt gezögert haben gibt es zur Zeit gute Einstiegsmöglichkeiten. Ich persönlich sehe nach wie vor beim XRP Token das größte Potential, er ist die erste Wahl für Banken.

    1. Richtig, XRPs sind bei Banken beliebt, aber ich glaube nicht, dass sich diese (zentral verwalteten :-( ) Token durchsetzen werden. Der Kuchen ist einfach viel viel zu groß, um irgendwelche early birds unglaublich reich zu machen.

      Ich bin gespannt auf die ersten Schritte von Amazon und Google.

      1. Was bedeutet denn zentral verwaltete Token? Das müssen sie mir genauer erklären. Wissen sie wie der XRP Ledger mit seinem Consensus Protokoll und den vielen -auch in privater unabhängiger Hand geführten- Validatoren funktioniert? Wussten sie dass XRP schon länger existiert als Ripple und von den Erschaffern an Ripple „gespendet“ wurde? Ripple kann nur über die eigenen XRP Token verfügen, und dies seit dem „escrow“ auch nur im eingeschränkten Maße.

        Es wird in der Krypto Scene viel Unfug über XRP verbreitet, gerade weil viele Angst vor dem enormen Potential von XRP und Ripple haben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage