Folgen Sie uns

Krypto-Währungen

Kryptowährungen: Ripple unter Druck nach Coinbase-Enttäuschung

Ripple kam über Nacht unter Druck. Gerüchte, dass Coinbase demnächst auch XRP aufnehmen wird, haben gestern zur Rally über $3 geführt. Die Krypto-Börse dementierte dies jedoch…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Ripple kam über Nacht unter Druck. Gerüchte, dass Coinbase demnächst auch XRP aufnehmen wird, haben gestern zur Rally über $3 geführt. Die Krypto-Börse dementierte dies jedoch relativ schnell, was zur Korrektur bis zu $2.50 führte. Coinbase wird Ripple nicht lange ignorieren können, da es sich mittlerweile um die zweitgrößte Kryptowährung handelt. Allzu eilig haben sie es aber nicht, daher müssen XRP-Investoren noch Geduld haben.

Nimmt Coinbase eines Tages Ripple auf, dürften wir einen ähnlichen Effekt sehen wie schon bei Bitcoin Cash und Litecoin. Die starke Nachfrage könnte den Preis leicht in Richtung $10 stoßen.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

Chris Larsen

Eine Person freut sich diese Tage besonders über die XRP-Rally: Mitgründer Chris Larsen, der 5.19 Milliarden Ripple hält. Larsen befand sich für eine kurze Zeit lang (während Ripple noch über $3 handelte) unter den Top 5 reichsten Personen der Welt, und konnte sogar die zwei Google-Gründer überholen. Klar, sein Vermögen besteht nur auf Papier und ist mit den Preisschwankungen sehr unstabil. Larsen hätte auch Schwierigkeiten einen größeren Teil seines XRP-Vermögen in USD umzuwandeln ohne einen Crash auszulösen. Den Effekt den die Kryptowährungen hatten, ist dennoch imposant.

Chartentwicklung

Was sagen die Charts? Mit Unterstützung darf man bei $2.45 rechnen. Sollte Ripple gegen den US-Dollar diese Marke durchbrechen, dürfte zunächst noch eine Korrektur bis zu $2.00 folgen bevor sich die Kryptowährung wieder etwas fangen kann. Händler sollten zudem ein Auge auf die steigende Trendlinie vom $1.60-Tief halten.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    RoiMcRoinsen

    6. Januar 2018 22:33 at 22:33

    Danke für die Info! Denke 10$ wäre absurd, aber hey… würde zum aktuellen Markt passen. Mir soll’s recht sein. Bin mal gespannt, ob einer der Währungen (btc, eth, iota) irgendwann wirklich weltweit stabil genutzt wird. Also auf dem Level von zB Visa o.Ä. zentralen „Gegnern“.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage