Folgen Sie uns

Bitcoin

Kryptowährungen stecken Südkorea gut weg, Performance im Gesamtjahr 2017 atemberaubend, Ripple mit frischem Allzeithoch

Die Nummer drei der Kryptowährungen Ripple erreicht gerade heute früh ein neues Allzeithoch mit 1,35 Dollar. Sieht man im Chart die Kurse noch vor einem Jahr, bewegte man sich bei…

Redaktion

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Südkorea schickt Bitcoin auf Talfahrt, so hörte man es gestern aus deutschen Medienveröffentlichungen. Wir hatten gestern schon darauf verwiesen, dass regulatorische Maßnahmen in einzelnen Ländern schon in den letzten Monaten den Kryptowährungen nichts anhaben konnten. Es kam stets am Tag nach solch einer Veröffentlichung zu kurzen Abstürzen in den Kursen – danach ging es aber wieder nach oben. So auch diesmal nach der Andeutung der Regierung in Südkorea die Regulierung für Kryptowährungen anziehen zu wollen. Bitcoin lag gestern Mittag noch bei 13.000 Dollar, jetzt aber schon wieder bei 14.460 Dollar. Damit hat man den gestrigen Absturz (beginnend bei 15.000 Dollar) fast schon wieder ausgebügelt.

Bitcoin

Ende letzten Jahres lag Bitcoin noch bei 960 Dollar. Vergleicht man den aktuellen Kurs von 14.460 Dollar, ergibt sich eine Jahresperformance von unglaublichen 1400% Gewinn! Einfach unglaublich! So eine Performance lässt sich leicht erzielen, weil die Kryptowährungen ja nicht mit irgendeiner realen Ware unterlegt sind, und sich auch nicht an der wirtschaftlichen Stärke einer bestimmten Volkswirtschaft orientieren, wie es bei FIAT-Währungen in Relation zu anderen Währungen der Fall ist. Performance für 2018? Völlig unklar, aber es wird wohl immer spannender werden! (Chart seit Ende 2016)

Ethereum

Die Nummer 2 der Kryptowährungen Ethereum notierte Ende 2016 noch bei lumpigen 7 Dollar, jetzt sind es 723 Dollar. Das Allzeithoch lag am 19. Dezember bei 850 Dollar. Aber immerhin, bis dato ist es im Gesamtjahr 2017 ein Plus von sagenhaften 10228% (in Worten „zehntausendzweihundertachtundzwanzig“).

Ripple

Die Nummer drei der Kryptowährungen Ripple erreicht gerade heute früh ein neues Allzeithoch mit 1,35 Dollar. Sieht man im Chart die Kurse noch vor einem Jahr, bewegte man sich bei Preisen von 3 US-Dollar-Cent. Von daher kann man von einer Jahresperformance von 4400% sprechen.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Gerd

    29. Dezember 2017 11:13 at 11:13

    Und was hat uns Feldmaen den Riple doch immer so ans Herz gelegt.
    Angefangen bei 0,20. Und jetzt 1,35? Wahnsinn, innerhalb kürzester Zeit.
    Jetzt weiß ich, warum kein Geld für den DAX übrigbleibt.

    • Avatar

      baeuerin

      29. Dezember 2017 11:28 at 11:28

      Ripple??
      der hat sein Hoch schon gesehen und wird genauso abstuerzen,wie Bitcoin noch in der 1Wo.18 auf 10000$!!!
      Wo wird der Rippe dann stehen??
      Gerd..schau besser,dass du was auf die Rippen bekommst….
      Saug dich mit G-Minen voll und du wirst fett wie ne Wanze werden!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Dow 30.000 Punkte, Bitcoin mit Aussicht auf 20.000 – Ideen für Pfund und Hewlett Packard

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Dow Jones ist diese Woche über 30.000 Punkte geklettert, ein Rekordhoch! Die aktuelle Lage und die Aussichten bespricht Manuel Koch im folgenden Video mit einem Experten. Ebenfalls ein wichtiges Thema im Video ist die seit Wochen vorhandene Euphorie im Bitcoin, auch wenn die Volatilität groß ist. Hier sei die Chance auf einen Anstieg Richtung 20.000 Dollar vorhanden (aktuell 17.192 Dollar). Aber dann könne es bei dieser runden Marke aus psychologischen Gründen zu Gewinnmitnahmen kommen.

Auch im Video besprochen werden aktuelle Handelsideen der trading house-Börsenakademie. Das britische Pfund könne man gegen den US-Dollar kaufen über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Ebenso könne man derzeit über eine Stop-Buy-Order auf steigende Kurse in der Hewlett Packard-Aktie setzen. Beide Ideen werde im Video konkret begründet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin: Boom erklärt – 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Avatar

Veröffentlicht

am

Bitcoin – der Boom erklärt: 3 Gründe, warum 2020 alle kaufen

Der Bitcoin-Kurs ist auf fast 20.000 Dollar gestiegen. Warum kaufen aktuell alle? Das neue Youtube-Video von WasmitWirtschaft liefert drei Gründe. Einfach erklärt: Darum bleibt die Prognose positiv.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Drei Gründe, warum der Kurs von Bitcoin steigt

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage