Aktien

Kurz und knapp: Warum der Dax so emfindlich auf Trump reagiert

Warum für den Dax so viel auf dem Spiel steht, wenn Trump ernst macht..

FMW-Redaktion

Gestern kam der Dax stark unter Druck nach der plötzlichen Entlassung von US-Aussenminister Rex Tillerson und dessen Ersetzung durch Mike Pompeo, der, wie Trump sagte, mehr mit ihm selbst auf einer Wellenlinie liege. Faktisch heißt das, dass Trump seine protektionistische Agenda umsetzen will und nun mehr und mehr das entsprechende Personal dafür auswählt.

Und Deutschland hat dabei viel zu verlieren – schließlich ist Deutschland das Land mit dem viertgrößten Handelsbilanzüberschuss mit den USA:

Und die meisten der 30 Dax-Konzerne sind stark in den USA engagiert! Sie generieren inzwischen 20% ihre Umsätze in den USA, das ist genauso viel wie in Deutschland selbst!

Besonders viel steht für Fresenius und Fresenius Medical Care auf dem Spiel, wie folgende „Hitliste“ von Dax-Unternehmen mit US-Geschäft zeigt:


Foto: Gage Skidmore; https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage