Devisen

Kurz und krass: Türkische Lira wieder im Sinkflug

Nachdem aufgrund des Opferfests in der letzten Woche etwas Ruhe bei der türkischen Lira aufgekommen war, scheint sich nun der freie Fall der türkischen Währung wieder nahtlos fortzusetzen:


(Chart Dollar-Lira)

Dafür gibt es aktuell Gründe: die Ratingagentur Moody´s hat 20 Finanzinstitute in der Türkei abgestuft:

Und die Stimmung in der türkischen Wirtschaft ist am Boden. Der von den offiziellen Statistikern in Ankara veröffentlichte „Economic Confidence Index“ notiert mit 83,9 Indexpunkten so tief wie seit neun Jahren nicht mehr. Im Chart sieht man den aktuellen Absturz.

Nun gießt JP Morgan noch weiter Öl ins Feuer: laut Schätzungen der US-Bank werden bis Mitte 2019 Auslandsschulden von gut 153 Milliarden Dollar fällig, fast alles davon entfällt auf den Privatsektor (also vor allem auf türkischen Banken, aber auch auf „normale“ türkische Unternehmen), während nicht einmal vier Milliarden Dollar auf den staatlichen Sektor entfallen. Das wirft ein Schlaglicht auf die Lage: verschuldet ist weniger der türkische Staat, sondern vor allem Firmen/Banken und Konsumenten..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Staatliche Türkische Bauvorhaben sollen in der Regel mit PPP Betreiber Modellen realisiert worden sein. Hinter den PPP Firmen standen Erdogan Vertraute Baulöwen und Ausländische Firmen, die Devisenfinanzierungen organisiert haben. Erdogan war sicher der Mann des Westen, weil der für einen großen Türkischen Bauboom gesorgt hatte, womit auch Westliche Firmen dicke Geschäfte gemacht haben. Seine Türkischen Kumpels in der Bauindustrie werden die dicksten Geschäfte gemacht haben. Abgesichert wurden diese PPP Modelle mit Staatlichen Garantien. Durch den Lira Verfall explodieren die Kreditkosten der PPP Modelle und Garantieforderungen der PPP Modelle gegenüber den Staat. Der Staat wird sicher kein Geld haben, um diese Garantien zu erfüllen. Sieht nicht gut aus für die Westlichen Gläubiger.

    Der Türkischen Staat dürfte niedrige direkte, aber sehr hohe indirekte Schulden haben.

    1. Merkel soll ein Türkei Hilfsprogramm vorbereiten lassen. Der Türkische Staat soll wohl Kredite bekommen, mit denen Türkische Banken gerettet werden sollen. Ohne dieses werden diese Banken wohl ihre Kredite bei Euro Banken nicht bedienen können. Die Devisenkredite wurde nicht nur in PPP Modellen quasi versenkt, sondern damit wurden auch zu viele Hotels oder Einkaufszentren gebaut, die sich nicht rentabel betreiben lassen. Ohne Bailout werden sicher die Eurozonen Banken mehr Verluste realisieren oder Dank den Null Zinsen werden die versteckt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage