Aktien

Kurz vor der Plus500-Übernahme kauft Playtech jetzt auch Avatrade

Von Claudio Kummerfeld

Der israelische Softwareanbieter Playtech, der vor allem Software für Onlinewetten herstellt, ist derzeit dabei den CFD-Broker Plus500 zu übernehmen. 400pence bietet man den Aktionären, und die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass sie am 16.07. der Übernahme zustimmen.

Bereits im April kaufte Playtech den Forex-Serviceanbieter TradeFX für 208 Mio Euro um einen ersten Fuß in das Geschäft mit CFDs und Forex zu bekommen, denn TradeFX gehört bereits der Broker „markets.com“. Jetzt hat Playtech bekannt gegeben, dass man den CFD-Broker Avatrade für 105 Mio Dollar gekauft hat. AVA wie auch Plus500 sind reine Retailbroker, beschäftigen sich also mit dem privaten Endkunden, der CFDs und Forex handelt. Im globalen Derivategeschäft sind beide relativ kleine Nummern, aber im Retailgeschäft bekannte Namen unter mehreren dutzend Anbietern. Gut möglich, dass dies nicht das Ende der Einkaufstour von Playtech war – so kann man es aus den veröffentlichten Statements heraushören.

Für die Kunden von Avatrade und Plus500 sind diese Übernahme wohl eher vorteilhaft, da die Broker gerade in diesen unsicheren Zeiten unter das sichere Dach einer starken Mutterfirma schlüpfen. Wirkt fast so, also könnte man demnächst, fast egal wo man ein CFD-Konto eröffnet, immer beim selben Konzern landen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage