Finanznews

Lagarde und die Draghi-Drohung! Marktgeflüster (Video)

Das vielleicht wichtigste Ereignis war heute eine Aussage von EZB-Chefin Christine Lagarde, die an die „Draghi-Drohung“ aus dem Jahr 2012 erinnert: sie und die EZB würden alles tun, so Lagarde, damit die Anleihemärkte nicht mit ihrer Wette auf einen Anstieg der Renditen Erfolg haben werden. Draghi hatte damals die Märkte aber noch im Griff – bei Lagarde sieht das aber schon anders aus, weil die europäischen Anleihemärkte stark vom US-Staatsanleohemarkt beeinflußt sind – und über den hat die EZB keine Kontrolle. Steigen die US-Renditen, dann steigen auch die Renditen europäischer Anleihen. Der Dax heute schläfrig, an der Wall Street erreicht der S&P 500 ein neues Allzeithoch, Tagesgewinner aber ist der Nasdaq..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Das kann keiner mehr mit Risikoargumenten egalisieren. Das sind unbesiegbare Märkte. Lagarde gibt die finale Absicherung der Märkte bekannt und durch den jetzt täglich spielbaren Infrastrukturprojekte-Optimismus in den USA sind ungeahnte Höhen an den Märkten noch einzupreisen. Entschuldigen möchte ich mich an dieser Stelle aber doch. Mein kurz-bis mittelfristiges DAX-Ziel war mit 16.000 viel zu konservativ. Mein Fehler.

    1. Ende 2021 : 100.000

  2. Renditen im Plus, Nasdaq auch😁 Wie war der Zusammenhang?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage