Interessantes aus der Presse

Lesetipp: Banken in Deutschland droht bei Zins-Anstieg die Pleite

Von Markus Fugmann

Der Crash am Anleihemarkt könnte ein Wetterleuchten gewesen sein für das, was da noch auf uns zukommen kann. Es darf so ziemlich alles passieren, nur nicht, dass die Zinsen steigen. So haben sich durch die Entwicklungen am Anleihemarkt die Kredite für Immobilienkäufer bereits verteuert, was – wenn diese Entwicklung weiter gehen sollte – auch in begehrten Großstädten die Preise unter Druck bringen dürfte.

Besonders gefährdet aber sind die Banken: sie vergeben langfristige Kredite, die sie kurzfrsitig refinanzieren – es hat sich also wenig geändert an diesem Modell, das schon die Depfa „umgebracht“ hat. Nehmen wir einmal an, dass die Märkte beginnen, eine höhere Inflation einzupreisen, werden sich auch die Refinanzierungskosten für die Banken erhöhen – Interbanken-Kredite werden teurer. Wenn es dumm läuft, müssen Banken dann zur Refinanzierung der von ihnen langfristig vergebenen Kredite mehr bezahlen, als die Bank-Kunden ihrerseits den Banken Zinsen bezahlen. Die Folge wäre ein jahrelanges Verlustgeschäft, das viele Banken nicht überleben würden.

Wer sich für diese Probleme interessiert, dem sei ein sehr aufschlußreicher Artikel der „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ ans Herz gelegt, den Sie hier lesen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage