Finanznews

Lieferketten: Gewinner und Verlierer! Marktgeflüster (Video)

Heute hat sich geradezu beispielhaft gezeigt, wer von den Problemen der Lieferketten und den Lieferengpässen besonders betroffen ist! Da kommen einerseits Gewinnwarnungen und eindeutige Zahlen, wer weniger Umsatz macht wegen der gestörten Lieferketten – und wer davon profitiert (so heute die weltweit führende Reederei Maersk). Die Transport-Kosten indes steigen weiter auf neue Allzeithochs und erhöhen damit den Kostendruck für die Unternehmen, die dann die gesteiegen Kosten an die Kunden weiter egebn werden – klar inflationär! Die amierkanischen Aktienmärkte heute leicht negativ vor dem morgigen Verfall – trotz guter US-Einzelhandelsumsätze. Furcht vor Tapering? Wichtig wird nun, wie Peking mit dem kollabierenden Immobilienentwickler Evergrande verfährt – viele ausländische Investoren haben deren Anleihen gekauft..

Hinweise auf Artikel aus Video:

Warum der Goldpreis nach den US-Einzelhandelsdaten fällt

Hohe Inflation: Historisch kein Dauerphänomen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Es ist die Everthing Bubble without Gold xD
    So gehört Gold langsam zu den Billigen-Assets.

    Unabhägnig davon kann man aktuell einen klaren Trend erkennen das die eigenen Regierungen ihre Wirtschaft zerstören wollen.
    China und Afghanistan sind ganz vorn dabei.
    Deutschland bzw. die EU ist so bürokratisch das die eigene Bürokratie eine schnelle selbst Zerstörung verhindert.

    Um noch zum Killer-Virus zu kommen –>
    Was vor Jahren noch Tabu war ist jetzt gang ung gebe und Diskrimierung wird zu einem neuem Volksport, weil die Regierenden nicht die … haben eine Impfflicht zu verordnen wird jetzt unsere Gastronomie zum Prellbock und die sollen den Impfzwang durch die Hintertür erzwingen. Die werden bestimmt begeistert sein auf ihr geschädigtes Geschäftsmodell sich noch zusätzlich unbeliebt zu machen.

    Unser Hähnchen Restaurant Betreiber hat sich letzten Monat vergast.

    Dann kommt gefühlt ohne Vorlaufzeit aufeinmal aus Baden Württemberg eine neue Verordnung das man keine Lohnfortzahlung mehr bekommt bei einer Corna-Infektion. Auch nicht schlecht jemand den das als Argument überzeugt hätte sich doch Impfen zu lassen benötigt für 1 + 2 Impfung teilweise 4-8 Wochen, na dann hoffen wir mal das diese Personen nicht zusätzlich erkranken und doppelt bestraft werden.

    Die Argumentation der verweigerten Lohnfortzahlung ist man könnte sich ja kostenlos impfen lassen.
    Aha dann können wir Raucher mit Folgeerkrankungen auch zukünftig von der Lohnfortzahlung ausschließen, schließlich hätten diese Personen ja kostenlos aufhören können zu rauchen.
    Das selbe gilt für Alkoholiker und Drogenabhänige.

    Also mit Vollgas in den Abgrund.

  2. Besser ausgefallene Einzelhandels Umsätze, bin ich da auf dem Holzweg??, wenn die Teuerungsrate bei über 3% liegt, müssen doch die Einzelhandelsumsätze mindestens 1,8% höher liegen, oder? Die Inflationierung birgt doch automatisch höhere Umsätze!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage