Indizes

Lossless zum Dax: Anstieg bis 11678

Wie es nun weiter geht beim Dax..

Gastkommentar von @Lossless zum Dax

Kurzes Update zum DAX:

Wir erwarten Kurse bis in den Bereich 11678.
Sollte der DAX die 11490 unterschreiten ist der Aufwärtstrend gebrochen und wir sehen in der Folge fallende Kurse.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Gibt es künftig auch Updates, Einschätzungen zum Dow Jones?

  2. Ich werde dann auch Mal eine Zahl in den Raum. 11718 + – 10?.

  3. Ich werfe natürlich

  4. @Flury: Sind denn Updates so sinnvoll? Ich finde FMW wirklich gut. Einfach mal ein anderes Finanzportal mit wirklich guten Kommentaren. Dann bin ich über diese Lossless Kommentare gestolpert. Viele Leser hängen scheinbar an seinen Lippen. Also lesen und lernen, dachte ich. Ein Szenario nach dem anderen, eine Marke nach der anderen. Nichts Besonderes. Wer mehr als ein Szenario anbieten, kann eigentlich auch eine Münze werfen. Aber dann das: da knallt der DAX knapp unter die 11424 und schießt auf 11500. Mein Gott, dass habe ich doch irgendwo gelesen. Tatsache, am 23.12. schrieb er dies hier: „..Unser Szenario sieht so aus: runter bis 11424 dann wieder rauf bis 11500. Sollte der DAX dies tun wäre es für uns ein Abschlussmuster und wir würden den Markt massiv shorten bei 11500…“. Was hab ich mich geärgert. Verdammt warum bin ich nicht rein und habe auch den Markt massiv geshortet? Egal, jetzt nur von der Seitenlinie zugucken, sich freuen, dass die anderen Kasse machen und beim nächsten mal mitmachen. Tja, und da stehe ich an der Seitenlinie und beobachte……der DAX schießt auf 11645, bleibt über 11530 und steht heute bei 11610. Puh, Glück gehabt. Fast hätte ich das Hirn ausgeschaltet und wäre dem gefolgt. Kann man nur hoffen, dass auch kein anderer massiv geshortet hat. Aber Lossles kann sicherlich auf irgendein Szenario verweisen, dass zeigt warum der DAX doch weiter gestiegen ist. Und heute das nächsten Szenario: …11678… So, so, habe ich den Einbruch des Marktes verpasst oder bedeutet shorten auf steigende Kurse zu setzen? :-D Ich werfe jetzt auch mal eine Münze…..hier mal mein Szenario: zwischen dem 9.1. und 24.1. werde ich den DAX massiv shorten. Warum? Weil der DAX dazwischen meist leicht einbricht. Genauso wie es meist zu einer Jahresendrally kommt. Nennt man Saisonalität. Basiert auf Wahrscheinlickeiten und somit besteht die Möglichkeit, dass es doch nicht zutrifft. Also einfach mal das eigene Hirn einschalten und nicht blind handeln. Zocken kann man im Casino.

    1. Ok, das stimmt! Die Aussage wurde am 23.12.16 getätigt. Von daher würde mich interessieren, wo der Stop liegt? Die 11500 war ja das Short-Einstiegslevel.

  5. grundsätzlich kann man nur dann die Qualität solcher Prognosen bestimmen, wenn ein Konto damit vom Verfasser tatsächlich nachgetradet wird, und zwar mit VORHER definierten Einstiegs+Ausstiegs+Stoploss Punkten !! Die Erfahrung zeigt, daß solche Gurus sich nach wenigen Monaten abschießen und dann irgendwann mit der gewonnenen Erfahrung wieder aus der Versenkung erscheinen. Die Erfahrung besteht allerdings nicht in besserem Traden sondern in der Tatsache, daß diesmal die Handlungsansweisungen weniger konkret sind und das ganze mehr den Charakter eines Horoskopes bekommt.
    FMW ist für mich in erster LInie wegen der Kommentare von Fugmann interessant. Ich teile seine pessimistische Gesamteinschätzung zum Markt überhaupt nicht, aber er bringt immer wieder sehr interessante Zusammenhänge aufs Parkett.

  6. Nichts für ungut meine Damen und Herren,

    aber ich bin mir sicher, nach etwas mehr Betrachtung Ihrer Kommentare (im Urlaub) und ein Erlesen dieser (auch zwischen den Zeilen) fragt man sich …was hier so manch Leser möchte.

    Da viele den Ansatz komplett aus den Augen verloren haben wie man Charts liest und ich vor ca. 10 Tagen noch sagte wir bekommen ein Hoch über 11500 (wenn der Markt nicht die 11370 berührt) und viele auch dies bezweifelt haben …ist es schon sehr erstaunlich. Für uns ist ein Short erst ab 11500 interessant. Auch wenn der Markt über die 11500 hinausgeschossen ist, ist dies kein Grund unsere Berechnungen in Frage zu stellen da diese ja eingetroffen sind.

    Eine Anmerkung für alle die seit 10800 short sind und sich fragen wie weit die Ausdehnung noch gehen könnte?

    Der Markt hat noch Luft bis 12290. Wir erwarten bei 11688 vielleicht auch etwas höher ein Umkehr-Signal. Für alle die regelmäßig hier lesen, wir liegen absolut im grünen Bereich auch wenn die Ausdehnung noch etwas länger anhält.

    Für alle Kritiker bitte gehen Sie zu Herrn Riße! ;-)

    1. Gibt es künftig auch Einschätzungen zum Dow Jones?

  7. Wäre ja toll, wenn das Forum als demokratische Plattform verstanden wird und alle Kommentare zugelassen und nicht gelöscht werden, sofern sie nicht gegen das Grundgesetz verstoßen. Lossless trägt hier seit längerer Zeit dick auf und muss Kritik aushalten!
    Also wer dummerweise seit ca 10500 short ist (Lossless müsste das ja nach eigener Aussage ‚massiv‘ sein), muss sehr starke Nerven haben. Da die Leute hier anscheinend ja mit Hebeln arbeiten, müsst ihr (und er) bei einem kleinen Hebel von zb drei ’nur‘ rund 70% Verlust verkraften, bevor es wieder in die andere Richtung geht :-)) Das sind doch mal sinnvolle Anlagetipps. Ich bin übrigens Lossless‘ Meinung, der DAX wir irgendwann mal wieder nach unten gehen. Der ist jetzt so lange, so schön nach oben gegangen, dass er auch mal wieder nach unten gehen wird. Und dann wird Lossless sagen: „sehr ihr ich habs doch gesagt“. Vielleicht fällt der DAX ja auf 10395. Dann hättet mit dreifachem Hebel ihr rund 70% Verlust zwischenzeitlich verkraften müssen und seit dann aber mit rund 3% Gewinn (ach nee, Steuern muss ma ja auch noch zahlen :-) voll ‚massiv‘ im Plus. :-))

    1. Es ist von 11.500 und nicht von 10.500 die Rede, da ist schon noch ein Unterschied :-)

      1. @simi
        Da hast Du recht! Das war ein Fehler von mir. Ich meinte natürlich die 11500 und 11395. Dann verschieben sich natürlich auch die prozentualen Angaben (Statt 70% rund 40%, die Angabe zum Gewinn bleibt es ähnlich).
        Ich gebe meine Fehler ja gerne zu. Da habe ich keine Probleme mit :-)
        Mir geht es ja nur um eine Warnung. Das die Leute hier aufmerksamer sind ind einfach selbst nachdenken. Sicherlich sind alle Kommentare hier keine Handlungsempfehlungen, aber wir wissen auch alle, dass Leute dennoch nach den Empfehlungen handeln.
        Also bitte, bitte liebe FMW Nutzer. Es gibt keine Gurus. Schon gar nicht versteckt in einem Forum. Die Gurus, die den Namen einigermaßen verdienen, sind bekannt (Buffet, Soros etc.). Wäre ich jemand, der den Trick gefunden hat, die Märkte vorherzusagen, ich wäre Multimiliardär und würde mich definitiv nicht in Finanzforen herumtreiben und Tipps geben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage