Folgen Sie uns

Indizes

Lossless zum Dax: Die Marken

Neuer Thread zum Dax..

Redaktion

Veröffentlicht

am

Gastkommentar zum Dax von @Lossless

Wir erwarten Kurse bis in den Bereich 12561 (eingetroffen) – eine starke Ausdehnung bis in den Bereich 12839 könnte noch folgen.
Danach sollte es zu fallenden Kursen bis in den Bereich 12311 kommen.

Die MoB liegt bei 12211 – sollte diese unterschritten werden, ist der Aufwärtstrend beendet.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

328 Kommentare

328 Comments

  1. Avatar

    masud79

    4. Mai 2017 17:19 at 17:19

    Hat sich jemals ein Rücklauf an einer ihrer genannten Marken auch erfüllt ? Eigentlich ist es ohne diese immer nur hochgegangen.

  2. Avatar

    Robert14021984

    4. Mai 2017 17:32 at 17:32

    Super Danke !!

  3. Avatar

    Mike

    4. Mai 2017 18:12 at 18:12

    Ohne voreilig zu sein der Winterschlaf müsste bald beendet sein. Danke für die Info Lossles

  4. Avatar

    Timo

    4. Mai 2017 18:17 at 18:17

    Danke für die Einschätzung! #abonniert

  5. Avatar

    Lossless

    5. Mai 2017 10:01 at 10:01

    Achten Sie auf die 12513!!! Sollte diese unterschritten werden, könnte es auf ein Trendende hinweisen. Manche Investoren könnte diese Marke als Unterstützung deuten.

  6. Avatar

    NixVerstehen

    5. Mai 2017 19:41 at 19:41

    Was passiert denn jetzt da im DAX? Knallt nach oben ohne Nachrichten. Da kann doch kaum noch Luft nach oben sein, selbst wenn am Montag Macron gewinnnt. Ich verstehe den Markt im Moment nicht

    • Avatar

      Lossless

      5. Mai 2017 19:58 at 19:58

      Sie müssen das Gesamte sehen. Die US Märkte sind heißgelaufen. Viele Investoren positionieren sich falls Macron gewinnt und ziehen Gelder aus den US Markt ab und investieren in den europäischen Markt.

      Die meisten Marktteilnehmer rechnen das Macron die Wahl für sich entscheidet und die Krise noch einmal abgewendet ist. Wir meinen, aber nur für kurze Zeit. ;-)

      • Avatar

        bellamy

        5. Mai 2017 20:11 at 20:11

        Hallo Lossless!
        Meinen Sie, dass Macrons Sieg schon eingepreist ist oder läuft der Dax noch weiter hoch und wenn ja, wie weit?
        Danke!

        • Avatar

          NixVerstehen

          5. Mai 2017 20:50 at 20:50

          Bis 12839. Hat er ja geschrieben. Daher meine ich ja das kaum noch Luft nach oben ist. Jetzt kurzfristig long gehen, um am Montag „fette“ Gewinne zu machen, ist wohl nicht drinnen. Scheinen wohl viele jetzt schon drinnen zu sein. Sieg von Macron ist wohl schon eingepreist.

          • Avatar

            bellamy

            5. Mai 2017 21:17 at 21:17

            Der Zeitpunkt des Anstieges kurz vor Börsenschluss erweckt bei mir den Eindruck, dass die Instis noch schnell ihre Papiere bei den Kleinanlegern abladen wollten. Longen würde ich hier nichts mehr. We will see… Nice WE@all!

  7. Avatar

    Gixxer

    5. Mai 2017 21:59 at 21:59

    Danke für das Update.
    Da bin ich mal auf den Montag gespannt.
    Die 12.839 hatten wir schon fast bis auf wenige Punkte glaube ich.

  8. Avatar

    Marko

    6. Mai 2017 00:41 at 00:41

    Hallo Lossless!
    Meinen Sie, dass Macrons Sieg schon eingepreist ist oder läuft der Dax noch weiter hoch und wenn ja, wie weit?
    Danke!

    Wie armselig !

    Ihr seid für Euer Geld verantwortlich, nicht ein Mr./Mrs Losless.

    Börse ist VWL/BWL, wieso den Losless, typisch Bären…

    • Avatar

      bellamy

      6. Mai 2017 07:05 at 07:05

      Wie bist du denn drauf? Das war eine höfliche Frage an einen Insider. Meinetwegen kann der Dax auf 20.000 Punkte steigen – juckt mich nicht!

      • Avatar

        NixVerstehen

        6. Mai 2017 12:16 at 12:16

        @bellamy: don’t feed the Marko-Troll!
        Einfach ignorieren. Bringt eh nichts ;-)

        • Avatar

          Marko

          6. Mai 2017 14:21 at 14:21

          ok., Ihr habt Recht, Entschuldigung.

          aber : es ist Euer Geld, Marken/Einstiegspunkte, Elliotpunkte, Pivots alles schön und toll, Ihr entscheidet.

          Macrons Sieg ist natürlich jetzt schon eingepreist, tut aber nix zur Sache weil : Le Pens-Sieg (vorher) eingepreist wurde (Angst), eine riesengroße Überraschung wäre jetzt ein Sieg Le Pens.

  9. Avatar

    PK

    6. Mai 2017 08:28 at 08:28

    ich hab jetzt hier nicht alles verfolgt, aber wurden nicht während der gesamten letzten 1500 Anstiegspunkte im Dax ständig endgültige Umkehrmarken gepostet die anschließend immer wieder verschoben wurden ?
    Erinnert mich 1:1 an den Matthias Onischka.
    Das lustige war bei Onischka, daß immer noch Leute an seinen Lippen hingen, auch nachdem die schon >25% in den Miesen lagen (im S&P !!). Man kann als Elliot Waver offenbar gegenüber einer bestimmten Klientel auch dann Kompetenz ausstrahlen wenn die Aussagen ständig falsch sind.

    P.S. Heute denke ich das erste Mal, daß es klappen könnte mit der Lossless Prognose, mal sehn.

  10. Avatar

    klack

    6. Mai 2017 12:10 at 12:10

    Bei der Stimmung unter dem Börsenfußvolk,die sich einzig Gedanken darübermacht
    Umkehrpunkt auf Umkehrpunkt auszutüfteln um mit Shorts Geld zuverdienen ,wo doch seit 2500 Punkten im letzten Halbjahr der DAX-Long alle Anlegerwünsche erfüllte.
    Wenn jemand seine Kapital an der Börse anlegt,doch deswegen,weil er meint der Preis am Markt würde steigen und nicht wie kann ich gegen den Markttrend Gewinne erzielen,
    Diese Art von Markettiming führt nur zu Frust und Verlust.
    Wenn man Zweifel an der Bewegung hat ,lieber mit reduzierter Position in Marktrichtung und nicht dagegen spekulieren..
    Meine Einschätzung beim Dax-Kursindex fehlen noch 4% bis zum ATH ,also sind beim DAX im Hausse-Schub noch 500 Punkte drin
    Die Dax-Zweifler und die bei FMW stark vertretene Fundamentalopposition gegen steigende Märkte wird noch leiden müssen.

    • Avatar

      gerd

      7. Mai 2017 10:17 at 10:17

      Ist schon nachdenkenswert. Statt dabei zu sein, tüfteln viele (ich) wirklich lieber aus, wie man dem Markt ein Schnippchen schlagen kann und ihm zeigt, dass er falsch liegt.
      Eigentlich ein bisschen idiotisch. Andererseits hat wiederum jeder seinen (individuellen) Grund, warum er es doch macht.

  11. Avatar

    Marko

    6. Mai 2017 14:09 at 14:09

    Nur mal so zur Info :

    https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/euwax-sentiment/?ID_NOTATION=59198950

    Die Bande ist so negativ, wie soll der Aktienmarkt signifikant fallen ? Eine Korrektur auf derzeitigem Niveau, kein Problem, Märkte atmen, wenn der BUFU die 159 nach unten durchbricht… ;)

    Alleine Italien (IT40) Indexstand am 19.04.2017 : 19785 Punkte
    Heute 21500 Punkte : + 8,6%

    Dax 19.04 : 12011 Punkte
    Heute 12830 Punkte : + 6,8 %

    Natürlich wurde Italien (vorher) ordentlich „vermöbelt“, weil die EUR-Südstaaten sehr anfällig sind für Shortangriffe. Aber das Beispiel zeigt doch, jetzt fließt Geld rein ins „Risikokapital“ Aktien. Da war Angst da, vor der Wahl in Frankreich.

  12. Avatar

    Marko

    7. Mai 2017 00:40 at 00:40

    Ich sagte, die wird FED im Juni und September die Zinsen erhöhen, zu 0,25 %, jeweils, und dies seit einer ganzen Weile.

    Im September, bzw, danach, liegt der Spielball bei der wichtigsten bzw. einflussreichsten Notenbank der Welt, der EZB.

    Warum ? Weil im September die deutschen Wahlen vorbei sind.

  13. Avatar

    Lossless

    8. Mai 2017 11:05 at 11:05

    Aufpassen bei der 12691! Hier könnte eine Unterstützung liegen.

  14. Avatar

    Lossless

    10. Mai 2017 17:02 at 17:02

    Freunde was passiert da gerade im DOW und DAX? Als ich sowas das letzte Mal sah hat der DAX 4000 Punkte verloren.

    • Avatar

      Columbo

      10. Mai 2017 17:41 at 17:41

      @Lossless, könnten Sie das bitte genauer erklären? Danke.

    • Avatar

      Robert14021984

      10. Mai 2017 17:52 at 17:52

      wenn er doch endlich mal die 12650 anlaufen würde.. wäre ich ja mit dem heutigen Tag schon zufrieden :-)

    • Avatar

      Thomas

      11. Mai 2017 09:19 at 09:19

      @lossless: mich würde auch interessieren, was sie da „sehen“ bzw. „sahen“. Waren die Bewegungen so ungewöhnlich gegen 17 Uhr?

      • Avatar

        gerd

        11. Mai 2017 10:32 at 10:32

        Falls Sie und andere aus einer eventuellen Antwort eine Hoffnung auf fallende Kurse ableiten wollen? Vergessen Sie es.
        Noch gibt es keinen Grund zur Veranlassung.

        Da müsste schon was ganz anderes kommen, als das Eintreten eines von den mindestens einhundert Negativszenarien, über die hier jeden Tag berichtet wurde und wird.

        Das Fortschreiten der Jahreszeit hin zu Urlaubszeit könnte einen weiteren Anstieg des DAX allerdings hemmen oder bald zu einem bescheidenen Rückgang führen. Oder eben ein Ereignis, was hier aber geflissentlich niemand kommen sehen will.

      • Avatar

        PK

        11. Mai 2017 11:46 at 11:46

        5 rote Balken im 5 Minuten Chart und 0.7% unterm ATH sind schon ein ernst zu nehmender Hinweis auf einen Kursverfall von 30%.
        Hats ja in dem Aufwärtstrend erst ungefähr 100x gegeben.

        • Avatar

          Michael

          11. Mai 2017 16:37 at 16:37

          @PK 4000 Punkte beim DAX sind nicht 30%, sondern 3%. Der DAX hat heute bisher knapp 1100 Punkte verloren.

        • Avatar

          Michael

          17. Mai 2017 20:57 at 20:57

          Und siehe da, 3500 Punkte sind geschafft in den letzten zwei Tagen…

  15. Avatar

    columbo

    11. Mai 2017 11:37 at 11:37

    Wenn das noch seriös sein soll. Macht Alarmstimmung mit seinen Wellen oder was weiß ich und verschwindet dann. Bin froh, daß ich kein Kunde von ihm bin, sofern er solche hat.

    • Avatar

      Lossless

      11. Mai 2017 12:51 at 12:51

      Columbo, wenn Sie den Dow und den DAX, gestern, 16 Uhr bis 18 Uhr vergleichen wird ihnen etwas auffallen. Ich bin mir sicher nur geschulte Augen bemerken diese Diskrepanz.

      • Avatar

        columbo

        11. Mai 2017 13:14 at 13:14

        Auweia,danke, mein geschultes Auge hat’s jetzt gesehen. Das ist das Ende. Jetzt verstehe ich auch die Geheimniskrämerei, das könnte eine Massenpanik auslösen.

        • Avatar

          gerd

          11. Mai 2017 13:41 at 13:41

          Columbo, stelle fest, Sie haben auch den Schalk im Nacken sitzen.

          Warum musste ich gestern/vorgestern noch lachen?
          Ah, ja, da hatte der DAX zu Ihrer großen Freude nach Ihrem (jahrelangen) Tiefschlaf nur noch 1000Punkte. Aber dafür lagen Sie im Freien, weil man Ihnen alles genommen hatte, einschließlich Wohnung.

          • Avatar

            columbo

            11. Mai 2017 14:06 at 14:06

            Da ich dieses Forum sehr liebe, aber eher nicht mit allzuviel Börsenwissen gesegnet bin, versuche ich dies mit Humor zu kompensieren. Aber ich lerne dazu, von Ihnen und den anderen(ernst gemeint, keine Ironie!).
            Falls ich zuviel Käse schreibe, bitte sagen.

        • Avatar

          PK

          11. Mai 2017 15:25 at 15:25

          ja, nach einer FFT Analyse und einer Deconvolution nach Lucy Richardson des betreffenden Zeitraumes liegt der bevorstehende 4000 Punkte Abverkauf auf der Hand, wie konnten wir Laien das nur übersehen.

          P.S. Mir gefällt immer noch das Experiment am besten, wo sie Charttheoretiker auf mittels Random Walk erzeugte Charts losgelassen haben. Was da alles für Trendlinien, Dreicke und Fibos reingemalt wurden…

          Der Mensch neigt im Zweifel dazu, Muster zu erkennen wo gar keine sind. Das ist übrigens eine experimentell nachgewiesene Tatsache !

  16. Avatar

    Beobachter

    11. Mai 2017 17:02 at 17:02

    @ Columbo, Sie sagen Sie hätten nicht allzuviel Börsenwissen, gemäss Ihren Kommentaren denke ich, dass Sie mindestens vernünftig denken u.wissen ,dass die Börse keine Einbahnstrasse ist!!

  17. Avatar

    Robert14021984

    12. Mai 2017 18:07 at 18:07

    Mein Gott jetzt geht der ganze Scheissd… wieder hoch.. es ist so zum kotzen im Dax. Im diese scheiß hochkauferrei…

    • Avatar

      Lossless

      12. Mai 2017 18:51 at 18:51

      Geduld Geduld! Der Dax bereitet etwas vor. ;-)

      • Avatar

        masud79

        12. Mai 2017 21:13 at 21:13

        Ja weiteren Anstieg offenbar. Wieder daneben lossless

        • Avatar

          PK

          13. Mai 2017 07:32 at 07:32

          ja, wird mal langsam Zeit den Taschenrechner rauszholen und die nächste Fibu Extension auszurechnen, wo es dann aber endgültig dreht und die versprochenen 4000 Punkte nach unten geht.
          Leute, in so kurze Kursmuster irgendwelche größeren Bewegungen reinzuinterpretieren ist und bleibt reines Wunschdenken, die Kursbewegungen sind überlagert von Rauschen. Man muss versuchen, die Tatsache zu akzeptieren, daß die einzige Chance hier Geld zu verdienen der geringe Bruchteil ist, der nicht zufällig ist.

      • Avatar

        columbo

        15. Mai 2017 11:33 at 11:33

        Wollte mal nachfragen, wie’s mit den Vorbereitungen geht.

        • Avatar

          Robert14021984

          15. Mai 2017 13:53 at 13:53

          event. bildet sich ein Doppeltop im Dax ??

  18. Avatar

    Sabine

    17. Mai 2017 21:31 at 21:31

    jetzt haben wir den Sturz …

    • Avatar

      Michael

      17. Mai 2017 22:00 at 22:00

      Vor der Trumpwahl waren wir bei etwa 10500. Da gehört der Aktien-Schrott auch wieder hin. Berücksichtigt man dann noch die Lumpereien und Betrügereien von VW, Audi, Porsche & Co., eher in den 4-stelligen Bereich.
      Dort könnte man dann vielleicht von Sturz reden…

      • Avatar

        Robert Schönborn

        17. Mai 2017 22:21 at 22:21

        Hab ich nix einzuwenden!

      • Avatar

        Wolfgang M.

        18. Mai 2017 16:24 at 16:24

        Bei aller Toleranz. Allianz, Daimler, Siemens und co. als Aktienschrott zu bezeichnen ist schon ein starkes. Stück. Die DAX-Firmen beschäftigen Millionen von Arbeitnehmern und gewährleisten, bei allen Schwächen des Aktienrechts, einen bedeutenden Teil des deutschen Wohlstands. Die Floskel lässt aber auf eine tiefe Frustration hinsichtlich der eigenen Disposition schließen. Nix für ungut.

  19. Avatar

    Robert14021984

    17. Mai 2017 21:51 at 21:51

    Ziemlich gut getroffen deine Marke oben.. Doppeltop oder 3 fach Top bei 12839 und dann runter..
    Chapeau! Lossless

  20. Avatar

    Lossless

    18. Mai 2017 13:08 at 13:08

    Die Gegenbewegung sollte jetzt einsetzen?

    Perfekte Analyse von Herr Fugmann heute Morgen und auf den Punkt gebracht.

    Und die Börsenweisheit „sell in may and go away“ haben wir ja auch noch.

  21. Avatar

    Benjamin Bittner

    18. Mai 2017 13:40 at 13:40

    Die Gegenbewegung die dann bis 12665 gehen könnte?

    • Avatar

      Lossless

      18. Mai 2017 14:52 at 14:52

      Ja Benjamin, die Gegenbewegung sollte bei 12471 einsetzen plus/minus 20 Punkte und hat Luft bis 12699. Empfehle enge Stopps zu setzen. Die Gegenbewegung könnte auch ausfallen. Da ist viel Dynamik drin im Moment.

      • Avatar

        berti

        18. Mai 2017 15:26 at 15:26

        danke.

      • Avatar

        Robert14021984

        18. Mai 2017 15:27 at 15:27

        sieht eher so aus als ob wir nochmal die 12450 nochmal anlaufen…

        • Avatar

          berti

          18. Mai 2017 15:33 at 15:33

          das stimmt, zumindest siehts so aus, aber bei dem Markt, wenn die Amis gleich doch ins Plus gehen… :-/, ma abwarten…

  22. Avatar

    Lossless

    19. Mai 2017 21:52 at 21:52

    Auch am Wochenende aufpassen! Wer weiß schon, was am Wochenende alles so passiert.

    Halten die 12700 (wichtig) werden die 12311 aufgerufen und im späteren Verlauf die 12077.

    • Avatar

      NixVerstehen

      23. Mai 2017 12:40 at 12:40

      @lossless: die 12700 haben gestern gehalte und halten momentan auch heute. Im welchen Zeirahmen erwarten sie den Rückgang auf 12311 und 12077 (Tage, Woche?)?

      • Avatar

        Lossless

        23. Mai 2017 13:00 at 13:00

        @NixVerstehen die MoB darf trotzdem bei 12700 überschritten werden. Es würde den Trend nicht stören solange die 12841 halten. Wir haben unsere Short-Position (Einstieg 12810) bei 12500 geschlossen und warten auf das beenden der momentanen Bewegung.

        • Avatar

          gerd

          23. Mai 2017 13:31 at 13:31

          Ich fände es viel schöner, statt nach dem Motto „wenn dann“ oder „hält dies oder das, oder hält die Linie nicht, dann…“,
          wenn Sie uns zeitnah nach Ihrem getätigten Short bei 12810 diese Order mitgeteilt hätten. Dasselbe bei der Eindeckung bei 12500.
          Da hätte der eine oder andere von uns
          k o n k r e t auch g g f . was von haben
          k ö n n e n. Das habe ich bereits bei vielen Ihrer Transaktionen gedacht.
          Die Nennung von „Marken“, von denen ich nicht weiß, ob sie am nächsten Tag noch gültig sind, brinkt mir persönlich leider nichts.

          • Avatar

            berti

            23. Mai 2017 13:36 at 13:36

            :-)

          • Avatar

            Gixxer

            23. Mai 2017 13:41 at 13:41

            Dem kann ich nur zustimmen.

            Sicher kann man jetzt sagen, jeder soll sich selbst seine Gedanken machen, aber dann ist es sinnvoller, wenn man ihre Beiträge (@lossless) lieber nicht mehr liest, da dies sonst zu Verwirrungen führen kann.
            Außerdem hat das veröffentlichen nachdem alles gut gegangen ist, immer ein Gschmäckle wie der Schwabe sagen würde.

            Und ich bin mir sicher, dass das ihnen (@lossless) nicht gerecht wird.

    • Avatar

      masud79

      23. Mai 2017 13:37 at 13:37

      Warum wird das ath von 2015 nicht erwähnt. Wird ein massiver Support sein und sicher nicht einfach so durchgereicht

      • Avatar

        Lossless

        23. Mai 2017 15:14 at 15:14

        @Gixxer wir sind Short eingestiegen da haben einige die 13000 ausgerufen. Scrollen Sie etwas rauf da kann man einige Kommentare lesen.

  23. Avatar

    Lossless

    26. Mai 2017 11:04 at 11:04

    Es ist ja schon sehenswert wie man die 12550/80 halten möchte.

    • Avatar

      berti

      26. Mai 2017 11:14 at 11:14

      Die Frage ist halt“wie lange noch“?

  24. Avatar

    Lossless

    31. Mai 2017 16:38 at 16:38

    Es sieht so aus, die 12700 erweisen sich genau so hartnäckig wie die 10800 Anfang des Jahres. Bin gespannt wann die 12311 aufgerufen werden insofern das letzte Hoch hält.

    • Avatar

      Gixxer

      2. Juni 2017 12:59 at 12:59

      Das letzte Hoch hat nicht gehalten.
      Was ändert das nun an den Daten?
      Gibt es neue MOB-Kurse, etc.?

      • Avatar

        Lossless

        2. Juni 2017 15:36 at 15:36

        Gixxer, können wir erst nach 22:00 Uhr sagen.

        • Avatar

          Gixxer

          2. Juni 2017 16:13 at 16:13

          Welche Zeiten sind denn für ihre Berechnungen maßgebend?
          8 – 22 Uhr? Oder welche Zeiten?

          • Avatar

            Lossless

            2. Juni 2017 17:25 at 17:25

            Gixxer, von 8 – 22 Uhr. Sollte eine MoB (außerhalb der regulären Handelszeiten) über oder unterschritten werden ist Vorsicht geboten.

            Eines ist gewiss, die hohe Anzahl an Abschlussmuster, signalisiert eine sehr starke Abwärtsbewegung. Nur wann? ;-)

        • Avatar

          Timo

          2. Juni 2017 16:24 at 16:24

          Bin gespannt wie ein Covfefe, ob die Bewegung der letzten Stunden schon Teil einer Motivwelle war, oder ’nur‘ eine B.
          xD

  25. Avatar

    masud79

    2. Juni 2017 14:12 at 14:12

    Ich denke es muss lossless schon unangenehm sein dass deine angeblichen Trendwende Marken immer wieder überrannt werden

    • Avatar

      Lossless

      2. Juni 2017 15:38 at 15:38

      Wem soll das unangenehm sein, masud79? Sobald etwas nicht so läuft wie hier beschrieben, sind Sie der Erste, der dies Anmeldet und seinen Teil dazu beiträgt solche Foren zu meiden.

      • Avatar

        Gerd

        2. Juni 2017 16:05 at 16:05

        Ha, Lossless, geben Sie es ruhig zu.
        Es ist Ihnen natürlich nicht unangenehm bzw. sogar gut für Ihr Portfolio, weil sie mal wieder „heimlich“ bei 12620 long gegangen waren und eben bei 12820 glattgestellt haben. ?

        • Avatar

          Lossless

          2. Juni 2017 16:18 at 16:18

          Nein Gerd, wir halten uns rausssss… der DAX hat sich mit dieser Bewegung viel Zeit gelassen und da ist alles möglich. Was wir heute gesehen habe war ein brutaler Short Spueeze.

  26. Avatar

    Lossless

    6. Juni 2017 10:35 at 10:35

    Halten die 12704 sehen wir Kurse bis 12963.

    • Avatar

      columbo

      6. Juni 2017 10:52 at 10:52

      Danke Lossless, das notiere ich mir. Bin sehr neugierig, ob das eintreffen wird.

    • Avatar

      berti

      6. Juni 2017 13:25 at 13:25

      ist damit auf Schlusskursbasis gemeint?

      • Avatar

        Lossless

        6. Juni 2017 13:36 at 13:36

        Nein, die Mob bei 12704 wurde unterschritten. Vorsicht!

  27. Avatar

    berti

    6. Juni 2017 10:54 at 10:54

    Ok. Danke für die Meinung.

  28. Avatar

    Lossless

    6. Juni 2017 13:26 at 13:26

    Uppppps! Jetzt bin ich gespannt was der DAX macht?

    • Avatar

      columbo

      6. Juni 2017 13:49 at 13:49

      Er dreht genau bei 12.704?

  29. Avatar

    madsoul

    6. Juni 2017 14:44 at 14:44

    auch wenn ich mich freuen würde, wenn wir endlich mal richtig korrigieren würden, aber es kommt doch dann wie immer. Die buy the dip jungs kriegen Ihren ATH kick ne der Dax folgt Mutti brav, damit wir dann am Donnerstag den echten Superrun erleben, weil der Comed nichts sagen durfte (voll super für Doni und die WS) May die Wahlen gewinnt( voll super für die EU) und super Mario wegen der Bankenhilfen doch lieber weiter Geld druckt. Ich bleib jetzt aber trotzdem short und hoffe auf nen kleinen Vola Anstieg, vielleicht kommt ja auch noch mal Hirn in diesen Markt.

    • Avatar

      Lossless

      6. Juni 2017 15:00 at 15:00

      Es sieht so aus, als ob die Banco Popular nicht die Mittel von der EU bekommt. Wenn es zu einem Bank-Run kommt könnte das eine Kettenreaktion auslösen gerade in Italien.

      • Avatar

        Gixxer

        6. Juni 2017 15:30 at 15:30

        Ich geh eigentlich davon aus, dass die Hilfe trotzdem kommt. Das Problem von Banco Popular könnte aber sein, dass entgegen der Montei dei Paschi die Geldgeber (Anleihenhalter) wohl nicht die Bürger des Landes sind und man sie daher leichter vor den Kopf stoßen kann.

        • Avatar

          Lossless

          6. Juni 2017 16:35 at 16:35

          Es bleibt spannend und der Mangel an geldpolitische Sorgfalt zeigt nun auch oberflächlich was zu erwarten ist. Die Bankenkrise, die in den letzten Monaten so wunderbar versteckt worden ist wird in Kombination mit der Inflation an fahrt gewinnen. Man kann nicht auf Dauer alle ökonomische Gesetzmäßigkeiten ignorieren.

        • Avatar

          columbo

          6. Juni 2017 16:40 at 16:40

          und ist nur die sechstgrößte Bank, Paschi ist die zweitgrößte.

          • Avatar

            Lossless

            6. Juni 2017 17:19 at 17:19

            Banco Popular ist eine spanische Bank, Montei dei Paschi ist eine italienisch Bank. In zwei europäischen Ländern kommt es zum selben Problem. Ist kein Zufall. Vertrauen sie mir ;-)

  30. Avatar

    Lossless

    8. Juni 2017 20:52 at 20:52

    Die US Märkte bereiten eine Korrektur vor. Bleiben Sie aufmerksam!!!

  31. Avatar

    Lossless

    10. Juni 2017 16:07 at 16:07

    Wir warnen eindringlich. Was der Nasdaq da so hinlegt wird im DOW folgen und somit den DAX ziehen.

    Lassen Sie sich nicht von dieser Ausdehnung im DOW täuschen. Wir ein heißer Sommer ;-)

    • Avatar

      berti001

      11. Juni 2017 06:22 at 06:22

      Ich kann es irgendwie nicht mehr glauben. Montag ist wieder alles Einbahnstraße in den Norden

  32. Avatar

    Beobachter

    11. Juni 2017 07:55 at 07:55

    Frage an Losless, was waren für Sie die Anzeichen für eine Korrektur ( Kommentar v,8.6. 20:52 )

    • Avatar

      Lossless

      12. Juni 2017 19:02 at 19:02

      @Beobachter Wir hatten ein Signal für fallende Kurze und in kurzer Zeit folgte ein Bestätigungssignal.

  33. Avatar

    masud79

    11. Juni 2017 19:44 at 19:44

    Ich wette offiziell mit lossless um 0,3 cent dass er auch dieses mal falsch liegt. Es wird alles weiter steigen. Nichts gegen ihn bisher ist nur immer das Gegenteil nach seinen Aussagen eingetreten

    • Avatar

      Columbo

      11. Juni 2017 22:20 at 22:20

      Kontraindikator!?

    • Avatar

      berti001

      12. Juni 2017 19:47 at 19:47

      NUR IMMER das Gegenteil stimmt auch nicht.
      Die 0,03 Cent sind weg. :-)

  34. Avatar

    Walter Schmid

    12. Juni 2017 04:10 at 04:10

    Marken setzen – was für ein Schwachsinn!

  35. Avatar

    Timo

    14. Juni 2017 13:49 at 13:49

    Hey Lossless!
    Wie siehts aus? MOB an der 12975?

  36. Avatar

    Lossless

    14. Juni 2017 14:04 at 14:04

    12963 (6. Juni 2017 10:35) sind erreicht. Wenn auch sehr wacklig. Somit sehen wir ein Abschlussmuster. Die 12704 wurden in diesem Zusammenhang unterschritten und mahnen zur Vorsicht. Das Ziel liegt heute im Bereich 13032.

    • Avatar

      Timo

      14. Juni 2017 14:34 at 14:34

      ok, danke für die Einschätzung!

    • Avatar

      Gerd

      14. Juni 2017 16:48 at 16:48

      12963 „gelten“ als erreicht? Wegen Markenverschiebungen aufgrund der Kursbewegungen der letzten Tage?
      Weil, wirklich „erreicht“ hatten wir die ja noch nicht.

      • Avatar

        Lossless

        15. Juni 2017 14:39 at 14:39

        Der DAX hatte die 12704 unterschritten (beim erreichen der 12963 siehe oben) ein klares Signal um Vorsicht sprechen zu lassen… wird ja auch heute bestätigt.

  37. Avatar

    PK

    14. Juni 2017 14:06 at 14:06

    und mal wieder ein ATH im Dax.
    Man kann übrigens auch long in Aktien gehen, man MUSS nicht immer versuchen, das Top zu erwischen.

  38. Avatar

    Robert14021984

    14. Juni 2017 16:11 at 16:11

    Danke für die Einschätzung

  39. Avatar

    Lossless

    14. Juni 2017 16:33 at 16:33

    Da ist heute viel Nervosität im DAX. Bin gespannt was die FED macht und wie der Markt darauf reagiert. Da kann es schnell 150 Punkte rauf oder runter gehen.

    Eine eventuelle Zinsanhebung sollte nicht falsch interpretiert werden. Im Moment liegt die FED im Soll und so manch Optimist hat nur 2 Zinsanhebungen in 2017 gesehen und wird nun eines BESSEREN belehrt…

  40. Avatar

    Lossless

    15. Juni 2017 17:17 at 17:17

    Update: wenn (ich wiederhole, wenn) die 12623 halten sehen wir einen Anstieg bis 12978. Danach ist mit einem Trendwechsel zu rechnen… durch die momentane Formationsentwicklung (warten aber noch auf eine Signalbestätigung).

  41. Avatar

    Timo

    19. Juni 2017 06:56 at 06:56

    Gleich short auf der 12806…
    Ist jemand dabei? ;-)

    • Avatar

      Timo

      19. Juni 2017 08:03 at 08:03

      Satz mit x

      • Avatar

        Buffett

        19. Juni 2017 09:41 at 09:41

        Wenn der Markt außerhalb seines Gleichgewichts vom Vortag eröffnet immer in Trendrichtung, niemals dagegen und auf weiteren Durchmarsch achten da quasi „Open End“ möglich.

    • Avatar

      gerd

      19. Juni 2017 09:48 at 09:48

      Also, Timo, dass verstehe ich nicht.
      Ich hatte bisher den Eindruck, dass Sie Lossless an den Lippen hängen würden.
      Und der weissagte doch – nachdem die 12623 hielten – eindeutig die 12978. Da ist 12806 noch etwas früh.

      • Avatar

        Timo

        19. Juni 2017 11:12 at 11:12

        Lieber Gerd, ich trade nicht nach den Meinungen anderer. Aber ich höre sie mir gerne an und schaue ob ich sie in meine Entscheidung mit einfließen lassen kann. Ganz besonders von Lossless, da sein System auf demselben Grundprinzip der Elliott Wellen basiert.
        Der Trade heute morgen war eher a la ‚kann man mal machen mit kleiner Post‘, da unter der 12822 mMn die letzte Chance auf eine Fortsetzung der letzten Bewegung bestand.
        Demzufolge wurde die Posi dort auch gedreht…und eben geschlossen. :-)

        Eigentlich würde ich sagen, dass nun die 13180 im Fokus stehen, aber da wir gerade an einer sehr interessanten (Fibo) Marke angekommen sind, warte ich mal ab.

        • Avatar

          gerd

          19. Juni 2017 11:29 at 11:29

          Danke für die Bekanntmachung Ihrer Tradinghandlungen. Dann offenbare ich auch mal wieder, dass ich bei 12860 einem Short nicht widerstehen konnte. Trotz der angesagten 12978.

    • Avatar

      gerd

      19. Juni 2017 09:53 at 09:53

      „…(Die Anleger) …sind nun bereit auf den Verkaufsknopf zu drücken. Nur will bisher niemand der Erste sein, der voreilig den Markt verlässt. Also wartet jeder gespannt auf den Startschuss, die eigenen Anteile schnell zu veräußern.“

      Aha, aber auf den KAUFknopf drücken, dass trauen sie sich vorher noch ein weiteres mal?!
      Ab da habe ich mir das Weiterlesen erspart.

      • Markus Fugmann

        Markus Fugmann

        19. Juni 2017 09:54 at 09:54

        @Gerd, das Weiterlesen lohnt sich aber!

        • Avatar

          gerd

          19. Juni 2017 09:57 at 09:57

          Dann mach ich das gleich mal

        • Avatar

          gerd

          19. Juni 2017 10:03 at 10:03

          Das hat in der Tat zumindest noch mal Hoffnung in mich einströmen lassen.

          • Avatar

            masud79

            19. Juni 2017 17:15 at 17:15

            Ich glaube der Fugmann schreibt die Analysen auf Start Trading

          • Markus Fugmann

            Markus Fugmann

            19. Juni 2017 17:52 at 17:52

            @masud, nein nein, da muß ich Sie enttäuschen; aber der Herr, der das schreibt, ist mir bekannt..

      • Avatar

        PK

        19. Juni 2017 10:02 at 10:02

        „Sieht man sich dieses Muster an, dann ist das Schicksal des DAX fast schon besiegelt.“

        Wieder mal die Crashansage beim gefühlten 100. Top.
        Ganz nüchtern betrachtet steigt der Dax trotz gefühlter 5 schlechter Nachrichten am Tag einfach weiter.
        Andere sind der Meinung, der Markt ist einfach nur zu blöd um die Nachrichten richtig einzuordnen.Ich seh sowas eher als Bullisch an.
        Sorgen sollte man sich machen, wenn der Markt trotz guter Nachrichten fällt.

  42. Avatar

    gerd

    19. Juni 2017 12:20 at 12:20

    Ich bin heute Vormittag so schreibwütig, da kann man in der Moderation verständlicherweise schon mal was übersehen.

    Nämlich an dieser Stelle mein Kommentar von 11:29 an Timo
    und an anderer Stelle einer zur englischen Spirale von 11:33Uhr

  43. Avatar

    Lossless

    19. Juni 2017 15:53 at 15:53

    Also wir sind am 15. Juni Long 12650 Stop liegt (heute nachgezogen) bei 12835 Take Profit bei 12950 (wird erweitert wenn die 12978 angesteuert werden). Short wird erst interessant wenn die Welle 5 beendet und bestätigt wurde bei im Bereich 12978.

  44. Avatar

    Lossless

    20. Juni 2017 11:35 at 11:35

    Take Profit Order bei 12950 wurde heute Morgen ausgelöst.

    • Avatar

      berti

      20. Juni 2017 11:51 at 11:51

      ganz verstehen tu ich es nicht(peinlich), da Sie zuvor geschrieben hatten wird erweitert wenn 12978 angesteuert. Da nicht direkt angesteuert wurde= ausgelöst?

      • Avatar

        PK

        20. Juni 2017 13:30 at 13:30

        ist auch nicht zu verstehen, da er ja die 12978 nicht ansteuern kann, ohne vorher die 12950 zu überlaufen. Aber da das eh alles Post Factum (auf einmal war er long gewesen) Paper Trades sind, kann man über solche Details denke ich großzügig hinweg sehen.

  45. Avatar

    leoni

    20. Juni 2017 13:03 at 13:03

    Interessant wäre es jetzt einfach mal für den nächsten Trade seitens losless in Bornscher Tradition zu hören:
    So, jetzt ist die 5 Welle bestätigt und Short macht Sinn ab konkretem Wert, bzw. eine quasi ad hoc, wir sind jetzt short/olong bei und haben folgende Marken. Ich denke vielen Laien geht es beim Lesen ähnlich. Es ist ja toll wenn man 3 Tage später erfährt, dass losless ideal eingestiegen ist, aber auf den Zug aufspringen ist schon wieder zu riskant. Insofern einfach als Bitte für die „Geld verlieren können wir alleine, also vielleicht klappts ja mal mit Hilfe“ Menschen wie mich, für einen der nächsten Trades ein ex ante kommunizieren.

    • Avatar

      ld

      20. Juni 2017 13:13 at 13:13

      @leoni
      lass dich doch nicht verar….
      diese storys gibt es in den börsenforen doch zuhauf: im nachhinein super trades gemacht, nur zufälligerweise keine aussagen über die zukunft…

      • Avatar

        Lossless

        20. Juni 2017 13:27 at 13:27

        LD, schauen sie bitte etwas rauf da steht exakt was passieren wird.

        Lossless sagte am 15. Juni 2017 17:17
        „Update: wenn (ich wiederhole, wenn) die 12623 halten sehen wir einen Anstieg bis 12978. Danach ist mit einem Trendwechsel zu rechnen… durch die momentane Formationsentwicklung (warten aber noch auf eine Signalbestätigung).“

      • Avatar

        PK

        20. Juni 2017 13:33 at 13:33

        @ld: so ist es
        Die Zahl der Gewinner in den Foren steht in starkem Gegensatz zu der Brokerstatistik (80% aller Daytrader zahlen drauf).

    • Avatar

      columbo

      20. Juni 2017 13:25 at 13:25

      @leoni
      Ich glaube, die beste Hilfe für Trader ist der Rat: „Lassen Sie es“! Mehr als 90% der Trader gehen Pleite.

  46. Avatar

    leoni

    20. Juni 2017 14:19 at 14:19

    @ columbo und pk
    ich hatte nicht vor pleite zu gehen, aber man kann doch mit 5-10 prozent auch mal traden. Deswegen bleiben die Bluechips, Gold und die Immobilien ja immer noch.
    Ich wollte lediglich einmal auch bei losless anregen, dass er es wir born macht, denn zumindestens ich lerne dabei viel im guten und auch schlechten. Aber ich bin eben kein Chartanalytiker.
    @ losless nochmal für den blöden wie mich: haben wir Ihrer Ansicht nach denn nun eine Trendumkehr, oder wäre das erst nach Tagesschluss zu beantworten?
    Ich persönlich würde eh erst warten, bis wir die 12800 unterschreiten, und dann mal einen ersten short wagen. Aber wie sehen dass die Profis ? Denn andere Auguren empfehlen grad das gegenteil, schnell nach oben, wackelig runter, also jetzt wieder long ( bei 12900 und die 13000 als take profit)

    • Avatar

      le

      20. Juni 2017 15:02 at 15:02

      leoni, wenn der vermeintliche guru besondere insiderinfos/kontakte vorgibt, dann am besten schnell das weite suchen. viele prognostiker legen sich auch ungern fest, sondern formulieren bedingungen. beispielsweise „über 13000 long mit ziel 13100“. das ist in etwa so viel wert wie „wenn es steigt, dann steigt es“. geht es nur bis 13050, dann war der ausbruch halt nicht signifikant genug…

    • Avatar

      Lossless

      20. Juni 2017 15:56 at 15:56

      @leoni, es hat sich eine Formation gebildet die in der Regel durch ein Trendwechsel beendet wird. Wir warten auf ein eindeutiges Signal. Halten Sie sich unbedingt an Herrn Born! Er macht vieles richtig. Da ich sein Trade des Tages nicht abonniert habe kann ich nicht genau sagen wo er gerade steht. Sobald wir ein eindeutiges Signal bekommen wie am 15. Juni werde ich mich umgehend melden. Im Moment und gerade nach einem Take Profit bei 12950 halten wir uns raus.

      • Avatar

        le

        20. Juni 2017 16:54 at 16:54

        @leoni: ein weiterer hinweis auf einen guten oder schlechten prognostiker ist seine intelligenz. die wirklich guten sind meist hochintelligent. sie beherrschen die sprache geschliffen. offensichtliche rechtschreibfehler, dativ statt genitiv etc. unterlaufen ihnen nicht.

        • Avatar

          le

          20. Juni 2017 17:07 at 17:07

          schwache kausalketten und verwirrende inhalte unterlaufen den guten nicht. ihre aussagen bringen sie auf den punkt. sie vertrösten nicht auf später, sondern sind immer klar und eindeutig.

  47. Avatar

    le

    20. Juni 2017 15:06 at 15:06

    …und wenn du merkst, dass dir ständig infos von deinem guru fehlen, dann frag dich mal, ob das seine absicht sein könnte. wenn du ihn bezahlst, würde er dir seine premiuminhalte zur verfügung stellen. nach wenigen tagen stellst du dann fest, dass diese inhalte schrott sind und seine haupttätigkeit darin besteht, neue kunden durch schleierhafte nachrichten und angebliche super trades zu locken.

  48. Avatar

    le

    20. Juni 2017 15:09 at 15:09

    …es gibt natürlich auch einige wenige gute gurus, die verkaufen ihre signale aber meist nur solange, wie sie noch nicht genug eigenes kapital haben. die machen nur nicht so ein brimborium mit info entzug etc.

  49. Avatar

    le

    20. Juni 2017 16:46 at 16:46

    profitabel kann das verfolgen von foren und prognostikern allerdings sein, indem man sie mitloggt, ihre trefferquote berechnet und bei stetig falsch liegenden prognostikern die gegenposition einnimmt. wenn diese art signalgebel sich regelmäßig meldet, ist man immer im bilde, was man aktuell gerade nicht handeln darf bzw. wo man die gegenposition eingehen kann.

  50. Avatar

    le

    20. Juni 2017 17:00 at 17:00

    zwei updates des prognostikers täglich und kurze zwischeninfos sind ideal, um immer im bilde über die gefühlswelt des prognostikers zu sein. viele der auf den einschlägigen websites auftretenden prognostiker haben eine trefferquote von 20 bis 30%. hier kann man also fast immer die gegenposition einnehmen.

  51. Avatar

    leoni

    20. Juni 2017 17:21 at 17:21

    @ losless
    vielen dank für die Antwort, ich freu mich auf Ihr nächstes Signal
    @ le
    Ich bin grundsätzlich kein freund von gurus, und die reine Wahrheit hat keiner. Man sehe nur heute an ( kann sich natürlich noch ändern) Der trade des tages geht nicht, s&p geht erst mal runter, obwohl wieder viele ne bullenfahne oder eine wackelkorrektur gesehen haben. Auf der andereb Seite knallen öl und gas nun fast jeden tag. Aber zb für gas habe ich noch nirgends mal empfehlungeb gesehen. Mein Broker hat leider nur was mit 150 er hebel und bis jetzt hab ich mir da 3 mal echt ins knie geschossen und 5 stellig draufgelegt, dafür aber 2 mal auch fünfstellig gewonnen, im Saldo 5K Verlust. In der wochenchart kann man da eigentlich herrlich schlittenfahren, immet bei 3,35 shorten und bei 3 glattstellen, bei 2,7 long und auch wieder bei 3 glattstellen.,Bei dem hebel kann man da sber eben auch mal schnell richtig in die miesen rutschen, und das geht dann echt an die Nerven.

  52. Avatar

    lisa

    20. Juni 2017 17:30 at 17:30

    @le
    kannst du uns ein paar gute kontras nennen?

  53. Avatar

    le

    20. Juni 2017 17:45 at 17:45

    @leoni:
    das problem ist häufig die suggestive wirkung des veröffentlichten textes/grafiken. da hilft nur mentale stärke und ein blick auf die trefferquote des prognostikers.
    @lisa:
    rocci, harri, tiedi, fugi, rißi und diverse forenschreiber haben trefferquoten von 20 bis 30%. besonders wertvoll sind die sogenannten meinungsdreher. hat der prognostiker wochenlang 12850 als maximum gesehen, geht es dann jedoch über 12850 und dreht der prognostiker dann sein fähnchen und sieht plötzlich weiter entfernte ziele auf der oberseite wie 13100, dann ist das ein wunderschönes kontrasignal. es kann jedoch schon am nächsten durch eine neue meinungsäußerung vernichtet werden…

    • Avatar

      PK

      20. Juni 2017 18:16 at 18:16

      die Trefferquote ist in der Regel nicht so einfach zu analysieren, da die Vorhersagen, ähnlich Horoskopen, oft mehrere Szenarien beinhalten.
      Das alles meist ohne klare Stops, Einstiegspunkte etc.

      Typisches Beispiel die nebulöse Aussage von Losless
      „wenn (ich wiederhole, wenn) die 12623 halten sehen wir einen Anstieg bis “

      ab wann geht man dann also long ?
      Was ist die Confirmation dafür, daß die 12623 halten ?
      Wieviel 5m Balken muss ich abwarten ?
      Mit welchen Stop geh ich rein ?
      Offenbar ist Lossless Post Facto bei 12650 long gegangen (wie er dann 2 Tage später verkündete). Da hat er offenbar schon gesehen (nach 2 5 Minuten Balken), daß die 12623 halten würde.
      Das erste Problem ist aber, daß das Low am 15.06. bei 12610 lag.
      Insofern hat sie eh nicht gehalten, er hätte den Trade nicht eingehen dürfen (aber 2 Tage später mit einem 250 Punkte Puffer kann man sowas natürlich trotzdem machen).

  54. Avatar

    le

    20. Juni 2017 18:34 at 18:34

    @pk:
    ja, so läuft es. das ganze hat zwei seiten.
    die eine seite ist die vera…lberung: der prognostiker meldet sich nicht oder zu spät oder macht ungenaue angaben.
    die andere seite ist das herauslesen der handelsrichtung. es geht dabei nur um das erkennen der haltung des prognostikers. natürlich baut er jede menge unschärfe und hintertürchen ein, um sich später darauf berufen zu können. er weiß ja aus erfahrung und aufgrund seines kontostandes, dass er häufig falsch liegt. doch handeln will er doch und entscheidet sich dann für eine richtung. das lässt sich auswerten :)

  55. Avatar

    Gixxer

    20. Juni 2017 23:08 at 23:08

    Ich muss jetzt auch mal eine Lanze für lossless brechen.
    Er hatte gepostet, dass die 12.623 halten müssen, dann kann es hoch gehen bis 12.978.
    Die 12.623 haben gehalten. Was man ihm da vorwerfen kann ist lediglich, dass er nicht gesagt hat, wie man sieht, dass die 12.623 halten (also zB im Stundenchart kein Schlusskurs drunter oder so). Im Anschluss daran hat er geschrieben, dass er long ist und bei 12.950 einen Take Profit drin hat. Zu dem Zeitpunkt lag der Dax meines Wissens noch unter 12.800. Die 12.978 wurden zwar nicht erreicht, aber die 12.950 und danach ging es wieder bergab.
    Ergo: Ganz so falsch lag lossless also nicht.

    Ich gebe aber auch zu, dass die kurzen Infos manchmal viel Interpretationsspielraum lassen und daher natürlich auch eine gewisse Fehleranfälligkeit besteht. Aus diesem Grund finde ich sollte man solche Dinge nur verfolgen, wenn man sich auch selbst Gedanken gemacht hat.

    Ich finde die Marken aber sehr gut und ich konnte schon viel lernen, ebenso wie aus den Tradingansätzen von Born.

    • Avatar

      Gerd

      21. Juni 2017 09:03 at 09:03

      Gixxer, wenn Sie die Marken so schätzen, will ich Ihnen auch mal eine Freude machen.
      Wenn die 12829 halten, dann kann es runtergehen bis auf 12640

      • Avatar

        Gerd

        21. Juni 2017 10:09 at 10:09

        Tja, was soll ich persönlich jetzt mit meinem Put machen, den ich vorgestern bei 12860 kaufte.
        Kann die eben genannte 12829 bereits als gehalten gelten? Oder soll ich lieber den fetten Gewinn um die 12730 gerade mitnehmen? Timo, ich glaube Sie hatten Ihren 12806er-Put bereits ausgestoppt, oder?

        • Avatar

          Gerd

          21. Juni 2017 10:20 at 10:20

          Ich glaube, wenn, also falls wirklich die 12699 hält, gehen wir doch wieder Richtung 12893. (Demnach wäre die 12829 nach oben doch noch nicht als gehalten anzusehen.)
          Jetzt sind wir bei 12709.

        • Avatar

          Timo

          21. Juni 2017 11:48 at 11:48

          Genau, der Stopp dieses Trades saß an der 822.

          • Avatar

            Gerd

            21. Juni 2017 12:07 at 12:07

            Also, ich bewundere und beneide euch – in diesem Fall Sie – dass Sie das so können.
            War ja goldrichtig, denn kurz drauf war der DAX ja mehr als 100 Punkte höher. Ich hätte meine 860iger wieder wie üblich ausgesessen bis paar Hundert Punkte höher der Knockout erfolgt wäre.

            Kann mir auch immer noch passieren, bin ja noch drin und wir steigen gerade wieder.
            Eigentlich sollte ich jetzt ganz schnell bei 740 das Dingen weghauen. Nur stört mich mal wieder, warum ichs dann nicht bei 720 oder 710 getan hab (Klar weil ich auf 660 gehofft habe.)
            Jetzt leg ich ein Limit rein für 715. Logisch wäre bestimmt: jetzt habe ich ausnahmsweise mal wieder einen Gewinn, dann streich ihn ein, er ist immer noch gut. Aber nein.

            Soweit meine Denke als langjähriger Börsianer, der ich mich aber immer noch wie ein Anfänger verhalte.

        • Avatar

          PK

          21. Juni 2017 13:18 at 13:18

          Gerd: 2 Tage warten, schauen was passiert, und dann Post Facto den perfekten Trade posten. Bringt zwar keine Kohle aber viel Bewunderung.

  56. Avatar

    Lossless

    23. Juni 2017 13:07 at 13:07

    Update: wenn (ich wiederhole, wenn) die 12685 halten sehen wir einen Anstieg bis 13028.

  57. Avatar

    leoni

    23. Juni 2017 14:09 at 14:09

    Wann kann man denn von dem Fakt gehalten ausgehen ? Schlusskurs heute ? Was wäre denn dann ein empfohlener Einstiegskurs, welcher SL und welches Target

    • Avatar

      Columbo

      23. Juni 2017 16:09 at 16:09

      Wollt ich auch schon immer wissen. Hat eine Marke gehalten, wenn sie ein paar Stunden ein paar Punkte darunter geht? Oder muß sie bis Heilig Abend halten, damit sie gehalten hat?
      (Mir ist schon klar, daß ich mich mit solchen Fragen fürchterlich blamieren kann?)

      • Avatar

        PK

        23. Juni 2017 17:03 at 17:03

        Die Antwort könnte man präzise entweder mittels einer Punktedifferenz geben (Marke gilt als gehalten, wenn sich der Markt ausgehend von der Annäherung um mehr als X Punkte von der Marke entfernt), oder aber über eine Zeitangabe (wenn er die Markt über eine Zeiteinheit Y nicht unterschreitet) oder aber eine Kombination.
        Aber ich nehme an, Columbo weiss das und hat, wie damals der berühmte Kommissar kurz vor dem herausgehen, nochmal die wirklich entscheidende Frage gestellt, ohne natürlich eine ehrliche Antwort des Delinquenten zu erwarten.
        Jeder darf jetzt mal, ich fang an:
        Hält oben die 12900, dann fällt der Markt unter die 12700.
        Mit dieser Aussage kann ich nur wenig falsch machen, und ich behaupte, es wird mir möglich sein in wenigen Tagen einen 200 Punkte Trade (post facto) zu präsentieren. Im worst case werde ich halt keinen Trade (=kein Verlust) präsentieren.
        Das Chance Risiko Verhältnis ist phämomenal, ach Börse kann so schön sein !

    • Avatar

      Lossless

      23. Juni 2017 16:10 at 16:10

      @Leoni, ich verstehe Ihre Frage nicht. Es kommt darauf an welches Risikomanagement Sie bevorzugen. Ohne Stop-Loss und klare Regeln geht es nicht. Es entwickelt sich ein steigendes diagonales Dreieck Unterseite 12685 – Oberseite 13028.

      Und: wie Sie gerade bemerken ist die Marke 12685 hart umkämpft.

  58. Avatar

    leoni

    23. Juni 2017 16:52 at 16:52

    @losless
    Mir ging es darum verstehen zu lernen, ab wann man ein Marke als gehalten bezeichnen kann, sprich , kann man davon ausgehen, dass die Marke gehalten hat, wenn Sie zum Tagesschluss nicht unterschritten wurde, oder ist dies bereits im 1 Stunden/4 Stunden Chart der Fall. Darüber hinaus geht es mir denke ich wie vielen anderen Lernenden in diesem Forum, dass man gerade nach Ihrem letzten sehr erfolgreichen Trade einmal verstehen lernt, wann man nun unter er Voraussetzung des gehaltenen Levels long gehen könnte.

    Ich finde das gerade heute spannend, wo doch der Trade des Tages eigentlich in die andere Richtung ging.

    Entscheiden muss sich sowieso jeder selber, aber wie bereits einmal von mir erwähnt wäre es halt interessant, wenn man neben der Information des „wenn das Level gehalten wird“ schon vorab die entsprechenden Einstiegsmarken mitgeteilt bekommen würde.

    Ich persönlich fand z.B. den TdT logisch, habe aber darauf verzichtet, da ich einfach derzeit noch zu viel Respekt vor der Freitagskaufwut der Amerikaner habe, die allzu oft den S&P und damit den Dax hochgezogen haben.

  59. Avatar

    bernie

    23. Juni 2017 21:48 at 21:48

    leoni, wie du schon ahnst, ist langes gelaber meistens dazu da, dich zu täuschen. das ist in einem börsenforum nicht anders als in der kfz werkstatt, im klamottenladen oder beim obstkauf. ein guter trader gibt nur folgende texte heraus:
    long [kurs], flat [kurs], short [kurs], sl [kurs].
    versucht er dir einen vom elch zu erzählen, gibt es nur eins: RUN!

  60. Avatar

    leoni

    24. Juni 2017 08:03 at 08:03

    @ bernie
    is wohl leider oft so, find es halt nur schade wenn man wie grade gestern eigentlich mal eine schöne Diskussion über die unterschiedlichen Ansätze (tdt vs lossless) für ein besseres Verständnis nutzen hätte können.
    Da mir bis dato all die tollen ex poste analysen auch nie geholfen haben, und ich meinen alten Ansatz aus Zeiten der höheren Vola derzeit nicht nutzen kann, such ich eben nach neuen Methoden. Früher wars für Vollidioten wie mich einfach: Einfach jeden morgen 2 relativ ähnlich laufende Indizes nehmen (dax/cac40, oder s&p/dow), den einen long, den anderen short und einfach nen sl bei -0,2% und einen tp bei+0,3%. Hat mit einer beängstigenden Regelmässigkeit funktioniert. Aber bei dem aktuellen Geschubse funktioniert das nicht mehr, weil einfach zu viele Seitwärtsphasen da sind. Gäbe aktuell sonst nur den Affenansatz, münzwurf auf long/short und nen SL beim Geldbeutel individuellen level. Und dann einfach zum Tagesende Kassensturz.

    • Avatar

      PK

      24. Juni 2017 11:07 at 11:07

      bevor man keinen Tradingansatz hat ist es oft besser einfach gar nicht zu traden.
      Daß ein Ansatz von früher nicht funktioniert ist übrigens ganz typisch.
      Denn der Markt stellt sich relativ rasch auf funktionierende Systeme ein und antizipiert diese dann so effektiv, daß davon nichts mehr übrig bleibt. Ist ja an sich relativ logisch.
      Deshalb muss man doch recht oft sein „System“ umstellen. Z.B. ist derzeit sehr interessant, wie sich z.B. FDax gegen ES im 1m Chart verhält. Komplett anders als z.B. vor einem Jahr.
      Auf irgendwelche Forenheinis, die nicht live traden, würde ich jedenfalls keine Zeit verschwenden. Den heiligen Gral an der Börse gibt es nicht.

  61. Avatar

    Gerd

    24. Juni 2017 12:14 at 12:14

    PK, wie von Ihnen oben angeregt, poste ich zwei Tage später meine Erfolgsbilanz.
    1.
    Mein Timo gegenüber bekannt gemachter antizyklischer Short von Anfang der Woche bei 12860 (90 Punkte unterm darauffolgenden Hoch) wurde bereits am Donnerstag haarscharf noch mit dem ebenfalls genannten Glattstellungslimit von 12715 eingedeckt (der vergleichbare Kurs des Derivats lag wohl bei rund 12716).

    2.
    Nachdem die von mir ebenfalls genannten 12829 mehrfach „gehalten“ haben, ging ich bei 12789 am Freitag erneut short. Nachdem die von mir auch erwähnten 12699 nach unten anschließend nicht hielten, war der Weg frei in Richtung der anvisierten 12640. Nach zweimaligem Versuch ging es allerdings nur runter bis 12685/12675.
    Daraufhin habe ich mit Stop bei 12690 den Gewinn von knappen 100 Punkten vorsichtshalber realisiert.

    HINWEIS:
    zu 1.
    Das ist die Realität. Die Daten hatte ich exante hier veröffentlicht. Ein stark kurzsichtiges Huhn wie ich findet halt auch schon mal ein Korn.
    Das gelingt mir leider nur selten.

    zu 2.
    Das ist Wunschdenken. So könnte ich es zwar sehr gut gemacht haben, habe ich aber nicht. Und deshalb gelingt mir das auch wenn ich wollte alle Tage – in Gedanken. Es ließe sich expost in der Tat aber leichterdings erzählen.
    Aber es gehört schon mehr dazu, als nur ein „gehalten“. Sie haben es ja aufgeführt, was als Mindestangabe noch erforderlich ist – wenn man denn schon auf ein „gehalten“ hin überhaupt eine Tradingentscheidung treffen möchte. Muss die Marke bis Heilig Abend halten – wie Columbo fragt – oder nur bis Nikolaus oder reicht schon bis zum Mittagessen?
    Jedenfalls galt die 12829 für mich n o c h n i c h t als gehalten. Wer weiß, ob die nicht nach oben durch gewesen wäre, wenn das Gerücht mit dem Tapering nicht vorher die Runde gemacht hätte.

    P.S. : Pfiffig beschrieben die Sache mit dem Kommissar.
    Später erst wurde mir klar, dass der von Ihnen genannte Schreiber sich wahrscheinlich ja nicht nur so verhält wie der Kommissar, sondern dass sein Nickname ja tatsächlich dem Namen desjenigen entspricht.

    • Avatar

      gerd

      26. Juni 2017 11:39 at 11:39

      NOCH sehe ich meine Marke von 12829 als (vorläufig) gehalten an. Aber
      1. wie lange noch und
      2. wie oft dürfte der DAX noch vergeblich dagegen anrennen, bevor sie als endgültig gehalten angesehen werden könnte?

  62. Avatar

    bellamy

    14. Juli 2017 16:29 at 16:29

    Hallo Lossless,
    würden Sie bitte mal Ihre Einschätzung zum weiteren Verlauf des Dax abgeben? Danke und ein schönes WE!

    • Avatar

      Lossless

      14. Juli 2017 19:23 at 19:23

      @bellamy Wir erwarten steigende Kurse bis in den Bereich 12725 (Plus/Minus 25 Punkte). Danach wird es spannend…

      Ihnen ein schönes Wochenende

    • Avatar

      Katamaransegler

      14. Juli 2017 21:52 at 21:52

      Hallo Kollege Lossless,
      Lange nichts mehr gehört. Freut mich, dass Sie zumindest sporadisch die Stellung halten.
      In den US Märkten ein leicht widersprüchliches Bild:
      Laut Profil ist speziell der S&P „too long“
      – Alarm: In den Wochenprofilen ist der Volumen-POC tief unten unten geblieben
      Das lässt eine Korrektur in der kommenden Woche hinunter in region 2425 – 2435 erwarten
      – Im Wochenprofil hat es eine grosse Lücke
      – Oben ist ein sehr starkes High
      – Viele shorties sind falsch erwischt worden, nach den Statements von J.Yellen
      Mir ist schon klar, dass meine Marktansicht konträr zu Lossless` ist – aber Unterschiede bereichern ja ein Forum.
      Fazit:
      Am Wochenende lesen sie alle ihren „Barrons“, ihre Börse Online“ und so weiter, und wenn am Montag die johlende Bullenschar begeistert in den vordergründig so offensichtlichen Longtrend hineinspringt – ja dann … gibt es sehr viel gegrillte Rindersteaks.
      Ich poste hier mein Entry von 21:41 Uhr, Freitag abend
      Verkauf emini SP @ 2460,25
      (Kurz vor Zehn kommen die Broker mit Margin Calls, und die Gruppe der überhebelten Zocker beissen in die Tischkante, weil sie raus müssen … herrlich .. grins ….)

      Dax hat noch Nachholbedarf nach oben, insofern gebe ich Kollegen Lossless recht, jedoch wird er sich den US Vorgaben kaum entziehen können
      Wer genaue Begründungen wünscht, oder Grafiken oder wer mehr wissen will zu meiner Tradingtechnik mit den Volumenprofilen, price action, Vola-Spikes etc. der darf mich gern anschreiben. Meine Adresse hatte ich einige Male gepostet.

      Im übrigen halte ich weiter meine verkauften Calls in Sojabohnen, bear call spreads in Mais, Bull Put Spread in Kakao, Bear Call Spread Lebendrinder und in öl
      Der Vix hat heute bei 9,53 ein alltime low touchiert (wenn ich die Linien seit 2003 richtig gelegt habe) – Trading-Entscheidung:
      Vola-Long: Long Call Options auf den VIX, Laufzeit September, Strike 11,5

      Also Leute —
      Nicht immer jammern, dass die Welt so ungerecht ist, sondern handeln !
      Täglich, und mit kleinen Brötchen
      Und stetig ein Portfolio aufbauen und sich an Dividenden freuen
      Dann kann einem die ganze Diskussion mit Rente und Eurem Riester und all dem Sch…im Schwarz-Rot-Gold`nen Ländle am Allerwertesten vorbei gehen
      ;-)

      Und an Kollegen Bellamy adressiert:
      Was nützt es Ihnen, wenn Sie den Lossless aus seiner Späre locken, damit er Sie mit einer „Marke“ beglückt ??
      Solange Sie nicht seine Strategie und seine Kriterien und Techniken erlernt und verinnerlicht haben bringt Ihnen irgendeine „Marke“ nur einen Furz.

      Die gute Nachricht:
      Trading kann man lernen wie ein Handwerk !
      Aber bitte schmeisst Eure Charts mit den Linien und den fibos und all dem Indikator-Gedöns weg. Und zwar gaaanz weit weg !
      Sonst bleibt ihr das willige Futter von Profis, denen ihr freiwillig vor die Flinte lauft.
      Guckt mal unter Trading nach Profilen, nach Orderflow, footprints, volumenspikes,
      Pricesquak, jigsaw, Jim Dalton
      Alternativ:
      Handel mit Short Options. Eichhörnchentaktik.
      Regelmässig monatlich 5 %. Nachweisbar
      Aber man will ja nicht selber laufen, sondern „Masters Voice“ aus dem imaginären Off folgen. Schade eigentlich.
      Schönes sonniges Wochende
      Vom Vierwaldstättersee

      • Avatar

        Petkov

        15. Juli 2017 17:30 at 17:30

        Lieber Katamaransegler,

        als ich Ihr Posting sah, ging ich raus dem Wohnzimmer, auf den Balkon Richtung Wald, frische Luft und Vogelgezwitscher, dann setzte ich mich gemütlich auf den Flechtstuhl, entspannte mich und begann langsam Ihren Beitrag zu lesen. Nicht, weil er so schwer zu verinnerlichen ist, sondern einfach um den Genuss bestmöglich auszukosten.

        • Avatar

          Katamaransegler

          16. Juli 2017 00:20 at 00:20

          Aha !
          Petkov pinselt Bauch und streicht virtuellen Honig ums Maul eines selten gewordenen Gastes.
          Die Botschaft höre ich wohl – Ob ich deshalb mehr schreibe ?
          Mal sehen. Die Worte hier sind, wie Bobby Schenk es immer sagt, „in den Wind gesprochen“. Vermutlich vom Seitenbetreiber so gewollt verdunsten selbst gute Beitrage und fallen innert Minuten dem digitalen Vergessen anheim.
          Die Folge: Es kumulieren sich die schnell hineingeschossenen Meinungen, welche allzuoft als Ventilfunktion für rost-rot-braune Geisteswinde dienen.
          Schade.
          Potential wäre ja vorhanden. Sowohl von Leserseite, wie von Schreibenden.
          Wirklich schade
          Ein Deutsches Forum
          Die sattsam bekannte Mischung aus erhobenen Zeigefingern, Besserwisserei, Stammtischgebrabbel und Tendenz zu Verschwörungstheorien.
          Da lobe ich mir die frische Luft und Petkovs Gezwitscher auf dem Balkon !
          Demnächst mehr
          Gruss vom Vierwaldstättersee

          • Markus Fugmann

            Markus Fugmann

            16. Juli 2017 08:28 at 08:28

            @Katamaransegler, Sie schreiben: „Vermutlich vom Seitenbetreiber so gewollt verdunsten selbst gute Beitrage und fallen innert Minuten dem digitalen Vergessen anheim“.
            Dem ist natürlich nicht so. Wir würden es stark begrüßen, wenn Qualitätskommentare hier häufiger wären und nicht von Schnellschüssen verdrängt würden, nur ist das technisch nicht so leicht umsetzbar. Man müsste die „guten“ Kommentare dann in einen Topf A machen, die „schlechten“ in einen Topf B..

            Derzeit ist es eben so, dass man die letztn 10 Kommentare auf der Hauptseite sehen kann – hätten Sie einen Vorschlag, wie man das anders hanhaben könnte?

          • Avatar

            Petkov

            16. Juli 2017 09:23 at 09:23

            @Hr. Fugmann: Der Zwei-Töpfe-Ansatz wäre mit Ihrem Verständnis für exklusive finanzpolitische Gourmet-Rohkostküche nicht vereinbar. Sie müssen nicht mühsam die Suppenküchenfans von den vermeintlichen Gourmets trennen, sondern lediglich entscheiden, welche vorgeschlagenen Gerichtideen Sie in Ihre Speisekarte aufnehmen wollen.

            Konkret: ist es technisch wirklich so aufwändig, einen horizontalen Menüpunkt „Tradingansätze“ mit Unterrubriken „KSchubert“, „Lossless“, „Segler“ und Co. aufzunehmen? (dies ist natürlich sehr salopp beispielhaft ausgedrückt).
            Natürlich werden auch diese abgetrennten Bereiche von den Suppenküchlern heimgesucht und auch der eine oder andere Rülpser wird zu hören sein. Aber die wertvollen Beiträge, die Rezepte für volumen- oder preisbasiertes Trading wären erst mal gesichert.

            Mittelfristig kann man Artificial Intelligence einsetzen, um Sie bei der Kommentarfreigabe zu entlasten. Und es gibt natürlich eine Reihe weiterer Ideen, aber manchmal muss man nur ein einziges, einfaches Gericht neu aufnehmen, um eine ganz neue Zielgruppe anzulocken.

      • Avatar

        PK

        15. Juli 2017 21:24 at 21:24

        „Alternativ:
        Handel mit Short Options. Eichhörnchentaktik.
        Regelmässig monatlich 5 %. Nachweisbar“

        die Effizienz der Börse verbietet einfache Strategien, die solche Erfolge aufweisen.
        Stillhaltergeschäfte mit Optionen gehen lange gut, bis der Black Swan zuschlägt.
        Die Equity Curves solcher Depots weisen lange scheinbar schnurgerade Anstiege auf, bis zum Gau.
        Grund sind die Fat Tails der Gaussverteilung seltener Events.
        Mal Nassim Taleb lesen.

        • Avatar

          Katamaransegler

          16. Juli 2017 11:06 at 11:06

          @MarkusFugmann
          In der jetzigen Form existiert eine simple Kommentarfunktion, die Sie in der Software generell oder nur für einzelne Beiträge einschalten können.
          Diskussionsstränge sind technisch nicht möglich.
          Die Folgen sind bekannt.
          Wenn Sie ein vollständiges Forum einrichten möchten, dann benötigen Sie umfangreiche Forumsoftware, die Sie an Ihre Seite anhängen können.
          So verlockend und interessant es zunächst klingt – es ist mit viel Aufwand für Moderation und Wartung verbunden.
          Wer will sich dafür opfern ?
          Zudem gibt es im Börsenjournalismus grosse Seiten mit noch grösseren Foren.
          Macht es Sinn, eine Konkurrenz aufzubauen ?
          Macht es Sinn, all die Fragen und Themen, die dort immer wiederkehrend breit getreten wurden ein weiteres Mal anzubieten ?
          Herr Fugmann, Sie haben sich sinnvollerweise eine Nische im Börsendschungel gesucht und sie gefunden.
          Darauf abgestimmt würde ich ein Forum empfehlen, in dem Beiträge öffentlich lesbar sind, jedoch die Schreibberechtigung verpflichtend an eine Klarnamenanmeldung gekoppelt ist.
          Den Klarnamen muss man ja nicht im Forum öffentlich machen. Der gilt nur für die Anmeldung und Verifizierung über den Seitenbetreiber.
          Ich selber habe die besten Erfahrungen mit geschlossenen Gruppen gemacht, in der sich idealerweise die Teilnehmer persönlich kennen. Dies ist aber für Ihr mögliches Vorhaben unrealistisch.
          Ein gutes Forum wird sicher einen Boost für die click rate bewirken und Ihre Seite für Sponsoren nochmals attraktiver erscheinen.
          Autoren, die Ihre Seiten mit Leben füllen ? – die gibt es ja, wie wir festgestellt haben.
          Schade, jedoch verständlich, dass Kollege Risse im unverdienten bashing der Kommentare frustriert das Weite gesucht hat.
          Mit Lossless ist es ähnlich, und auch der mit so viel Idealismus gestartete KSchubert scheint untergegangen.
          Ich hatte Ihnen frecherweise Absicht unterstellt, in der Hoffnung, Sie aus der Reserve zu locken. Mit dem Erfolg regt sich nun ein schlechtes Gewissen, und ihr Konter, mich bei meinen Worten zu packen (Zitat: „nicht immer nur meckern, sondern konstruktiv handeln“ ) ist Ihnen gelungen.
          Vielleicht haben andere User ebenfalls Ideen und Vorschläge ?

        • Avatar

          Katamaransegler

          16. Juli 2017 12:08 at 12:08

          Hallo PK,
          Danke für Ihren Beitrag.
          Sie sind geradezu ein Paradebeispiel für den Erfolg der Börsenindustrie mit ihrer unablässigen Gehirnwäsche.
          „Optionen VERKAUFEN birgt unbegrenztes Risiko bei begrenztem Gewinn“
          „Optionen KAUFEN bringt unbegrenzten Gewinn bei begrenztem Risiko“

          Und so drehen auch Sie ihre Gebetsmühlen, und Sie drehen sie und drehen immerwährend, bis das Klappern Ihre letzten Hinrwindungen durchdringt und Sie selber glauben, dass der Verkauf von Optionen Teufelswerk ist und über kurz oder lang in den Ruin führt.

          „Effizienz der Börse.. “ .. „verbietet“ … „Black Swan.. „“Gau..“
          Merken Sie etwas ?
          Sie haben Glaubenssätze, die ihre Welt mit Bretterwänden umstellen.
          Mag sein, dass es in dieser kleinen heimeligen Welt sich gemütlich leben lässt.
          Aber: Jede Ihrer Aussagen ist falsch und offensichtlich ungeprüft in Ihnen verankert.
          Börse und effektiv ?? – Ich musste laut lachen :-)
          und dann der alte Taleb. Gottchen .. das muss so knapp zwanzig Jahre her sein, dass er nach seinem Bucherfolg um die Welt getingelt ist und Millionen in seinen Fond eingesammelt hat, dessen Idee es war, ständig weit aus dem Geld liegende Optionen zu kaufen, in der Annahme, dass ein einziges seltenes Ereignis den Riesengewinn bescheren würde, der alle Kosten dann mehr als wett macht.
          Immerhin ist er Multimillionär mit dem Fonds gworden.
          Das Ding ist zwar sang- und klanglos untergegangen. Aber unausrottbar geistert er bis heute durch die Köpfe und der arme Kerl muss ständig als Totschlagargument herhalten.
          Lieber PK,
          Ich will Ihnen Ihre Welt ja nicht kaputtmachen. Sie dürfen auch weiterhin mit solch apodiktischen Beiträgen mir virtuelle Tomaten ins Gesicht werfen.
          Ich kann damit leben.
          Wenn Sie statt dessen gefragt hätten
          „Lieber Segler, wie begründen Sie Ihre Vorgehensweise, wo doch so vieles dagegen spricht ? “
          „Welche Möglichkeiten gibt es, im Optionsmarkt Geld zu verdienen, und wenn ja, wie mache ich das, und halte gleichwohl das Risiko begrenzt ? “

          Dann … ja dann.. würde ich Ihnen gern mehr erzählen.
          Aber so?
          Da bekomme ich von Ihnen (stellvertretend für viele) die Replik
          „Das geht ja gar nicht !“
          „Das kann nur böse enden !“
          Und als Scheinargument knallen Sie den kalten Kaffee eines Nassim Taleb auf den Tisch.
          Patsch ! – Da haben Sie es dem Segler ordentlich gegeben
          :-)
          Mein Vorschlag:
          Sie rücken eines Ihrer Bretterwände ein ganz klein wenig zur Seite und lugen vorsichtig einmal hinaus ins Freie.
          Sie werden erstaunt sein, dass dort draussen nicht die wilden Tiere und Gespenster lauern, wie man Ihnen so gern glauben machen will.
          Noch einen schönen Sonntag

          • Avatar

            PK

            16. Juli 2017 18:32 at 18:32

            ebenso einen schönen Sonntag und nichts für ungut.
            Wenn Sie es schaffen, mit einer Nicht-Discretionären Stillhalter Strategie, die von den Gigawatt an Rechenleistung der Banken bisher nicht effizient genutzt wurde 5% im Monat zu machen, meinen Glückwunsch.
            Ist sicher ebenso einfach, wie damals Ihr Vorschlag sich mit den VIX Futures gegen fallende Kurse abzusichern, nur daß Sie damals die 4% Contango im Monat einfach unter den Tisch gekehrt hatten.

            Es ist tatsächlich so, daß mich System-Stragien in keinster Weise mehr interessieren. Ich hab schon so viel Zeug mit historischen Daten backgetestet, daß ich von jeglichen Illusionen befreit worden bin.

            Und mit Effizienz meine ich, daß es keine simple Systemstrategie an der Börse geben kann, die einem risikolos einen bestimmten Gewinn im Monat garantiert, der über dem normalen Geldmarkt-Zinssatz liegt.
            Diese Aussage ist zu 100% richtig.

    • Avatar

      Katamaransegler

      15. Juli 2017 11:45 at 11:45

      Hallo Bellamy,
      Mein unteres Posting war etwas „spitz“ formuliert und war keinesfalls gegen Dich persönlich gemeint.
      Meine email ist irgendwo in den Sümpfen dieses „Forums“ abgetaucht.
      Falls Du mehr information möchtest:
      bluewater@smashmail.de
      Schönes Wochenende
      Heute vom Berner Oberland

      • Avatar

        bellamy

        17. Juli 2017 17:19 at 17:19

        Hallo Katamaransegler,
        keine Sorge, ich habe Dein Posting nicht missverstanden; vielmehr meine ich dort Deine Verzweiflung herauslesen zu können, kaum oder keinen adäquaten Gesprächspartner finden zu können – ich kenne so etwas auch, jetzt nicht speziell Börse, sondern allgemein.

        Aber ich glaube, dass wir auf FMW eine sehr gute Plattform gefunden haben (herzlichen Dank an Herrn Fugmann an dieser Stelle!), da hier fundierte Hintergrundinfos geliefert werden, die ich sonst noch nirgends so gut aufbereitet und durchreflektiert im Netz gefunden habe!

        Deinen Tradingansatz habe ich mir ausgedruckt und entdecke jedes Mal neue Aspekte, die mich weiterbringen!!! In Kombination mit Herrn Borns Fibos und EWs ist er eine sinnvolle Strategie, da die Märkte tatsächlich einem Fibo-Zwang zu unterliegen scheinen, da sie zu ca. 80% das 38,2er und 61,8er abarbeiten und zu ca. 70% das 161,8er Retracement;
        auch wenn das Erreichen dieser Ziele sich in letzter Zeit oft um 24-48h oder gar eine Woche (!) verzögern. Dann noch den
        Wahrscheinlichkeitsrechner über den Chart laufen lassen, ein paar Indikatoren auf unterschiedlichen Zeitebenen dazu und gut ist.
        Aber, und da muss ich Dir widersprechen: Fibos haben ihre Relevanz und Berechtigung, die nicht unterschätzt werden sollten!!!
        Also, Katamaransegler, nicht verzweifeln, sondern weitermachen – irgendwann wird Dir jemand das Wasser reichen können! In diesem Sinne Öhrchen steif.

        Gruß bellamy
        P.S. Habe mir Deine E-Mail-Adresse notiert ;)

        • Avatar

          Der Katamaransegler

          17. Juli 2017 18:55 at 18:55

          Danke für Dein Feedback.
          Adäquate Geprächspartner sind nicht das Problem.
          In unserer Optionen-Gruppe finden sich einige Dutzend, die fachlich hervorragende Beiträge schreiben, Tradingideen einbringen, Diskussionen einleiten und Anregungen geben.
          Beim Thema Daytrading nach price-action, bzw. mit Profilen, VWAP, Footprints, tape reading etc. sind wir nur eine kleine Handvoll Leute.
          Die aber sind absolut erstklassig.
          Gern können wir uns näher austauschen.
          Nein – Gesprächspartner brauche ich nicht zu suchen.
          Es ist vielmehr so, dass mich manchmal ein messianischer Eifer überkommt und ich mich über Borniertheit und stures Festhalten an überkommenen Glaubenssätzen echauffiere.
          Ich vergleiche die Tradingansätze gern mit der Fliegerei.
          Die meisten sitzen in einer kleinen rappelnden Cessna mit dem Rücken zur Flugrichtung – Sie fliegen mit hundert Knoten in niedriger Höhe durch die Alpen, gucken ständig aus dem Rückfenster malen Striche des zurückgelegten Verlauf der Strecke in ihre Karte und schliessen daraus auf die wahrscheinlich beste Route um unfallfrei durch die Bergwelt hindurch zu kommen
          (Charttechniker).
          Wenn sie regelmässig crashen, dann sind es unvermeidbaren Dinge der Börse und wenn sie hundertmal hintereinander gegen einen Berg knallen, dann nennen sie „Systembedingten Drawdown“
          Allüberall tingeln die (Flug-) Lehrer der franzenden Navigation herum, all die Schäfermeiers, die Kokos, die Lüddemänner, die Markttechniker und sie verlangen viele Tausend Euro für den kalten Kaffee.
          Warum rennen die Leute alle dorthin und werfen ihnen ihr Geld nach ?
          Vermutlich, weil es so einfach scheint:
          Man installiert auf dem heimischen PC für ein paar Tausend Euro einen Flugsimulator, übt so lange, bis alles „sitzt“ (Papertrading), macht noch ein paar Übungen zur Sicherheit (Backtesting) und kauft sich die Cessna (Tradingkonto) dann fliegen sie los.
          Die allerwenigsten machen einen preflight check
          Noch weniger schauen vor dem Flug die Wetterprognose
          Checklisten ? – Was ist das denn ??
          Ölstand ? – Propverstellung ?
          (Okay .. ne Cessna hat das nicht)
          Ja – Charttechnik funktioniert !
          – Solange das Wetter gut ist, die Strecke geradeaus (Trend !) führt.
          Mit den Fibos ist es ähnlich. Auch sie funktionieren als self fulfilling prophecy, weil so viele andere ebenfalls nach den „Marken“ Ausschau halten.

          Ach, lieber Bellamy,
          wenn Sie einmal erlebt haben, wie Fliegen geht, indem sie nach vorn schauen und bei schlechter Sicht ein VOR, Radar, ein GPS, einen Autopiloten und die Funkhilfen des Radarlotsen im Headset haben und wenn Sie den Anflug im Nebel mit ILS (Instrument guided landing Surveillance) beherrschen –
          dann schütteln Sie nur noch fassungslos den Kopf, wenn so ein Cessna-Rückwärtsguck-Pilot Ihnen stolz seine in die Karte gemalten Zickzacklinien in Form von Charttechnik als die grösste Genieleistung der modernen Fliegerei präsentiert.

          • Avatar

            bellamy

            18. Juli 2017 15:13 at 15:13

            Beim Fliegen muss ich immer zwanghaft nach unten schauen und esse dementsprechend rückwärts – nicht schön. Also lasse ich es ;) Fliegen ist etwas für Vögel. Aber mach Du mal weiter!
            Gruß bellamy

    • Avatar

      Lossless

      17. Juli 2017 10:09 at 10:09

      @Bellamy hier eine kleine Anpassung (trifft nur für heute Montag den 17. Juli zu). Die 12612 sind mit Vorsicht zu genießen! Seien Sie vorsichtig beim Anreißen dieser Marke.

      • Avatar

        bellamy

        17. Juli 2017 12:39 at 12:39

        Danke! @lossless

        • Avatar

          Lossless

          17. Juli 2017 19:33 at 19:33

          Sehr gern @Bellamy. Bitte nur heute besonders Aufmerksam bei dieser Marke sein! Morgen sieht die Situation anders aus (abhängig vom Schlusskurs).

          Viel Erfolg!

  63. Avatar

    Katamaransegler

    16. Juli 2017 22:54 at 22:54

    @pk
    Eine lange Wanderung auf die Rigi Kulm (1500 Höhenmeter) mit herrlichem Panoramablick auf die Zentralschweizer Seen und die Urner Berge bewirkt enorme Gelassenheit.
    So etwas lässt das Herz höher schlagen und öffnet den Geist für Neues.
    Lieber PK, irgendwie mag ich Sie ja.
    Wohl wissend, dass mein Posting in den nächsten drei Stunden verschwunden sein wird antworte ich trotzdem auf Ihr Statement.
    „Nicht-Discretionäre Stillhalter Strategie“
    1.) Vielleicht verwechseln Sie etwas ?
    Short Selling Options ist Non-direktional.
    2.) Zitat
    „.. die von den Gigawatt an Rechenleistung der Banken bisher nicht effizient genutzt wurde ..“
    Einspruch euer Ehren
    In diesem kurzen Satz sind gleich drei Sachen falsch

    Falsch Nr. 1 – Antwort:
    – Banken brauchen gar keine grosse Rechenleistung (schon gar nicht irgenwelche übertreibend formulierte GIGA-Watts. Banken sind doch sind doch keine Dampfmaschinen .. ) um wirklich Geld zu verdienen
    Falsch Nr.2 – Antwort
    „bisher“ . Mein Lieber PK ..ersetzen sie es durch „seit je“
    Falsch Nr. 3 – Anwort
    *nicht effizient genutzt ..“
    Sozusagen die Krönung des Falschen ….
    Für Banken sind die Stillhalter Positionen ein Milliardengeschäft – und das seit Jahrzehnten !
    Schauen Sie nur die Umsätze der Euwax in Stuttgart an. Dort werden den „Anlegern“ zig-tausendfach Optionen verkauft.
    All die Goldmänner und all die Emittenten verdienen sich mit Stillhaltergeschäften Dumm und Dusselig !
    Wie können sie behaupten, diese Leute nutzen die Stillhalter-Strategien nicht erfolgreich ? Geht`s noch ?
    Mensch, PK – Das ist für die Jungs DAS Mega-Milliardengeschäft !
    Ist doch logisch, dass sie zigtausend Leute benötigen, die ihnen all das Optionszeug abkaufen.
    Zweitens:
    Sie zitieren aus dem Zusammenhang irgendwelche angeblich von mir gemachten àusserungen aus grauer, nicht überprüfbarer Vorzeit dieses Forums
    (VIX futures etc.)
    Bitte klare Refenzen angeben und keine falschen Zitate oder Unterstellungen.
    Sonst besteht die Gefahr, dass Sie sich unglaubwürdig machen.

    – Wenn Sie schreiben, dass Sie „..so viel Zeug backgetestet haben und von Illusionen befreit wurden“, dann darf ich Sie im Gegenzug beglückwünschen.
    In der Hinsicht erging es mir ähnlich.
    Von Illusionen befreit zu werden ist etwas sehr gutes.
    Aber es hat nichts mit meinen Optionen oder meiner Vorgehensweise zu tun

    – Mit Ihrem Satz „Und mit Effizienz meine ich, daß es keine simple Systemstrategie an der Börse geben kann, die einem risikolos einen bestimmten Gewinn im Monat garantiert, der über dem normalen Geldmarkt-Zinssatz liegt“
    Verdrehen Sie meine Worte bitte nicht.
    1. Ich habe nie gesagt, dass es eine simple Strategie gibt
    2. Das Wort „risikolos“ habe ich niemals verwendet
    3. „Gewinn .. garantieren“ habe ich niemals gesagt
    4. Geldmarkt-Zinsatz habe ich nie ins Spiel gebracht

    Es geht doch darum, im Börsenhandel ein „Edge“ zu bekommen – einen geldwerten Vorteil, der einem statistisch und langfristig und reproduzierbar ein Einkommen beschert.
    Ich habe diesen Edge.
    Sehen Sie das anders ?
    Schreiben sie doch einmal, wo Ihr „Edge“ liegt.
    Wie und womit verdienen Sie regelmässig Geld an der Börse ?
    Oder verdienen Sie gar kein Geld an der Börse ?
    Ist auch okay – viele suchen noch den für sie optimalen Weg.
    Auch ich habe längere Zeit gebraucht.
    Jetzt mal „Butter bei die Fische“, mein lieber PK
    :-)
    Posten Sie Ihre Trades – zeitnah, mit Begründung, mit Entry und Exit.
    Dann können wir anfangen, uns wirklich zu unterhalten.

    Liebe Grüsse aus der wunderschönen Riesterfreien Schweiz

    • Avatar

      PK

      17. Juli 2017 20:19 at 20:19

      schön, daß Sie fliegen, auch eines meiner Hobbies (250h im Jahr).
      Mit Nicht Discretionär hab ich ein Englisches Wort eingedeutscht, für daß mir keine richtige Übersetzung eingefallen ist. Discretionary… Hab angenommen das wird schon irgendwie ankommen. Discretionary Traders sind einfach das Gegenteil von Systemtradern.
      Ich selber glaube – vermutlich ist das schon rübergekommen – nicht an Systeme.
      Ich glaube nicht an Stochastik, an Fibus, an gleitende Durchschnitte und auch nicht an >10 weitere Indikatoren oder deren Kombinationen die ich alle mal mit ES und FDAX seit 2000 backgetestet hab.

      Viele Sachen habe ich, mangels historischer Daten, auch schon live lange getestet, wie z.B. Market Profile, wo ich recht lange dran geglaubt hab.

      Tja und wenn einer kommt, und behauptet er hat eine Strategie, die 5% im Monat (=Faktor 300 in 10 Jahren) abwirft, dann hör ich im Grunde schon nicht mehr zu.
      Ich denke, in einem Hedgefond würde man mit Bewerbern die so auftreten ähnlich verfahren. So eine Performance gibt es nicht, zumindest konnte es noch keiner in einem trackbaren System nachweisen.
      Die Performance gibt es vielleicht 2 Jahre, dann gibt es den großen Knall.
      Der Knall ist umso größer, je mehr die Quants meinen, ihr Risiko genau berechnen zu können. Am meisten hat es bei dem Hedgefonds geknallt, bei denen Mathematik Nobelpreisträger eingesetzt wurden. Risiken kann man eben nicht mit Hilfe einer Normalverteilung „berechnen“. Man muss vielleicht mal Tage wie 87 erlebt haben um zu verstehen, daß Börse anderen Regeln folgt.

      Ist im Prinzip ähnlich, wie wenn (was neulich wirklich passiert ist) einer versucht mir eine Beteiligung anzubieten die letztendlich auf einem Perpetuum Mobile basiert. Ich steh in einer spanischen Bastelgarage und Messgeräte zeigen an, daß dieses Gerät mehr Energie produziert als man reinsteckt.
      Ich hab mir nicht mal die Mühe gemacht seinen physikalischen Theorien weiter zu lauschen, oder zu versuchen rauszufinden was an seiner Messung schief läuft oder er mich bewusst bescheissen will. Es interessiert mich in dem Moment nicht mehr.
      Ich habe akzeptiert, daß (klügere) Menschen postuliert haben, daß es kein Perpetuum Mobile gibt.
      Und ich bin inzwischen sehr sicher, daß es kein System gibt, was man in <1000 Zeilen Code ausdrücken kann, was dauerhaft profitabel ist.

      Um auf meine Trades zu kommen, die sind ausgesprochen langweilig und wenig spektakulär.
      Ich bin, nach meinen Ausflügen in die Trading-Systeme, inkl. der Eigenentwicklung der Software und Anbindung an die IB API, inzwischen geläutert und der typische "discretionary trader". Absolut Null System und nur 20 Jahre Erfahrung im Dax und ES Future. Alles Intuition. Wenn ich mal Trade, wozu ich immer weniger Lust habe und es auch gar nicht mehr muss, dann sind es meist 50 Trades am Tag.
      Ich halte das menschliche Gehirn in dieser Beziehung für sehr leistungsfähig, sofern man in der Lage ist, seine Nachteile unter Kontrolle zu halten. Meiner Ansicht nach ist das tatsächlich das Problem sehr vieler Trader, die im Prinzip gute Ansätze haben.

      Ich finde das Thema Trading vor allem deshalb interessant, weil man so viel über sich selber lernt.

      Und ich bin Ihnen schon etwas beleidigt, daß Sie Nassim Taleb so abgekanzelt haben. Er mag ein eingebildetes arrogantes A… sein, aber seine Ideen und Ansichten sind faszinierend. Ich kenne nichts, was mich in dieser Richtung mehr begeistert hätte.

      So, Thema für mich abgeschlossen, werde hier mal etwas Pause machen.

      • Avatar

        Katamaransegler

        18. Juli 2017 01:15 at 01:15

        Hallo PK,
        Ihre Antwort hat mich sehr gefreut und beeindruckt.
        Herzlichen Dank :-)
        So haben wir uns sozusagen gegenseitig aus der Reserve gelockt.
        250 h pro Jahr – das ist bei mir lange her.
        Immerhin bin ich mit meiner Robin D400 (genau – die mit den Knickflächen .. )
        auf die Häflte gekommen. Dafür bin ich aber viele Jahre Heissluftballon gefahren.
        Irgendwann hat für mich die Fliegerei den Reiz verloren. Aus dem Kindertraum wurde ein eher langweiliges Von-A-nach-B-kommen.
        Und war man endlich angekommen, meistens Föhr, Sylt, Juist oder Weimar, oftmals aus beruflichen Gründen EDKB (Hangelar), dann musste man ein Fahrrad organisieren oder Auto mieten, und wenn man an nächsten Tag zurückwollte, dann stelle man frustriert fest, dass eine Warmfront aufzieht, oder die Mittelgebirge in Wolken liegen und man nach visual flight rules nicht mehr wegkam.
        (Zum Heissluftballonfahren war ich oft im Sauerland und in der Pfalz)
        IFR rating hatte ich begonnen, aber es war mir zu aufwändig und dafür flog ich zuwenig. Es stand in keinem vernünftigen Verhältnis, so faszinierend es auch war.
        Ich sehe, wir hätten genügend Stoff, um uns zu unterhalten.
        Nun zum Trading
        mit Ihren zwanzig Jahren Emini kann ich nicht mithalten – bei mir sind es nur achtzehn Jahre :-)
        Ich möchte Ihnen Mut machen, sich mit Optionen zu beschäftigen.

        Sie schreiben, dass es keine Systematik gibt, die mit weniger als 1000 code Zeile auskommt und die erfolgreich ist.
        Wie wärs mit meiner Kurzbeschreibung:
        – Ich verkaufe überbewertete Optionen bei hoher Volatilität im Vertrauen auf das „Reversal to the mean“, in einem bestätigtem Trend oder einer bestätigten Trendumkehr und mein Marktvorteil („edge“) liegt im Rückgang der Vola (also der Optionsprämie), sowie dem täglichen und unvermeidbaren Zeitwertverlust, sowie in der Wahrscheinlichkeit, dass der Trend für gewisse Zeit bestehen bleibt , mit Optionen in möglichst wenig korrelierenden Märkten und einem Strike mit „Delta zehn“ – sprich einem Strike bei der zweiten Standardabweichung.
        Auf diese nicht direktionale Weise nutze ich die Kursbewegung, welche wahrscheinlich NICHT eintreten wird.
        Damit liege ich prinzipiell schon in vier von fünf möglichen Kursbewegungen richtig.
        Zusammen mit dem Rückgang der Vola und dem damit einhergehenden Preisverfall in Kombination mit dem täglichen Wertverfall komme ich auf eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 80 %
        Weitere 10 % muss ich rollen, 10 % kaufe ich im Verlust zurück

        Die Entries und Exits entscheide ich mit Hilfe von volumenbasierten Charts, mit Exhaust pattern, Vola-Spikes und auch CoT-Daten, sofern sie Extremwerte aufweisen.
        Riskominimierung durch Begrenzung der einzelnen Position auf max. 1,5 % des Kontos und Spreads in Volatilen Märkten mit hoher Margin.
        (Edelmetalle)
        In einem anderen (geschlossenen) Forum habe ich ein eigens für diesen Zweck eingerichtetes Konto eröffnet, wo ich alle Trades zeige, mit Begründungen und Erläuterungen, Entries und Exits.
        Ich hätte keinerlei Problem damit, dies auch hier und völlig öffentlich zu tun, scheue aber vor dem Arbeitsaufwand zurück.
        Zudem sehe ich, dass praktisch keinerlei Interesse vorhanden ist. Und wenn ja, dann nur, um mit Häme mögliche Fehltrades zu kommentieren, oder meine Vorgehensweise in Bausch und Bogen zu verdammen.
        Im übrigen möchte ich weder dem traditionell marktechnisch orientierten Kollegen Born noch dem Lossless und schon garnicht dem mit soviel Engagement gestarteten KSchubert in die Quere kommen..
        Der Fugmann verdreht sowieso die Augen, wenn er meine provozierenden Postings liest.
        Aber wer ein Weisswurst-Walter-Weissbierwütiges Forum unterstützt und Trolle füttert, der erträgt vielleicht auch einen optionsfaszinierten Segler mit seinen Provokationen ?
        Ausserdem – Welche Socke interessiert sich für Sojabohnen oder Kaffee ?
        Hier muss es um den DAX gehen ! – In völliger überschätzung nennen sie es die „Königsdisziplin“. Wieviele Könige gibt es denn ?
        Ist nicht ein Brot-und-Butter-Markt nahrhafter und gesünder, als stets und ständig gekrönten Hauptes die Guillotine vor Augen zu haben ?

        Ich bevorzuge börsentechnisch die gutbürgerliche Küche mit zeitweiligen Ausflügen ins Ligurische oder ins Elsass
        Vielleicht darf ich Sie mal einladen ?
        Ach ich vergass: Sie hatten allem Weltlichen abgeschworen ..
        Trading nach Bauchgefühl – okay
        Mit vollem Bauch oder mit leerem Bauch ?

        Gute Nacht, mein lieber PK
        hat mich ehrlich gefreut
        :-)

        • Avatar

          PK

          18. Juli 2017 08:07 at 08:07

          Fliegen hab ich im Rahmen meiner ersten Midlife Crisis begonnen und ich hab im Grunde nichts anderes mehr gemacht. Hauptsächlich Segelfliegen, hier hab ich ein Video in den Alpen mit meinem Ventus (dessen Kennzeichen auch mein Kürzel hier bewirkt hat):
          https://www.youtube.com/watch?v=1o0xtjDjcZk
          Hab auch einen Anteil an einer Malibu Mirage (umgebaut auf Turbine), aber darf ich mangels IFR Rating nicht vernünftig fliegen (haben aber einen Rentner Piloten der uns immer fliegt). IFR war mir zu aufwendig.

          Ich habe mir Ihren Post mal ausgedruckt und werde mir das mal genauer anschauen.
          Ich muss mal sehen, wo ich historische Daten von Optionen herbekomme.
          Ich beziehe meine immer von Tickdata und die haben keine Optionen drin. Wären auch sehr viele Daten. Und sowas ohne fundiertes Backtesting überhaupt anzufangen widerstrebt mir.

          Was das Trading mit Bauchgefühl betrifft – das hört sich irgendwie negativ an, aber in Wahrheit ist unser Kleinhirn ein Supercomputer mit Millionen mal schnellerer Mustererkennung als unser weit überschätztes Großhirn. Vorausgesetzt wir haben uns mit ausreichend Daten gefüttert (viele Jahre Tape Reading).
          Wir wissen doch oft, was passieren wird ?
          Wir oft gehen wir einen Trade ein und unser „Bauch“ schlägt Alarm und sagt das wird nix. Dann schauen wir zu, wie das Ding in seinen Stop läuft.
          Warum können wir nicht zu 100% unser Intuition trauen ?
          Weil Sie auch unser größter Feind ist = Verluste aussitzen, verbilligen etc.)

          Wenn ich mir hier den Hass und Emotionen gegen die erklärten Feinde (FED, EZB, Algos etc.) anschau bei vielen Leuten weiss ich, daß diese nie erfolgreich sein werden, weil sie nur von den negativen Seiten Ihres Kleinhirns gesteuert werden und die positiven nie heben werden.

          • Avatar

            Der Katamaransegler

            18. Juli 2017 11:58 at 11:58

            Hallo Papa Kilo,
            Absolut cooles Video !!
            Da bekomme ich grad Lust, wieder am Stick Platz zu nehmen und abzuheben.
            Herrlich. Danke für den Link.
            Ihr umfangreiches Posting will ich gern ausführlich beantworten, sobald ich Zeit habe.
            Ich sehe, wir liegen gar nicht weit auseinander in unseren Denkweisen.
            Würde mich gern mal mit Ihnen treffen.
            Haben Sie noch meine email adresse ?

        • Avatar

          PK

          18. Juli 2017 08:26 at 08:26

          im Übrigen bin ich schon der Meinung, daß man im Schnitt mit dem Verkauf von Optionen Geld verdienen kann. Da mag/kann ich nicht widersprechen.
          Das ist schon deshalb klar, weil ja die Mehrzahl der Optionen wertlos verfällt, zumindest derer die ausreichend aus dem Geld sind.
          Aber wenn schließt auch Versicherungen ab, obwohl man weiss, das der statistische Erwartungswert dieser Anlage negativ ist und im Schnitt (!) die Versicherungen da sehr gut dran verdienen.

          Ich hab Optionen nur in den ersten 2 Jahren meiner Tradingkarriere angelangt (aber nicht als Verkäufer sondern Käufer). Damals bestimmte die maximal mögliche Gewinnschance mein Trading. Eine völlig uninteressante Größe.
          Durchaus interessant ist aber der maximal mögliche Verlust.
          Und da muss man ja mit irgendeiner Annahme reingehen. Ich behaupte, man muss sein Trading so gestalten, daß einem auch ein 10% Gap nicht aus dem Rennen werfen darf. Im Trading gibt es anders als an der Playstation keine Möglichkeit das Level nochmal durchzuspielen. Und wenn man 30 Jahre in der Lage war etwas aufzubauen und ein paar Rücklagen zu schaffen, dann muss man extrem gut aufpassen, daß man das nicht alles riskiert.

        • Avatar

          PK

          18. Juli 2017 19:31 at 19:31

          noch eins zu diesem Kommentar:
          „Auf diese nicht direktionale Weise nutze ich die Kursbewegung, welche wahrscheinlich NICHT eintreten wird.“
          Es ist tatsächlich so, daß an der Börse die meiste Zeit eben NICHTS passiert.
          Man stellt doch immer wieder (gerade hier) fest, daß alle immer auf den Riesen Move warten und dann in Gedanken schonmal die Scheine abzählen, die sie damit verdienen werden.
          Und in Wahrheit zappelt die Börse in 90% der Zeit einfach nur statistisch hin und her. Und für dieses Gezappel wird dann ständig irgendeine wahnsinnig marktbewegende News hinterhergereicht um die 0.5% rauf oder runter irgendwie zu erklären. Aber OK, ich verstehs ja, davon leben diese Leute. Und wenn es so amüsant und mit interessanten Infos verpackt ist wie bei Fugmann, sehe ich gern darüber hinweg.

          Von diesem statistischen gezappel und dem Fehler der Leute, Fakeausbrüche handeln zu wollen kann man, speziell im Fdax, ebenfalls recht gut profitieren. Der Fdax ist der Meister des Antäuschens und der Schwalben. Vom Leiden der anderen kann man ganz brauchbar leben.
          Man muss nur die Bremse ziehen können, wenn das Reversion to the Mean eben nicht mehr hinhaut. Da kommt dann Erfahrung ist Spiel. Mein Lieblingstag ist einer, wo alle den großen Move erwarten und der nicht kommt. Ich bin eher schlecht, wenn es um das Ausnutzen eines Trendtages geht.

  64. Avatar

    Gerd

    17. Juli 2017 12:28 at 12:28

    Eine gedankliche Anregung von Petkov war:
    „…einen horizontalen Menüpunkt „Tradingansätze“ mit Unterrubriken „KSchubert“, „Lossless“, „Segler“ und Co. aufzunehmen…(.) …beispielhaft ausgedrückt….“

    Nur für den Fall der Fälle, wünsche ich mir sodann auch eine Rubrik „MK“ in der dessen Börsenweisheiten der letzten sechs bis zehn Monate aufgeführt sind. Zur Zeit bekommt man hier mit der Suchfunktion die gesammelten Beiträge eines bestimmten Kommentators leider nicht angezeigt.

    Warum erwähne ich ausgerechnet PK, obwohl seine jüngsten Kommentare doch mal wieder kritisiert wurden? Na, eben deshalb ja.
    Und weil so gut wie alles, was in meinem Börsianerleben real passiert ist, durch seine Kommentare im Nachhinein eine Erklärung fanden.
    Für mich genau das Richtige. (Was auf keinen Fall heißen soll, dass andere „Strategien“ für andere nicht sehr erfolgversprechend sein können).

    Beispielhaft für mich nur mal das Thema vom Wochenende, „Verkauf von Optionen als Stillhalter“
    Dazu ganz kurz lediglich e i n dazugehöriges Erlebnis von mir:

    In den Zeiträumen vor Sommer 1990 hatte ich regelmäßig gesicherte -hochrentierliche – Einnahmen durch den Verkauf von Puts (selten mal durch Calls).
    Bis Saddam Hussein Anfang August in Kuwait einmarschierte und ich im Verlauf daraufhin derart von den Optionsberechtigten in Anspruch genommen wurde, dass……na, ja.
    Das war für mich der schwärzeste von vielen Schwarzen Schwänen.
    (Der DAX stürzte im Verlauf von ungefähr 1900 auf unter 1500).

  65. Avatar

    Gerd

    17. Juli 2017 14:30 at 14:30

    Eine weitere Anregung gegen das schnelle „Verdunsten“ von Kommentaren:

    Wenn die „Vorschau gebende Spalte“ nur den Schreiber sowie das Thema aufzeigen würde – nicht den einleitenden Textinhalt, bzw. max
    in e i n e r Zeile – bekäme man auf den selben Raum 20 bis 30 Kommentare aufgelistet. Die jetzt nur lesbaren ein, zwei Sätze sind eh meist ohne Aussagekraft.

    Schön wäre natürlich, soviel Seiten-Raum zur Verfügung zu stellen, dass als ungefähre Untergrenze die gesamten Kommentare eines Kalendertages zu sehen sein könnten.

    • Avatar

      Gerd

      17. Juli 2017 16:11 at 16:11

      Jetzt mach ichs noch komplizierter, aber dafür noch platzsparender:

      Auch der „Titel“ der
      FMW-Überschrift sollte in der Vorschau bereits nach einer, maximal zwei Zeilen abgeschnitten werden. Da weiß man auch schon, um welchen Artikel es sich handelt.
      Aber womöglich für die Technik alles andere als möglich.

  66. Avatar

    walter

    17. Juli 2017 14:35 at 14:35

    …Eine @Walter-Spalte,reicht voellig aus,lieber Gerd….denn der DAX-Nonsens,ist bald sehr uninteressant!

  67. Avatar

    bellamy

    12. September 2017 17:15 at 17:15

    Hallo lossless,
    wie schätzen Sie die Märkte aktuell ein? Werden sie jetzt noch weiter haussieren oder setzt mal bald eine Korrektur ein? Was sagen Ihre Kollegen in Amiland?
    Vielen Dank für Ihre Mühe und schönen Feierabend!

    • Avatar

      Lossless

      13. September 2017 15:40 at 15:40

      @bellamy die Rezession in den USA klopft mit Vehements an die Tür. Die Hurrikansaison reißt tiefe Löcher in so manch Kasse wenn überhaupt eine vorhanden ist. Viele sind gar nicht für solche Schäden abgesichert. Trump redet von Steuererleichterungen aber es bleibt nur bei leeren Worthülsen.

      Gold steigt unaufhörlich aber keiner hinterfragt warum. War und ist Gold nicht die Krisenwährung? Der Preis steht momentan bei 1330 …ja wo kommen denn die Käufer her und was treibt diese?

      Junker redet was von Euro für alle. Die lautlose Bankenrettung in Italien oder die 80 Milliarden von Herrn Draghi monatlich sind nichts und man tut sowas weil es uns so toll geht. Ja Hilfe! Wahrlich unsere Politik verursacht den nächsten Crash.
      Innovationen fressen Jobs. Vollbeschäftigung? Ja klar, weil viele 2 oder 3 Jobs haben müssen um zu überleben. Aber Herr Tauber hat seine eigene Meinung dazu.

      Die Amerikaner sind gut gelaufen (in 12 Monaten ca. 4000 Punkte ohne Rücksetzer) aber wodurch und warum? Die Korrektur kommt und der DAX wird sich dem nicht entziehen können.

      Wenn Draghi das Wort Tapering in den Mund nimmt wird klar wer momentan die Kurse macht.

      Wenn der DAX HEUTE oder MORGEN die 12440 kitzelt sieht es gut aus. Und bitte, denken Sie daran, Börse ist keine Einbahnstraße.

  68. Avatar

    bellamy

    8. Oktober 2017 19:57 at 19:57

    Habe hier eine hoch interessante Dax-Analyse für morgen, 09.10.2017 von Marius Schweitz gefunden:

    http://www.trading-treff.de/trading-an-der-boerse/trading-treff-ausblick-fuer-den-9-oktober-2017-dax-megatrend-punkte-oder-prozente

    Schönen Abend

  69. Avatar

    PK

    9. Oktober 2017 07:38 at 07:38

    Blick auf den Kurs Dax ist auch mal ganz interessant für alle, die den Dax für so überbewertet halten.
    Wir haben hier das Allzeithoch immer noch nicht getoppt !
    https://www.onvista.de/index/DAX-KURS-Index-1966970

  70. Avatar

    Pessimist

    9. Oktober 2017 10:02 at 10:02

    @PK , das macht mir Hoffnung dass wenn die USA 50 % crasht verliere ich im DAX nur 40 % weil er weniger überbewertet ist.

  71. Avatar

    philotos

    27. Oktober 2017 10:48 at 10:48

    Hey Lossless!
    Darf ich fragen ob und wo Sie und Ihr Analyst im Moment einen theoretischen Wendepunkt im Dax für die Aufwärtsbewegung seit Februar 2016 sehen?
    Meiner Meinung nach gibt es eine hohe Warscheinlichkeit hierfür um und bei 13290.

    Schöne Grüße,

    philotos

    • Avatar

      Lossless

      27. Oktober 2017 12:29 at 12:29

      Hey philotos!

      Danke für Ihre Frage.

      Nun, Sie erwischen uns gerade in einer Longposition (Einstieg 12929) und haben den Stop heute angepasst auf 13204. Sollte der DAX diese Marke brechen, könnte die Aufwärtsbewegung beendet sein. Da diese schnellen und sehr dynamischen Anstiege immer vor einer Korrekturphase typisch sind, gehen wir von einer längst überfälligen Korrektur aus …die gerade im Begriff ist sich zu entwickeln. Leider hat der DAX noch kein deutliches Signal generiert um hier eine Shortposition aufzubauen. Ich möchte Sie bitten, mich im Laufe der nächsten Woche noch einmal anzusprechen, dann können wir genauer Widerstände und Unterstützungen nennen. Dennoch möchte ich noch einmal für heute die 13204 nennen …die uns als Signalgeber dient.

      Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

      • Avatar

        Masud79

        27. Oktober 2017 13:24 at 13:24

        hallo lossless,

        wir sieht dein langfristiger Fahrplan aus ?
        korrektur bis 12300 und dann up to the sky ?
        kann mir nicht vorstellen dass es 2018 noch mal so weiter geht wie 2017. das war ein reines bullenjahr ohne korrektur (ausser der dax einmal im Spätsommer)

  72. Avatar

    Lossless

    29. Oktober 2017 16:46 at 16:46

    @Masud79

    Was soll ich Ihnen schreiben. Ich kann Ihnen jetzt wieder und immer wieder schreiben, dass die momentane Situation an den Märkten komplett unvernünftig ist. Woher diese Unvernunft kommt, können Sie den Medien entnehmen ….die Risiken gekonnt und restlos ausblenden. Jeder Rücksetzer wird gekauft (siehe die 12929). Bären verabschieden sich von ihren Positionen oder Hedgen verzweifelt.

    Die Wall Street zieht alles hinter sich her. Der DAX kann sich nur bedingt dem entziehen. Vielleicht irren wir uns und wir erleben gerade den Beginn eines noch nie dagewesenen Feuerwerkes an den Märkten? Die wirtschaftliche Situation steht auf grün. Den 30 DAX-Unternehmen geht es so gut wie nie. Aber wo ist eigentlich die Bankenkrise in Italien und Spanien geblieben? Was spielt sich eigentlich gerade in Spanien ab? Thema EZB, naja was soll’s …nicht der Rede wert. Wo kommt eigentlich dieser Rechtsruck in Europa her und hat dieser wirklich nur mit der Flüchtlingsbewegung zu tun oder sind die Menschen besorgt weil die Verarmung voranschreitet? Jedes fünfte Kind lebt in Armut und das wohlgemerkt in Deutschland eines der reichsten Länder der Welt. Wie muss es da wohl in den nicht so privilegierten Ländern aussehen?

    Es verlassen ca. 120.000 netto Steuerzahler (von ca. 8.000.000) jährlich dieses Land. Aber die Belastungen der Sozialkassen steigen unaufhörlich. Ganz zu schweigen von den hervorragenden Arbeitslosenzahlen. Wo sind die 1,5 Millionen Menschen hin die wir aufgenommen haben? In welcher Statistik tauchen diese Menschen unter?

    Wussten Sie eigentlich, dass der deutsche Target-Saldo auf 879 Milliarden Euro geklettert ist? Nebenbei sei noch bemerkt, diese Kredite gewähren wir zins- und tilgungsfrei ohne jegliche Sicherheiten. Der deutsche Steuerzahler hat allen Grund sich Sorgen zu machen.

    Das Vertrauen in die Politik schwindet. Aber Hauptsache die Schwarze Null und die Inflation haben wir unter Kontrolle. Das so benötigte Feuerwerk an Reformen in Bildung, Digitalisierung, Straße und Schiene sind längst überfällig. Neukölln wird erster Bezirk mit Staatsanwälten vor Ort weil die Kriminalität ausufert. Ich bin mir sicher, dieses Beispiel wird Schule machen.

    Mieten steigen in astronomische Höhen. Mittlerweile zahlt ein Ehepartner mit seinem Gehalt allein nur die Miete. Hoffen wir, niemand wird arbeitslos. Das Tafelsilber (Sozialwohnungen) haben viele Länder, Kommunen, Gemeinden schon längst veräußert aufgrund der letzten Finanzkrise (Lehman-Pleite und die Folgen).

    Es ist in solch unsicheren Zeiten, einmal mehr, viel wert sich an Gesetzmäßigkeiten halten zu können. Charts, Widerstände, Unterstützungen, Delta, PoC, Onetime framing usw.

    Sollte die von Ihnen bevorzugte Marke 12300 angesteuert werden und eine der genannten Risiken an Dynamik gewinnen, bin ich mir nicht sicher ob es dann noch einmal Anschlusskäufe geben wird. Aber ja, ich stimme Ihnen zu, die 12300 haben schon ihren Reiz, insofern die 13298 halten.

    Beste Grüße

    • Avatar

      Bademeister

      29. Oktober 2017 18:04 at 18:04

      @Lossless Ja, die Amis ziehen seit langer Zeit alles hoch…und bald wird auch der letzte Bär „die Patschen gstreckt haben“. Vielleicht ist es ja bereits so… (ich spar mir den Rest für 2022 auf!).
      Grundsätzlich (ist mit „sehr vielleicht“ zu verstehen, sollte der Euro nächste Woche wieder steigen (Beruhigung der Lage in Katalonien) und uns Dollarschwäche bevorstehen…sollten morgen in Trumps Umfeld die Handschellen zu klicken beginnen…Berichtssaison/USA ist ja auch grösstenteils fertig….
      Bitte um ihre kurze Einschätzung der kurzfristigen Lage. Grüsse+ noch ein schönes und sturmfreies Restwochenende!

      • Avatar

        Lossless

        30. Oktober 2017 19:03 at 19:03

        @Bademeister

        Kurzfristige Lage: halten die 13197 könnte ein Anstieg bis in den Bereich 13298 folgen. Danach wird es heikel um nicht zu sagen spannend.

  73. Avatar

    Lossless

    1. November 2017 20:31 at 20:31

    Meine Herrn was für ein Move.

    • Avatar

      Lausi

      1. November 2017 21:24 at 21:24

      Aber Hallo :-)

    • Avatar

      philotos

      2. November 2017 19:05 at 19:05

      Damit wurde für mich kurzfristig einiges klarer. Aber langfristig unklarer :-)

      Ist nun Short-Einstiege suchen angesagt, was meinen Sie?

      • Avatar

        Lossless

        5. November 2017 15:52 at 15:52

        @philotos

        Ich kann Ihnen nicht sagen was passieren wird aber was ich Ihnen sagen kann, diese Woche hat völlig neues Geld in den Markt investiert und das mit großen Volumina. (beginnend seit 12929)

        Ein Rücklauf ist zu jeder Zeit möglich und völlig gesund. Interessant wird es erst wenn der Rücklauf eine Etage tiefer geht.

        Es gibt mittlerweile Analysten die laut über einen kommenden Bärenmarkt sprechen.

        Shorteinstiege sind erst interessant wenn ein Shortsignal mindestens zweimal bestätigt wird und solange halte ich mich mit einer Empfehlung für eine Shortposition zurück.

        Lassen Sie uns abwarten ob der Markt die 13697 bestätigt.

        Vielleicht könnte der von mir geschätzte @Segler hier noch ein paar Worte schreiben und seine Marktbeobachtung mit Ihnen teilen.

        Beste Grüße

      • Avatar

        Lossless

        23. November 2017 20:22 at 20:22

        @philotos Sind Sie noch da? Hier ist Ihre gewünschte Antwort. Sollte der DAX die 13100 halten stellt sich die Ampel auf Gelb.

        • Avatar

          philotos

          24. November 2017 14:44 at 14:44

          Ja, bin noch da. Werde aber zeitlich bedingt das restliche Wintersemester vorwiegend auf Tageskerzenbasis handeln.
          Danke für ihr Update.
          Das trifft sich gut, da die 13085 (Kassa) bei mir gerade im Fokus steht.
          Bevorzuge im Moment eine mittel bis stark wackelige Bewegung in den nächsten Tagen an die 13395/13410.
          Dort setze ich dann auf ihr Short-Volumen ;-)

          • Avatar

            Lossless

            24. November 2017 19:51 at 19:51

            Ich kann nur warnen der DAX hat bei 13209 ein Abschlussmuster hingelegt. Solange wir unter dieser marke bleibt sind die 12853 wahrscheinlicher.

  74. Avatar

    Lossless

    24. November 2017 19:54 at 19:54

    Ich kann nur warnen der DAX hat bei 13209 ein Abschlussmuster hingelegt. Solange wir unter dieser marke bleiben sind die 12853 wahrscheinlicher.

  75. Avatar

    Lossless

    4. Dezember 2017 16:11 at 16:11

    @philotos Es braut sich was zusammen. Halten die 13198 erwarten wir einen Abwärtstrend.

    • Avatar

      philotos

      4. Dezember 2017 17:17 at 17:17

      Danke Lossless für die Benachrichtigung! Da hätt ich doch glatt dieses schöne Muster verpasst!
      Die Pünktchen zur 175 werden auch noch mitgenommen (vor dem turn) ;-)

      • Avatar

        Lossless

        4. Dezember 2017 17:51 at 17:51

        @philotos Die 12853 sind letzte Woche aufgerufen worden und somit erreicht. Die Marke um 13104 bis 13198 sind jetzt zu beobachten. Solange das Abschlussmuster bei 13209 fällt halten wir an einem Abwärtstrend fest. MoB liegt bei 13198.

        • Avatar

          Lossless

          4. Dezember 2017 17:53 at 17:53

          hält und nicht fällt. Sorry!

        • Avatar

          philotos

          5. Dezember 2017 10:56 at 10:56

          Ha! Es scheint, dass tatsächlich ein Triangle als die e der B gelegt wurde. (Tick)
          Folgerichtig könnte man nun mit Stopps auf der 13000 gut reiten.
          Wobei ein Limit mit engem SL an der 13194 schon das gewisse Etwas hätte…
          Ich nehme an Sie sind noch nicht im Markt?

          • Avatar

            Lossless

            5. Dezember 2017 16:48 at 16:48

            Wir waren gestern im Markt für ca. 15 Stunden. Der Markt will zurück in den Trendkanal 13031 vs 13114 usw. Wenn der Kanal müde wird, werden die 12925 aufgerufen.

  76. Avatar

    philotos

    6. Dezember 2017 11:20 at 11:20

    Frage des Tages: Legt der Nikolaus eine Pinzette unten in den Stiefel oder hat der Stiefel ein Loch? !

    • Avatar

      Lossless

      6. Dezember 2017 11:29 at 11:29

      @philotos Das Ziel liegt im Bereich 12878.

  77. Avatar

    Lossless

    20. Dezember 2017 11:14 at 11:14

    MoB liegt bei 13125 sollte diese Marke halten ist die Wahrscheinlichkeit hoch für 13429. Sollten die 13125 unterschritten werden rate ich zu VORSICHT!!!

    • Avatar

      Tomasz

      20. Dezember 2017 20:42 at 20:42

      13125 wurde ja deutlich unterschritten. Was bedeutet VORSICHT? Wie tief geht es runter? Bei um 13000 noch short gehen?

      • Avatar

        Lossless

        20. Dezember 2017 21:09 at 21:09

        Es sollte zu einer Zwischenerholung kommen. Aber das Unterschreiten der 13125 ist ein Warnsignal, ein deutliches Warnsignal. Erinnert alles an den Dezember 2015. Sobald wir wissen wo die Reise hingeht melde ich mich umgehend. Schlusskurs abwarten! Dann wissen wir mehr.

  78. Avatar

    Lossless

    10. Januar 2018 15:37 at 15:37

    Es sieht so aus, als müsse man sich festhalten. Ein Brechen der 13323 lässt die Wahrscheinlichkeit zu, die 13214 zu erreichen. Im weiteren Verlauf (kommenden Tagen) sollten sogar die 12731 angesteuert werden.

  79. Avatar

    Lossless

    30. Januar 2018 17:08 at 17:08

    Achtung: Sollte der Markt die 13380 überschreiten in Richtig 13450 wird es danach zu einer sehr starken Abwärtsbewegung kommen. Wie mahnen zur Vorsicht.

    • Avatar

      Lossless

      30. Januar 2018 17:15 at 17:15

      Ich meinte wir nicht wie. Sorry.

      • Avatar

        Gixxer

        6. Februar 2018 23:05 at 23:05

        Ich weiß jetzt nicht mehr, ob ihre Marken erreicht wurden, aber einen massiven Abverauf gab es.
        Die Frage ist jetzt aber: Wie weit kann der noch gehen?
        Ich trau dem Braten aktuell (noch) nicht.
        Wie sieht es bei ihnen aus?
        Gibt es evtl. neue Marken?

  80. Avatar

    Lossless

    7. Februar 2018 11:22 at 11:22

    Gixxer, war doch eine schöne Abwärtsbewegung und die kam mit Ansage. (Charttechnisch)

    Wir gehen davon aus, dass sich die Abwärtsbewegung fortsetzen wird.

    Make or Break liegt bei 12910 hält diese ist der Weg frei bis 11796.

    Zwischenerholung liegt im Bereich 12615 oder 12761.
    Danach sollte sich die Abwärtsbewegung fortsetzen bis in den Bereich 11977 oder 11796.

  81. Avatar

    Lossless

    9. Februar 2018 11:50 at 11:50

    Update: die Make or Break liegt jetzt bei 12415 (ein überschreiten wäre ein Signal für die Beendigung der Abwärtsbewegung).

    Zwischenerholung liegt im Bereich 13300/13357

    Danach sollte sich die Abwärtsbewegung fortsetzen bis in den Bereich 11986.

    Viel Erfolg und ein schönes Wochenende!

  82. Avatar

    Lossless

    9. Februar 2018 11:54 at 11:54

    Zahlendreher. Sorry.

    Berichtigung:
    Zwischenerholung liegt im Bereich 12300/12357 nicht 13300/13357

    • Avatar

      philotos

      9. Februar 2018 13:24 at 13:24

      Interessant! (Die MOB-Marke)
      Inwiefern spielen für Ihre Berechnungen die X-Dax Kurse eine Rolle?
      (Hatten wir die Frage schonmal?!)

      • Avatar

        Lossless

        9. Februar 2018 15:50 at 15:50

        Selbstverständlich auch der X-DAX.

        Ebenso wie die Kurse nach 22:00 Uhr. Mittlerweile sind die Kurse nach 22:00 Uhr (Overnight) schon so präzise, dass man auch hier die MoB im Auge behalten sollte.

  83. Avatar

    Thomas

    12. Februar 2018 20:28 at 20:28

    Sie schreiben, dass auch die Overnightkurse wichtig sind.
    Wenn man die Overnightkurse aber mit berücksichtigt, wurde das Ziel von 11.986 ja schon lange erreicht.
    Heißt das jetzt, dass das nicht mehr kommen muss?

    • Avatar

      Lossless

      12. Februar 2018 21:02 at 21:02

      Ja selbstverständlich, Thomas. Die 11.986 sollten ja auch am Freitag (im regulären Handel) erreicht werden.

      Eigentlich sollte der Dax noch ein weiteres Tief generieren bis in den Bereich 11829. Aber der DAX hat heute die MoB bei 12360 überschritten und mahnt zur Vorsicht.

      Eine Gegenbewegung (Erholung) kann bis in den Bereich 12912 führen.

  84. Avatar

    philotos

    14. Februar 2018 22:28 at 22:28

    Nun 12.670 oder 12.835 oder MOB 12.213? ;-)

  85. Avatar

    Lossless

    15. Februar 2018 11:25 at 11:25

    Philotos, wir haben einen Trendkanal im Bereich 12460 vs 12642.

    Uns interessiert heute die 12528 auf dieser Basis erwarten wir fallende Kurse bis in den Bereich 12250.

    Achten Sie auf die Marken des Trendkanals!

    Diese Analyse gilt nur für die kommenden 24 Stunden.

    • Avatar

      Segler

      15. Februar 2018 13:21 at 13:21

      Vom Volumen her sieht es nach Short Covering aus.
      zu 30 % :
      Wenn es ins buying übergeht, sollte die Volumenlücke zwischen 12530-12630 aufgefüllt werden. Zunächst aber fehlt es an Volumen im Bereich 12370 (aber nicht viel – Kurs wird dort nicht lange verweilen.
      zu 70 % Lower.
      Für die nächsten zwei Wochen erwarte ich nochmals eine „Inside-Week“.
      Für Chart- und Markttechnik-Trader viel Frust – Oben gibts auf die Birne – unten tritt man ihnen in die Dinger .. immer abwechselnd
      für Profiltrader jedoch ein Paradies
      Freue mich, dass Losless wieder schreibt. Schon interessant, dass unsere Ansichten – trotz ganz verschiedene Blickwinkel zu ähnlichen Aussagen kommen.

      • Avatar

        erwin489

        15. Februar 2018 15:03 at 15:03

        Hallo Herr Segler ich habe ein anligen,verzeihung das ich hiermit reinplatze, ich bin auf der suche um den VIX und VXX zu handeln, zu lernen ,ich habe gehört die wären da Kompetend , ich bitte um antwort,meine E-Mail:esellus34@gmail.de Schüß

        • Avatar

          Segler

          15. Februar 2018 16:21 at 16:21

          Hallo Erwin – Dies ist zwar Losless‘ thread, aber er wirds verkraften :-)
          Ich melde mich bei Ihnen. Wenn sich noch andere Interessenten finden, könnten wir ein Treffen organisieren für einen Einführungsvortrag/Seminar in Hamburg oder Berlin.

          • Avatar

            Robert14021984

            15. Februar 2018 16:44 at 16:44

            ich wäre mehr an dem traidingansatz / Einführungsseminar den Segler schon mal empfohlen hat interessiert.. Market profile .. james Dalton usw. da arbeite ich mich gerade ein.. aber auch das oben angesprochene Thema wäre interessant und mir auch eine Reise nach Berlin oder Hamburg wert. Ich bevorzuge Berlin aber ich glaube in Hamburg würde die Chance steigen auch mal 1 – 2 leute der FMW zu Gesicht zu bekommen ?!? (ist nur ein Gedankengang, aber vieleicht kann man event. da was zusammen Würfeln / Planen etc.)
            Aber über erste Informationen oder Anregungen würde ich mich auch schon sehr freuen / robert.schoenborn.online@gmail.com
            Grüße aus EDDM

      • Avatar

        Lossless

        19. Februar 2018 22:15 at 22:15

        Segler, wir wissen wann euer Entry und Exit aktiviert wird. Wir analysieren im Endeffekt nicht die Charts, nein, vielmehr analysieren wir das Kauf- und Verkaufsverhalten der Anleger. Uns interessieren keine Nachrichten uns interessiert wann ihr bei welchen Marken eine Order in den werft. Manchmal ist es erschreckend wenn Du bis auf 20 Punkte (und weniger) eingrenzen kannst, wann die Meute sich in Bewegung setzt.

  86. Avatar

    Segler

    15. Februar 2018 18:56 at 18:56

    LSZF grüsst zurück :-) – (EDDM klingt nach Profi)
    Zum Thema Volumen- und Profil trading hat mein Kollege „tradeholic“ viel geschrieben. Mein Wissen und meine Techniken wurden durch ihn erst in die Wege geleitet.
    Aus Unverständnis schlägt ihm leider sehr viel bashing in Foren entgegen.
    Einfach mal googeln.
    Volatilitätshandel ist eine ganz andere Baustelle. Meine Erfahrung:
    Auf keinem anderen Tradinggebiet gibt es so viel Unwissen, bzw. gefährliches Halbwissen wie bei der Vola.
    Vola-Handel macht im Grunde erst Sinn, wenn man sich im Optionshandel gut auskennt. Damit meine ich nicht das Kaufen von Optionsscheinen, sondern den Short Handel von „richtigen“ Aktien- oder Futures Optionen.
    Schliesslich setzen Vola-Produkte erst zwei bis drei Abstraktionsstufen höher an
    ( Optionen –> VIX –>VIX Futures —> ETF auf VIX Futures Differenzen )
    Aber lernen kann man es.
    Der Dalton ist schon schwere Kost, oder ?

  87. Avatar

    Lossless

    15. Februar 2018 19:20 at 19:20

    Philotos, die 12270 sollten es für heute gewesen sein. Ziel um 20 Punkte verfehlt.

    Wenn der DAX die 9950 erreicht hat, können wir Herrn Fugmann sicher motivieren einen neuen Thread zu eröffnen. Dieser hier ist schon recht lang aber dennoch lesenswert. ;-)

    • Avatar

      philotos

      17. Februar 2018 12:08 at 12:08

      Nicht schlecht!
      Diese tiefe Korrektur richtet nun meine Aufmerksamkeit verstärkt auf den Bereich bei 12.835 für einen Start einer möglichen weiteren starken Abwärtsbewegung. (Solange nicht <12.071)
      Wenn ich es richtig verstanden habe, dann korreliert dies mit dem von Segler erwähnten "edge"..?
      Käme dies rechne ich mit hohen Chancen eines Bumps der Trendlinie um und bei 11.400-11.600, aber das sehen wir dann.

      Noch weiter in die Ferne gedacht/eine Fraktalebene höher, sagt mir das Hoch vom 23.01., dass noch eine weitere Welle neue Höchstestände bringen kann.
      Aber ob das nun eine 'normale Welle', ein EDT oder vorzeitig abgebrochen wird ist stark abhängig von der erwähnten erwarteten Abwärtsbewegung/dem bump ;-)

      Und dann finden Sie bei mir Gehör für Stände unter 10k :-)

      Eine neuer Thread wäre auch gut um neuen Lesern die Chance zu geben Ihre Analysen zu verfolgen.
      Und vielleicht finden sich darunter weitere Interessierte und/oder Sachverständige der Wellen.
      Was ich so gelesen habe, ist die Qualität in den meisten Kommentarspalten wieder gestiegen.

      Wünsche noch ein geruhsames Wochenende!

      philotos

  88. Avatar

    Segler

    18. Februar 2018 02:23 at 02:23

    @philotos – ein „edge“ hatte ich in diesem Blog meines Wissens nicht angesprochen.
    Meinten Sie eine von mir erwähnte Volumenlücke im TPO-Profil ?
    Und wenn, welches ?
    Weekly ?
    Monthly ?
    Yearly ?
    Ich glaube nicht, dass ein neuer Thread hilfreich wäre. Im Gegenteil. Er würde all den gesammelten und entlarvenden Unfug, der von manchen Postern seit Beginn am 4. Mai 2017 geschrieben wurde dem Vergessen überlassen.
    Leider auch viele wirklich fundierte Artikel.
    Ich habe mir die Mühe gemacht und diesen thread von Anbeginn gelesen.
    Aufschlussreich !
    Die treffendsten Kommentare kamen übrigens vom PK.
    Aber den habt ihr ja systematisch weggeekelt. Meinen Glückwunsch !
    Nun dürft ihr wieder unter Euch sein und mit hochtrabendem börsenfernen akademischen Geschwafel Euren Short Bias pflegen und wegen 17 Euronen monatlich für Radio und Fernsehen wochenlang den Blog vermüllen.
    Wenn es ein richtiges Forum wäre, wo man nur mit klarer Namensnennung und bestätigter Identität schreiben dürfte – ja dann …
    Dann könnte man auf die vom Philotos empfundene „Qualität“ bauen.

    Es wird nicht mehr lange dauern, dann werdet ihr auch den Lossless so lange verbal bespucken, bis er sich diesen Blog nicht mehr antut.
    Auch ich habe mich sehr zurückgezogen und schreibe hier nur, weil ich den Lossless schätze. Was Ihr mit dem PK gemacht habt, war übel und war mir eine sehr deutliche Warnung.
    Und Petkov ?
    Und KSchubert ?
    Und andere
    Habt Ihr euch einmal gefragt, warum solche Leute hier nicht mehr schreiben ?
    Nein. Warum auch.
    Im Gegenteil. Ihr seid doch froh, dass ihr sie endlich hinausgetrieben habt.
    So bleibt Euch der Platz für GEZ und für Eineinhalbjährige, die Löcher in Wände bohren.
    So vergrössert sich Euer Platz für „Hätte, Könnte, Wenn und Man wird sehen “
    Einen Gruss an Lossless und meine Hochachtung und Erstaunen, dass er immer noch hier schreibt.
    Philotos ist sicher einer, der dazu beiträgt – Danke
    :-)
    Wegen PK bin ich nicht einmal traurig, dass er hier verschwunden ist.
    So bleibt ihm mehr Zeit, in einem kleinen überschaubaren Chat unter seinesgleichen mit uns konstruktiv, humorvoll und mit Respekt und Witz seine Einschätzungen, Charts, Stellungnahmen zu teilen und wo wir auf offene und ehrliche Weise voneinander profitieren.
    Bei uns muss niemand sich rechtfertigen und schon gar nicht von irgendeinem Schwafel-Fuzzi sich ans Bein pinkeln lassen.
    Einen „Michael“ zum Beispiel würde ich als Webmaster bei uns sofort und postwendend vor die Tür setzen.
    Der darf gerne hier bei FMW bleiben und sich weiter auslassen.
    Herr Fugmann hofiert sie alle.

    Alles gut, was er schreibt und gendertechnisch korrekt und es ist phantastisch, dass er eine Frau, die putzt nicht Putzfrau nennt und dass er Affen, die Pfeile werfen, nicht Affen nennt.
    Wahrscheinlich sind die Alten, die in einem Heim eingepfercht werden auch nicht in einem Altenheim wohnhaft, sondern in einer „Seniorenresidenz“
    Und die atomare Müllkippe im Schacht Konrad bei Salzgitter oder der Asse ist gar keine atomare Müllkippe sondern ein „Entsorgungspark“
    Viivat- Es lebe der Euphemismus !
    So findet jeder seinen zu ihm passenden Platz.
    „Schade, dass PK gegangen ist“, schreibt Ihr.
    Heuchelei – Ihr habt ihn doch selber rausgeekelt – Schon vergessen ??
    Aber egal.
    Seien wir ehrlich: Hier im Blog sind seine Beiträge doch nur die Perlen vor die S….
    Nur meine klare Meinung.
    Arroganz ? – Nein.
    Aber wer es so sehen will und es seinem Seelenheil und seinem Tradingerfolg dienlich ist – warum nicht ?
    Viel Erfolg noch beim Besserwissen, Rechthaben und Wegekeln.
    Denkt dran: IHR seid es selbst, die ein Forum steuert.
    Hoffen wir, dass wenigstens der Lossless Euch erhalten bleibt.
    Wer weiss, wie lange noch ?

    Schönen Sonntag
    Gruss aus der verschneiten Schweiz

    • Avatar

      philotos

      19. Februar 2018 10:46 at 10:46

      „@philotos – ein „edge“ hatte ich in diesem Blog meines Wissens nicht angesprochen.
      Meinten Sie eine von mir erwähnte Volumenlücke im TPO-Profil ?“

      Dann hatte ich dies verwechselt.

      Meine Aussage bezog sich auf das kummulierte Volumenprofil seit Oktober’17.
      Hier hatte ich bei 12.843 ein „edge“ erfunden :-)
      Gerade habe ich gesehen, wenn man weitere zurückliegende Monate dazu addiert, dann dürfte es die (nun aber sicher) von Ihnen erwähnte Volumenlücke bzw der Low Volume Node sein. ;-)

      • Avatar

        Segler

        19. Februar 2018 13:00 at 13:00

        @philotos – beim rückwärts blättern in diesem langen thread habe ich den Begriff „edge“ gefunden. Mit „edge“ ist im Börsenjargon ein „Marktvorteil“ oder Handelsvorteil, oder eine signifikant höhrere Gewinnwahrscheinlichkeit gemeint.
        Mit Volumen und Profilen hat es nicht direkt zu tun.
        Freut mich jedoch, wenn Sie so aufmerksam lesen
        :-)

    • Avatar

      Michael

      19. Februar 2018 12:44 at 12:44

      Lieber Segler, ich kenne Sie, ebenso wie PK, als niveauvollen Kommentator und aufmerksamen Leser mit wachem Geist. Deshalb gehe ich davon aus, dass Sie vermutlich nur ein wenig unaufmerksam oder grantig waren, als Sie mir den Hang zu Euphemismen im unmittelbaren Zusammenhang mit einem Schwafel-Fuzzi und Ans-Bein-Pinkler unterstellten. Denn ich nenne Putzfrauen sehr wohl Putzfrauen, bezeichne Affen als Affen usw. Es war der Kommentator „Derwird“ vor mir, der den Begriff Reinigungskraft bevorzugt. Ich selbst habe mich nur gefragt, ob die für PK so untypisch wütenden, abfälligen und unsachlichen Kommentare zu Max Otte und Ernst Wolff tatsächlich von ihm stammen, oder ob jemand unter seinen Initialen Kommentare schreibt: Schreibt hier wirklich noch der Astrooptiker, der einst sogar Grafikdesignern und Fotografen mit 25 Jahren Erfahrung nur knapp die fachlichen Waffen strecken musste, oder schreibt hier inzwischen ein frustrierter Troll unter Ihren Initialen? „Quatsch, Affen, dummes Gelaber, meine Putzfrau hier, 100% totaler Blödsinn, blödsinnige Beschreibung, dümmliches Geschreibsel dort“, das entspricht doch nicht Ihrem Niveau.
      Ich hoffe, dass Sie bei genauerem Nachlesen Ihre Meinung revidieren. Oder sollen wir in diesem Blog die zivilisierte Sprache aufgeben und von nun an „Biertisch-Tacheles“ reden.

      • Avatar

        Segler

        19. Februar 2018 15:22 at 15:22

        @Michael – manchmal in Neumond-leeren Nächten erwacht der mir innewohnende Friesengeist und treibt polternd Teile meiner sonst versteckten und gezähmt geglaubten Wildheit dem heulenden Nordweststurm entgegen. Hauke Haien lässt grüssen. Nachlesen tue ich das Zeug nicht – mein Therapeut hat es mir aus Gründen der Psychohygiene verboten.
        Überhaupt ist eine FMW-Karenz und Posting.Diät gesund.
        Man wird demnächst weniger von mir lesen. Anderes hat Priorität.
        Unter anderem das hier:
        https://www.murakadiving.com/kopie-von-willkommen-2
        Einige Wochen werden wir dort am, auf und vor allem unter Wasser verbringen.
        Freunde von uns wohnen und leben dort auf einer Einheimischeninsel und betreiben eine Tauchstation mit Padi Ausbildung.
        Für Tauchbegeisterte ein Paradies

        • Avatar

          Michael

          19. Februar 2018 16:36 at 16:36

          @Segler, recht haben sie, auch ich werde demnächst mal die Malediven besuchen, solange man seine Zeit dort noch am Wasser verbringen kann. Denn bald geht nur noch auf und unter Wasser, leider!

  89. Avatar

    Wolff Versteher

    18. Februar 2018 12:09 at 12:09

    Wieder mal typisch Segler,alle Andern als blöd hinzustellen u.selber inkl.PK. nicht die kleinste Kritik ertragen.Bitte einmal Ihre widersprüchlichen Kommentare vom 26.1. nachlesen.Der Grund des P.K Ärgers war doch dass der feine P.K. FMW kritisierte,dass sie dem nichtswissenden Ernst Wolff eine Plattform geben.
    Ich sage ehrlich, Leute wie Sie beide fehlen mir nirgendwo ,ich würde sie auch im privaten Umfeld nicht vermissen.

    • Avatar

      Michael

      19. Februar 2018 14:21 at 14:21

      @Wolff Versteher, der Segler hat auch höchstselbst in diesem Thread weiter oben (etwa Mitte Juli) dem PK ordentlich den Kopf gewaschen und ist ihm, manchmal nicht unbedingt nett, übers Maul gefahren:
      Und so drehen auch Sie ihre Gebetsmühlen, und Sie drehen sie und drehen immerwährend, bis das Klappern Ihre letzten Hinrwindungen durchdringt und Sie selber glauben, dass der Verkauf von Optionen Teufelswerk ist und über kurz oder lang in den Ruin führt…„Effizienz der Börse.. “ .. „verbietet“ … „Black Swan.. „“Gau..“ … Merken Sie etwas ? Sie haben Glaubenssätze, die ihre Welt mit Bretterwänden umstellen. Mag sein, dass es in dieser kleinen heimeligen Welt sich gemütlich leben lässt. Aber: Jede Ihrer Aussagen ist falsch und offensichtlich ungeprüft in Ihnen verankert. …
      Lieber PK,
      Ich will Ihnen Ihre Welt ja nicht kaputtmachen. Sie dürfen auch weiterhin mit solch apodiktischen Beiträgen mir virtuelle Tomaten ins Gesicht werfen… rücken Sie eines Ihrer Bretterwände ein ganz klein wenig zur Seite und lugen vorsichtig einmal hinaus ins Freie. … Sozusagen die Krönung des Falschen …. Jetzt mal „Butter bei die Fische“, mein lieber PK … Posten Sie Ihre Trades – zeitnah, mit Begründung, mit Entry und Exit. Dann können wir anfangen, uns wirklich zu unterhalten.

      Aber das ist vermutlich etwas ganz anderes, nach dem Motto „Quod licet iovi non licet bovi“ ;)

  90. Avatar

    Segler

    18. Februar 2018 18:16 at 18:16

    Dax – Einschätzung und Ausblick – Tradingtechnische Konsequenzen

    Beginnen wir wie immer:
    1.) Monthly Profile
    https://picload.org/view/darwrddw/dax_monthly_18_02_2018_2.jpg.html
    https://picload.org/view/darwrdaa/dax_monthly_18_02_2018.jpg.html

    Man erkennt gute Lows
    Man erkennt eine starke Liquidation, die offensichtlich nicht in Selling übergegangen ist. Im Gegenteil. Um sie perfekt zu machen. sollte der Bereich um 12300 nochmals getestet werden. Danach ist der Weg hinauf zur 13200 offen.
    Aus Sicht des Monatprofiles wäre er jedoch bei diesem Wert aber vorerst zuende

    2.) Weekly Profile
    https://picload.org/view/darpwcpi/daxweeklywochenprofil_18_02_20.jpg.html

    – Die vergangene Woche war eine „Inside Week“
    – Die grosse Volumenlücke der davor liegenden Woche wurde aufgefüllt.
    ‚Choppy‘ hatte ich Anfang letzter Woche geschrieben.
    Die Folge:
    In dieser Lücke, bzw. an den Rändern werden die Momentumtrader und die Markttechniker regelmässig gegrillt und sie haben sch von überschüssigem Kontostand befreit.

    – Unten gibt es ein starkes Low mit reject
    – Oberhalb der Woche wartet eine kleine Volumenlücke auf Füllung – was aber sehr schnell gehen kann.
    – Diese Lücke ist gleichzeitig der Bereich, wo sich zeigt, ob es ein reject gibt und anschliessend weitere Tage „inside“ bei abnehmender Volatilität
    zwischen den Marken 12440 und 12650

    Ich erwarte in den nächsten zwei Wochen einen deutlichen Upmove in die Region der grossen Volumenlücke zwischen 12750 und 13150

    3.) Daily Profiles
    https://picload.org/view/darpwcpw/nakedpointsnichtabgeholt.jpg.html

    – Die Points of Control sind nach oben gewandert. Das spricht für zunehmende Acceptance höherer Preise
    – Die offenen (naked) Points der Vortage wurden im Downtest NICHT abgeholt !
    Heisst im Klartext: Dort lagen keine Stops, die man reissen konnte, sondern dort lagen dicke Kauforders, deren Anfahren weitere Kauf-Orders in grösserem Ausmass getriggert haben.

    Im US Markt mehren sich starke bullische Signale
    Advance-Decline im DOW steht kurz vor einem Long Signal
    Advance-Decline es Russel zeigt ein Muster, wie kurz nach dem Zeitpunkt der Trumpwahl
    McClellan NH/NL Index dreht ins Grün
    Put/Call ratio war zweimal über der 1,45. Ein besseres LongSignal gibt es kaum.
    Die Short Open Interest in vielen US Stocks sind auf Extremniveau. Da müssen jetzt sehr viel Eindeckungen gemacht werden.
    Des weiteren werden die Aktien-Rückkaufprogramme vermutlich wieder aufgenommen
    Es wird noch ein paar Tests der Tiefs geben, aber der Weg zu neuen ATH’s ist nicht mehr weit.

    Tadingtechnische Konsequenz:
    a) Ich handle zwar den DAX nicht, sehe aber gute Daytradingmöglichkeiten und in den kurzfristigen Downtests gute Long Einstiege in den Index
    b) Vor dem langen Wochenende haben die Amerikaner stark gekauft und sich ebenso verstärkt abgesichert.
    Die VXX stagnieren, bzw. stiegen vor dem WE

    Meine Trades
    Am Freitag habe ich 75 % meiner VXX Short und meiner Long SVXY glattgestellt und die Gewinne aus dem starken Vola-Rückgang der vergangenen Woche mitgenommen.
    In den down tests erwarte ich kurzfristig einen erneuten Anstieg der Vola-
    Sobald sich das Signal des Advance/Decline jedoch bestätigt, werde ich die Positionen wieder hochfahren.
    Abzuwägen bleibt, die VXX Short mit sehr langlaufenden Call Optionen (LEAPS) zu sichern, da ich bald in Ferien gehe.

    Ein Warnhinweis:
    Wenn im DAX der reject unten nicht hält, rechne ich mt einem heftigen Einbruch bis an 10750 hinunter.
    Wer bearish eingestellt ist – und das sind ja die meisten hier – kann sich einen Hoffnungsput mit Strike 11800 ins Depot legen.
    Der läuft im Falle dann schnell ins Geld. Target wäre etwas oberhalb 10800

  91. Avatar

    Lossless

    26. Februar 2018 22:21 at 22:21

    Achtung: Im Bereich 12644/12751 könnte es zu einer weiteren starken Abwärtsbewegung kommen. Da nun ein super Wochenende vor uns liegt und die Broker drastisch ihre Margin angehoben haben mahnen wir eindringlich zur Vorsicht in diesem Bereich.

  92. Avatar

    Lossless

    2. März 2018 10:47 at 10:47

    Sehr schöne und vorhersehbare Abwärtsbewegung. Hält die MoB bei 12289 ist die nächste Haltestelle die 11767. Seien Sie vorsichtig am Wochenende! Die Wahl in Italien hat die Kraft die EU zu erschüttern. Ganz zu schweigen wenn ein NEIN bei dem SPD-Mitgliederentscheid dominieren sollte.

    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

    • Avatar

      Gixxer

      5. März 2018 19:27 at 19:27

      @Lossless:
      Respekt für die Vorhersage!
      Mein Broker war vorbörslich im Tief knapp unter 11750.
      Und inzwischen schon wieder knapp 400 Punkte höher.
      Die Frage ist jetzt: haben wir das Tief gesehen?
      Leider gibt es ihre Kolumne aber ja nicht mehr.

  93. Avatar

    Lossless

    6. März 2018 18:02 at 18:02

    @Gixxer Die MoB verläuft momentan bei 12074. Sollte die halten, sind die 12313 wahrscheinlich. Danach sind sogar die 12862 möglich (unter Vorbehalt).

    Sollte der DAX die 12074 unterschreiten ist die Gegenbewegung beendet und weitere Tiefs veranlassen die Bären ihre Krallen zu wetzen.

    Viel Erfolg!

  94. Avatar

    Lossless

    9. März 2018 19:53 at 19:53

    Die Zwischenerholung kann sich bis in den Bereich 12465 sich fortsetzen. Danach wird es spannend. Sehr spannend!

    Schönes Wochenende!

    • Avatar

      Gixxer

      14. März 2018 11:50 at 11:50

      Und wieder Respekt!
      Nahezu punktgenau traf ihre Vorhersage ein.
      Da Ihre Kolumne hier ja nicht mehr fortgeführt wird, eine Frage, kann man an Ihre Zahlen auch auf andere Weise kommen?

      • Avatar

        Lossless

        14. März 2018 17:54 at 17:54

        @Gixxer Ich schreibe hier nur, da ich weiß, dass viele regelmässig mitlesen.

        Da draußen gibt es viele Scharlatane deren Berechnungen gänzlich falsch sind. Ich nenne hier Marken die eine gewisse Relevanz besitzen… Rookies und auch Pros können hier vergleichen und sich eine zweite Meinung einholen. Wir können Ihnen nur die Bewegungen aufzeigen, warum es zu solch Bewegungen kommt, überlasse ich den Medien oder Herrn Fugmann. Im Forum gibt es ja einige die sehr professionell die Märkte einschätzen können. Da es aber in der letzten Zeit zunehmend nur noch um persönliche Befindlichkeiten im Forum ging, habe ich meine Wortmeldung auf das Wesentliche zurückgefahren.

        Mir fehlt leider die Zeit hier regelmäßig etwas zu schreiben. Wenn Sie unsere Einschätzung zum DAX lesen möchten, so bitte ich Sie hier einfach eine Frage zu stellen und ich werde umgehend darauf antworten.

        Beste Grüße

        • Avatar

          Lausi

          14. März 2018 19:28 at 19:28

          Auch meinerseits ein großes Kompliment für ihre zutreffenden und präzisen Ansagen & ein herzliches Dankeschön!
          In den DAX-Anstieg seit Anfang März kann man auch einen schönen aufssteigenden Keil einzeichenen (1h-Chart), aus dem er nun herausgefallen ist. Meiner Meinung nach kann es jetzt weiter deutlich bergab gehen, entsprechend der EW-Analyse von Herrn Becker ( https://finanzmarktwelt.de/dax-weiter-nach-oben-oder-doch-nicht-83449/ ). Wie sehen Sie es? Danke für eine Antwort!

  95. Avatar

    Lossless

    15. März 2018 20:46 at 20:46

    Der DAX ist heute an einer ernsthaften Katastrophe vorbeigeschrammt. Wie denken, es ist nur noch eine Frage der Zeit (ca. in den nächsten 14 Tagen) bis es wahrscheinlich richtig heftig knallt.

    Wir warnen eindringlich. Der DAX arbeitet an einer sehr starken Bewegung. Seien Sie auf der Hut.

    • Avatar

      Bademeister

      15. März 2018 21:17 at 21:17

      Yess…danke für die kompetente Warnung…..wird vermutlich schon morgen (Verfall) und am Montag (Chinazoll) soweit sein…

  96. Avatar

    Tomasz

    21. März 2018 10:10 at 10:10

    Hallo Lossless, gilt diese Einschätzung („…Wie denken, es ist nur noch eine Frage der Zeit (ca. in den nächsten 14 Tagen) bis es wahrscheinlich richtig heftig knallt…“) noch? Gruß Tomasz

    • Avatar

      Lossless

      21. März 2018 11:11 at 11:11

      @Tomasz

      Langfristig: Halten die 12642 ist der nächste Halt 11847. Wir haben eine MoB bei 12287 sollte diese unterschritten werden ist das ein Signal für fallende Kurse.

      Kurzfristig (Heute 11:06 Uhr): Gegenbewegung bis 12341 (ausgehend vom Tief heute bei 12278) danach sollten weiter Tiefs entstehen. An dieser Marke 12341 entscheidet sich heute der Trend.

      Dennoch Vorsicht! Wenn der DAX die 12341 dynamisch überschreitet. Mit Stops arbeiten!

      Beste Grüße und viel Erfolg!

  97. Avatar

    Tomasz

    21. März 2018 14:14 at 14:14

    Danke für die schnelle Einschätzung

  98. Avatar

    Lossless

    22. März 2018 20:57 at 20:57

    …und da hat es Boom gemacht. ;-)

    • Avatar

      Tomasz

      22. März 2018 22:18 at 22:18

      Hat gut gepasst. Bin shirt und liege derzeit bei rund +7%. Für mich als Kleinanleger recht gut, wenn ich vor kurzer Zeit nicht ins „Klo gegriffen“ hätte. Frage mich, ob es lohnt noch kurze Zeit drinnen zu bleiben. 11847 sind ja noch nicht erreicht. Lese hier auch mehrfach was vom angeblichen Todeskreuz mit Prognosen um die -10% beim DAX.
      @lossless: gehen sie da mit? Ist shirt bleiben noch sinnvoll (wenn ja, wie lange ca.?) oder eher Gewinne mitnehmen und warten oder sogar long? Vielen Dank im Voraus. Gruß Tomasz

      • Avatar

        Tomasz

        23. März 2018 10:41 at 10:41

        @lossless: eine ganz aktuelle Einschätzung der nächsten Handelswoche wäre ganz nett. Sieht ja momentan richtig gut aus, wenn man seit kurzem short ist. Ich überlege allerdings, ob ich die short Positionen erhöhe und bei dem Rutsch der letzten Tage, bin ich mir nicht sicher, ob das sinnvoll ist (bin einfach kein Chartechniker und kenne mich mit der Wellentheorie auch nicht aus). Vielen dank und schönes Wochenende.

        • Avatar

          Tomasz

          23. März 2018 10:45 at 10:45

          ach, Du hast ja unten schon etwas geschrieben :-) sorry

  99. Avatar

    Tomasz

    22. März 2018 22:19 at 22:19

    short statt shirt. Mist Autokorrektur

  100. Avatar

    Lossless

    23. März 2018 10:24 at 10:24

    @Tomasz, dass Tief war bei 12839,0 in der Nacht.

    Arbeiten Sie mit Take Profit und vertrauen Sie Sich! Treffen Sie eine Entscheidung und hinterfragen diese nicht zu oft. Es gibt immer wieder gute Einstiege.

    Langfristig: Hält die Mob bei 12210 ist der Weg frei bis 11662.
    Kurzfristig: Ziel 11871 danach Gegenbewegung bis 12066 danach ist der Weg frei bis 11662.

    Viel Erfolg!

    • Avatar

      Gixxer

      23. März 2018 11:39 at 11:39

      Wieder mal lagen Sie richtig mit Ihrer Einschätzung.
      Wenn man nach Herrn Fugmanns Aussagen geht, müsste es bis Ostern weiter runtergehen.
      Meiner Meinung nach verlief das ganze jetzt aber etwas zu schnell. Ich tendiere daher aktuell eher zu wieder etwas hoch. Sie räumen dem ganzen ja aber auch etwas Luft ein. Ich werde die von Ihnen genannten Marken auf jeden Fall beobachten.

      • Avatar

        Lossless

        23. März 2018 12:25 at 12:25

        @Gixxer

        Danach sollte es zu einer 50% Erholung kommen (momentane Idee). Danach wiederum kommt es zu einer Schlacht Ziel/Richtung 9550.

        • Avatar

          Gixxer

          23. März 2018 12:50 at 12:50

          Danach?
          Meinen Sie nach Erreichen Ihres Ziels bei 11.662?

          • Avatar

            Lossless

            23. März 2018 13:05 at 13:05

            Wir erwarten bei erreichen der 11662 eine Gegenbewegung (Erholung) von 50% (kann auch weniger sein). Nach dieser Erholung kommt „Rette sich wer kann“ (Aussage unseres Analysten) im DAX. Einige werden diese Kurse immer noch nutzen um nachzukaufen und bemerken nicht, dass sie in ein fallendes Messer greifen. Wenn man die Medien heute beobachtet und einige Experten so hört, sind 700 Punkte im DOW nichts. Absurd.

          • Markus Fugmann

            Markus Fugmann

            23. März 2018 13:12 at 13:12

            @Lossless, 50% Erholung von was bzw. von wo aus, das ist glaube ich die Frage!

  101. Avatar

    Lossless

    23. März 2018 13:34 at 13:34

    Herr Fugmann, sobald die 11662 bestätigt werden können wir mehr sagen.

  102. Avatar

    Lossless

    26. März 2018 13:06 at 13:06

    Kurzes Update: hält die MoB bei 12156 ist das nächste Ziel 11579.

  103. Avatar

    Tomasz

    26. März 2018 17:32 at 17:32

    Seit 15 Uhr geht es wieder abwärts. Gibt es ein Tagesziel? Bin noch short und möchte heute vorsichtshalber raus. BG

  104. Avatar

    Lossless

    26. März 2018 17:51 at 17:51

    Tagesziel heute war eine Gegenbewegung bis 11954. Danach ansteuern der 11579.

    • Avatar

      Tomasz

      26. März 2018 18:32 at 18:32

      Danke. Dann gucke ich mal, was bis 22 Uhr noch so passiert und gehe in einem günstigen Zeitpunkt raus. Echt nicht einfach, wenn man beruflich ganz anders unterwegs ist und nicht ständig auf die Kurse schielen kann. 60 min weggeguckt und schon ist alles anders :-D

  105. Avatar

    Lossless

    26. März 2018 19:38 at 19:38

    Wir sind in einer Welle die sich bis 11700 ausdehnen kann (aber nicht muss).

    Wenn die 11579 bestätigt werden können wir mehr sagen.

    Langfristig rechnen noch einmal mit einer starken Gegenbewegung mit Kursen bis 12600. Danach ist der Weg frei bis 8700.

  106. Avatar

    Tomasz

    26. März 2018 19:46 at 19:46

    @lossless: ich würde mich als „nicht Profi“ gerne mal in Ihre Strategie einlesen. Ist es richtig, dass sie auf die Elliott-Wellen Theorie beruht? Haben Sie einen Tipp für eine leichtverdauliche Literatur, damit ich auch mal mitreden kann (oder zumindest Ihre Zielbereich nachvollziehen kann)? Besten Dank

    • Avatar

      Lossless

      26. März 2018 20:34 at 20:34

      Glauben sie mir, da können viele nicht mitreden. Ich kenne nur wenige die wirklich wissen was da vor sich geht. Suchen sie sich ein Analysten Ihres Vertrauens. Das Netz ist voll von Leuten die denken einen Plan zu haben. Sie müssen Sich und Ihrer Strategie vertrauen und völlig emotionslos agieren. Zeithorizont, Einstieg (Order) – Ausstieg (Take Profit).

      Ich beobachte einige Elliott-Analysten auf Twitter …es ist die reinste Katastrophe. Muss immer schmunzeln wie falsch diese liegen.

      Mein Tipp: suchen Sie einen guten Analysten der Ihnen die Richtung vorgibt. Wenn Sie selbst anfangen zu analysieren, werden Sie jegliche Entscheidung hinterfragen und das wird Sie bremsen. Die besten Analysten sind die schlechtesten Händler.

  107. Avatar

    Lossless

    27. März 2018 21:02 at 21:02

    Durchbricht der Dax die 11873 ist mit weiteren Tiefs zu rechnen.

  108. Avatar

    Tomasz

    27. März 2018 21:23 at 21:23

    Linie wurde doch vor Kurzem durchbrochen. Was wäre dann das nächste mögliche Tief?

    • Avatar

      Lossless

      27. März 2018 21:32 at 21:32

      Weiteres Tief unter 11716.

  109. Avatar

    Lossless

    3. April 2018 12:33 at 12:33

    Vorsicht wenn der DAX die 12141 überschreitet. Bleibt ein weiteres Tief unter 11716 und im weitern Verlauf die 11600 das nächste Ziel.

    Viel Erfolg!

  110. Avatar

    Lossless

    3. April 2018 12:34 at 12:34

    Vorsicht wenn der DAX die 12141 überschreitet. Bleibt der DAX unter dieser Marke (12141) ist ein weiteres Tief unter 11716 und im weitern Verlauf die 11600 das nächste Ziel.

    Viel Erfolg!

    • Avatar

      Tomasz

      3. April 2018 17:49 at 17:49

      Danke für das Update. Sieht ja momentan ganz gut aus (DAX unter 12141). Dann hofe ich mal auf die weiteren Tiefs ;-)

      • Avatar

        Lossless

        3. April 2018 19:37 at 19:37

        Da muss er rüber sonst wird es eng für die Bullen. Die Wall Street könnte hier das Zünglein an der Waage sein (wie so oft).

        Für alle Short Seller: Dennoch rate ich zur Vorsicht. Wenn es eng wird aussteigen oder Teilgewinne mitnehmen. Einstiege gibt es bei solch einer Vola zu genüge.

  111. Avatar

    Lossless

    4. April 2018 14:50 at 14:50

    Wichtiges Update: Vorsicht bei der 11920/40. DAX sollte diese Marke wenn möglich nicht überschreiten.

  112. Avatar

    Tomasz

    4. April 2018 15:27 at 15:27

    @lossless: mit Vorsicht meinst Du die Short seller oder? Wenn 11920/40 überschritten wird, dann steigt er weiter. Ansonsten eher die Richtung 11600, die Du gestern beschrieben hattest?

    • Avatar

      Lossless

      4. April 2018 16:02 at 16:02

      Der DAX nimmt die 11600 nicht in einer Bewegung. Nach ein Tief kommt eine Gegenbewegung. Wir waren heute bei 11790. Eine Gegenbewegung könnte bei 11920/40 gehen. Sollte diese Marke überschritten werden rate ich zur Vorsicht. Die Gegenbewegung könnt sich dann ausdehnen…

      • Avatar

        Gixxer

        5. April 2018 00:02 at 00:02

        Mal gespannt, wie weit sie sich ausdehnt.

        • Avatar

          Lossless

          5. April 2018 11:13 at 11:13

          Alles sehr ungesund. Wenn die Wall Street 1000 Punkte in 24 Stunden macht sollte uns klar sein wie krank und ungesund die Situation ist. Alles Anzeichen für ein Ungemach…

          • Avatar

            Gixxer

            5. April 2018 14:35 at 14:35

            Die Frage ist dann nur, ob es trotzdem weiter nach oben gehen wird.
            Ich bleibe aber mal vorsichtig und halte mich lieber zurück.

  113. Avatar

    Lossless

    5. April 2018 15:10 at 15:10

    Der DAX könnte 12225 bei drehen. Sollte er dies nicht tun (danach sieht es im Moment aus) ist die 12383 relevant.

    Sollte der DAX drehen bei den genannten Marken hat der Luft bis 11943.

  114. Avatar

    Tomasz

    5. April 2018 16:58 at 16:58

    So, das ist jetzt der 300ste Kommentar und der Thread ist auf fast 1 Jahr alt. Auf einem Smartphone dauert das Sichten der neuen Kommentare ewig. Ist es möglich, dass lossless einen neuen Gastkommentar starten darf („Lossless zum Dax 2018: Die Marken“)?

    • Markus Fugmann

      Markus Fugmann

      5. April 2018 17:03 at 17:03

      @Tomasz, von mir aus sehr gerne! Wie schaut es aus, @Lossless? Wieder Lust auf eine eigene Kolumne? Muß ja nicht täglich sein (kann aber) – die Nachfrage scheint mir groß zu sein :)

  115. Avatar

    Carsn

    5. April 2018 20:27 at 20:27

    Also ich denke hier lesen einige Leute mit.
    Alle heimlichen Leser mal bitte ein „bin da“ Posten
    @losless….vielen Dank für die ausdauernde Anwesenheit

    • Avatar

      Einzahler

      5. April 2018 22:27 at 22:27

      Bin da ;-)

  116. Avatar

    Lossless

    10. April 2018 10:56 at 10:56

    Im Moment alles im grünen Bereich und Ausdehnung wie erwartet. Dax hat Luft bis 12551. Danach Rücklauf bis 12262.

    Vorsicht wenn der DAX dynamisch die 12591 nach OBEN durchbricht! Dies wäre ein Kaufsignal für viele Markteilnehmer.

    @Markus Fugmann meine Wortmeldung wäre sehr unregelmäßig und es macht nur Sinn wenn man auf längere Zeit die Marken verfolgt.

    • Avatar

      Thomas

      10. April 2018 16:03 at 16:03

      Vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit Lossless eine Platform für seine Kommentare zu bieten.
      Ich lese hier auch immer fleißig mit, aber es wird aufgrund der Fülle von Kommentaren in der Zwischenzeit problematisch.
      Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit seine Kommentare immer nach oben zu setzen, damit man nicht so lange scrollen muss.

      • Avatar

        Max

        25. April 2018 13:48 at 13:48

        Vielleicht liegt’s ja am verwendenten Browser. Safari (auf iPad) springt immer an’s Ende des Threads und damit zum aktuellsten Eintrag = kein Problem.

  117. Avatar

    Lossless

    11. April 2018 20:39 at 20:39

    Bei einer solch ernst zu nehmenden politischen Situation könnte man eine kleine Shortposition wagen. Man kann nur hoffen, dass Putin die Nerven behält und der Westen Beweise (Fakten) der Öffentlichkeit präsentiert.

    • Avatar

      Tomasz

      11. April 2018 21:19 at 21:19

      @lossless: in welchem Bereich würde möglicherweise der Dax zurückgehen?

      • Avatar

        Lossless

        12. April 2018 11:18 at 11:18

        Unter 11716 …der Markt ist nervös. Da kann alles geschehen. Langfristig halten wir an die Marke von 8618 fest solange er kein weiteres Hoch macht.

  118. Avatar

    Lossless

    13. April 2018 10:57 at 10:57

    Wir nähern uns der 12551. (siehe am 10. April 2018 10:56)

    Da wir ein Abschlussmuster haben warne ich eindringlich. Am Wochenende kann alles passieren. Herr Fugmann hat es richtig analysiert die Profis bauen Positionen ab. Seien Sie klug!

    Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

    • Avatar

      Gixxer

      18. April 2018 00:07 at 00:07

      Wie haben sich ihre Marken denn nun geändert?
      Die 12551 wurden ja sogar auf Schlusskursbasis überwunden.
      Allerdings wurden die 12591 (noch) nicht dynamisch genommen.

  119. Avatar

    Max

    18. April 2018 08:17 at 08:17

    …12.600 – die Euphorie am Markt ist unübersehbar. Ich denke, ich werde nun meine Short Positionen auflösen.

  120. Avatar

    Lossless

    18. April 2018 10:10 at 10:10

    Diese Welle IV sollte sich bis 12688 ausdehnen. Danach kommt die Welle V und in dieser erwarten wir Signale für fallende Kurse. Sobald wir die ersten Signale erkennen und bestätigt werden melde ich mich umgehend.

  121. Avatar

    Lossless

    19. April 2018 14:59 at 14:59

    Update: Sollte der DAX unter 12539 tauchen oder sogar darunter schließen ist dies ein Signal für fallende Kurse.

  122. Avatar

    Lossless

    20. April 2018 21:24 at 21:24

    Ein weiters Signal für fallende Kurse war das heutige Unterschreiten der MoB bei 12509.

  123. Avatar

    Lossless

    24. April 2018 18:18 at 18:18

    Sollte der DAX heute unter 12534 schließen ist dies ein weiteres Signal für fallende Kurse.

  124. Avatar

    Lossless

    25. April 2018 13:07 at 13:07

    Wir gehen davon aus, dass der DAX im Bereich 12290 zu einer Gegenbewegung ansetzt. Aufpassen!

  125. Avatar

    Lossless

    25. April 2018 22:11 at 22:11

    Ausblick: Das Tief wurde gehandelt bei 12310. Die Gegenbewegung hat Luft bis 12570. Danach „Sell in May and go away, but remember to come back in September.“?

    • Avatar

      philotos

      26. April 2018 20:56 at 20:56

      Quasi Punktlandung?! Holy Moly!

      • Avatar

        Lossless

        27. April 2018 11:46 at 11:46

        Der DAX ist in einer sehr kritischen Phase.

        Sollte der DAX über die 12671 schießen kann es unangenehm werden für die Bären. Bleibt der DAX unter 12671 ist Luft bis 12141.

    • Avatar

      Max

      26. April 2018 22:25 at 22:25

      Der EURUSD fällt, die EZB sieht weiterhin von einer Zinserhöhung ab, Kim’s Atomtestgelände ist eingestürzt, in Syrien ist es ruhig, NAFTA-2 steht kurz vor der Unterzeichnung, China erleichtert den Zugang zu seinen Märkten. Warum sollte der DAX jetzt nicht in Richtung 13.000 Punkte gehen?

      • Avatar

        Lossless

        27. April 2018 12:20 at 12:20

        @Max, Sie führen hier zum Teil politische Themen an. Politische Börsen haben bekanntlich kurze Beine.

        Die deutschen Konjunkturaussichten trüben sich ein. Die Frühindikatoren für eine Rezession springen an von 6% auf 33%. Sollte es zu einem Handelskrieg kommen wird Deutschland stark davon betroffen sein. Führende Analysten senken die DAX-Prognose für 2018 nach unten von 14000 auf 13500.

        Eigentlich leben wir in wirtschaftlich guten Zeiten. (Ob diese Zeiten, monetär gesund sind, ist eine andere Frage.) Der Dax müsste eigentlich steigen und die 14000 ins Visier nehmen. Solange der DAX das letzte Hoch nicht rausnimmt halten wir an unseren Zielen fest.

        Wer genauer hinschaut, bemerkt einen Abwärtstrend und ein Bärenmarkt ist in greifbarer Nähe.

        • Avatar

          Max

          27. April 2018 18:57 at 18:57

          …vielen Dank, Lossless. Auch wenn es sich dabei um ein „politisches Thema mit kurzem Beinen“ handelt: Sofern es Frau Merkel es nicht gelingt, Herrn Trump umzustimmen (was ich bezweifle), greifen ab Dienstag nächster Woche die US Handelszölle auch für die EU. Insofern könnte es durchaus unruhig werden.

          • Avatar

            Columbo

            27. April 2018 20:09 at 20:09

            Die Handelszölle stellen sich immer mehr als ein Sturm im Wasserglas heraus, das wird nichts. Man erinnere sich an Trumps Feuer und Zorn in Nordkorea und heute gehen die zwei Koreachefs auf Kuschelkurs. Etwas lächerlich aber besser so.

  126. Avatar

    Lossless

    2. Mai 2018 21:40 at 21:40

    @Columbo, wenn man sich die Erleichterungs-Bewegung im DAX heute ansieht wird klar, wie wichtig die nicht vorhandenen Handelszölle für den DAX sind.

  127. Avatar

    Lossless

    3. Mai 2018 16:18 at 16:18

    Hält die 12651 ist ein Angriff auf die 12919 sehr wahrscheinlich. Sollte der DAX unter die 12651 fallen ist die Aufwärtsbewegung beendet.

    • Avatar

      Andreas

      3. Mai 2018 16:38 at 16:38

      Danke für ihre Einschätzung Losless.
      Ich habe noch eine kurze Frage: Herr Fugmann hat neulich einen neuen Thread oder wie man das nennt mit ihrer Prognose, welche sie vor wenigen Tagen gestellt haben, eröffnet. Wollen sie diesen nicht nutzen?
      Dieser Thread ist inzwischen mächtig überladen und das scrollen dauert etwas bis ich zu ihrer aktuellen Einschätzung komme.

      • Avatar

        Lossless

        3. Mai 2018 17:07 at 17:07

        @Andreas war mir nicht bewusst. Danke! Werde sofort den neuen Thread suchen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: „Dreifaltigkeit“ Stimulus, Corona, US-Wahlen! Marktgefüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist derzeit die „Dreifaltigkeit“ entscheidend: die Frage Stumlus ja oder nein bzw. wann und in welcher Größe, die Lage vor allem in Europa um das Coronavirus – und schließlich die immer näher rückenden US-Wahlen mit der Debatte heute Nacht zwischen Trump und Biden. Immer wieder wiederholt sich in den letzten Tagen ein Muster: die Aktienmärkte der Wall Street starten aufgrund von Stimulus-Hoffnugnen stark, um dann aber deutlich nachzulassen – weil dann doch wieder klar wird, dass die optimistischen Aussagen etwa von Pelosi noch lange nicht bedueten, dass man sich wirklich einigt. Noch jedenfalls handeln die Indizes in einem kurzfristigen Abwärtstrend..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Devisen

Freudige Nachricht für Gold-Anleger, Robert Halver über Aktienmärkte, Ideen zu Pfund und Facebook

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Eine freudige Nachricht für Anleger, die in Gold-Produkte wie ETCs investieren. Bisher waren nämlich Gewinne auf physisches Gold nach 12 Monaten steuerfrei. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil, wonach ein Goldprodukt dem physischen Gold gleichgestellt wurde. Auch hier sind die Gewinne nach 12 Monaten steuerfrei. Dies liegt daran, dass man sich als Anleger bei diesem Produkt (ETC) das Gold auch physisch ausliefern lassen kann. Möglicherweise können Sie sich sogar gezahlte Steuern erstatten lassen. Fragen Sie hierzu Ihren Steuerberater. Manuel Koch geht im folgenden Video auf diesen Sachverhalt ein.

Auch bespricht er mit Robert Halver die aktuelle Lage am Aktienmarkt. Seine Empfehlung: Trotz aktueller Unsicherheiten sollte der Anleger am Ball bleiben und über Aktiensparpläne investieren. Auch bespricht Manuel Koch im Video zwei Handelsempfehlungen der trading house-Börsenakademie. Euro gegen Pfund sei eine Kaufidee über das Vehikel einer Stop-Buy-Order. Die Aktie von Facebook könne man shorten über eine Stop-Sell-Order. Beide Ideen werden im Detail erläutert.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Aktuelle Lage und Chancen bei Dax und Dow

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video bespreche ich direkt am Chart die aktuelle Lage bei Dax und Dow Jones, und welche Chancen für Trader vorhanden sind.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen