Indizes

Lossless zum Dax: So dürfte es nun weiter gehen..

Einschätzungen zum Dax nach der Fed-Entscheidung..

Gastkommentar von @Lossless zum Dax

Die Einstellung zum Dax hat sich nicht geändert.

Der Anstieg sollte bis in den Bereich 11360 führen. Danach erwarten wir einen Rücklauf bis 11181.

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können einen individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

40 Kommentare

  1. Was soll das sein, Geschreibsel ohne jegliche Begründung ? Sinn ?

    1. ja sehe ich auch so, Blödsinn .

      1. Sascha und wiesel, markiert die zwei zahlen auf dem bildschirm und richtet euch danach und ihr fährt gut damit. Uns allen ist Herr lossless gold wert.
        Also ganz konkret heisst das: haltet die fresse.
        Sorry aber das musste sein

        1. nana..kurz vor weihnachten nicht so direkt werden, was soll den Loosi denken, und du meintest bestimmt,,,haltet den mund :-) , das wird schwierig da wir uns frei äußern können, oder gerade falsch eingestiegen?
          Aber vielen Dank für den Hinweis , welchen min. Chart ist den gemeint ?

  2. Hallo Lossless, erwarte einen Anstieg bis 11400/410…bin bei 11300 Long rein. Schauen wir mal :-)

    1. Riskant KSchubert …wir warten nur auf ein Short-Signal.

      1. @ Lossless
        kann man euch irgendwo folgen? Habt ihr eine Homepage?
        Oder gebt ihr eure „Analysen“ nur hier preis?

        Viele Grüße!

        1. Das hier ist nur eine freundliche Geste für Herrn Fugmann & Finanzmarktwelt und soll zeigen, dass Nachrichten keinen zwingenden Einfluss auf die Kurse haben.

          Ich möchte betonen wir bekommen hier kein Geld oder ähnliches. Es ist einfach nur die Betrachtungsweise aus der Sicht eines Hegdefonds. Da wir sicher in den letzten 4 Wochen gezeigt haben, dass unsere Analysen fast 100% richtig waren und wir dadurch ein Umdenken bei so manchem bewirkt haben, freut es umso mehr. Wenn Sie einen Kommentar in den Medien lesen oder hören wird Ihnen klar vieles von dem ist schlichtweg falsch. Ich hoffe, sie sehen jetzt solche Äußerungen mit anderen Augen.

          Unser Engagement neigt sich hier dem Ende zu und war wie erwähnt eine freundliche Geste.

          1. Dass die Kurse die Nachrichten machen und nicht umgekehrt, habe ich vor einigen Jahren bereits begriffen. Deswegen sagt man ja auch, dass politische Börsen kurze Beine haben :)
            Schade! Ich hätte Sie gern weiterverfolgt, für genau den Fall, dass das „Engagement“ sich dem Ende neigt.

            Dennoch vielen Dank für die sehr guten Betrachtungen des Marktes mit hoher Trefferquote!

            Viele Grüße

          2. Schade, dass ihr wieder aufhören wollt. Wenn man euch anderweitig folgen kann, gebt bitte Bescheid.

          3. Ich habe mir alle Ihre Zahlen seit dem ersten Tag hier in FMW aufgeschrieben. Sie haben eine Trefferquote von etwa 50%. Das ist pures Raten, nicht mehr und nicht weniger.
            Erreicht der DAX die Marke X, wird er steigen. Erreicht er sie nicht, wird er fallen. Sensationell!

          4. Dann Lebewohl, Herr Lossless.
            Nettes, aber fruchtloses Engagement, dennoch werden wir alle mehr oder minder um die Analysen trauern oder auch nicht…

    2. Raussss da jetzt KSchubert!!!

      1. Oh, Sie haben mir geschrieben! Danke! Bin aber nicht raus…glaube immer noch die Oberseite :-) (Wenn ich ausgestoppt werde, ist es Okay…das Money-Management passt – SL liegt bei 11250))

        1. @KSchubert Aufpassen wenn die 11350 erreicht werden! Aber ein Touchdown ist es.

      2. Avatar

        Contenance ……
        Ich kenne zwar den netten Kollegen Schubert nicht, aber er wird seine Gründe haben.
        Vermute folgendes Handelsprinzip:
        Nach Charttechnik oder Markttechnik jeweils höhere Hochs kaufen (long einstoppen lassen ). Vieleicht sogar automatisiert und back-getestet. In Trends funktioniert die Markttechnik nach Voigt und Co. sogar recht ordentlich.
        Und einen Trend haben wir ganz eindeutig.
        Ich sehe es dern Zinsgeschichte ähnlich, wie bei der ganzen Brexit- und Trump-Story. Ein gnzes Jahr lang Unsicherheit.
        Und jetzt, wo die Unsicherheit weg ist, geht das Buying erst richtig los.
        Mich würde es gar nicht wundern, wenn die FED-Entscheidung in ihrer Wirkung gleich ist. Alle noch so guten Argumente von Bären vermögen da nichts auszurichten. Santa Claus-Rallye is going on. Trump makes everything great again. Dann noch die Repatrieirung der High-Tech-Firmengelder und Apple und Co. schiessen mitsamt des ganzen Nasdaq durch die Decke.
        Wer sind eigentlich die Chinesen, von denen immer die Rede ist ?
        Müssen die uns überhaupt etwas kümmern ?
        Anleihemärkte – Who cares ??
        Also, lieber Schubert: Guten Ritt !
        Inzwischen haben Sie ja bereits einige Meter Wasser unterm Kiel und damit mehr als die wenigen Handbreit.
        Ich gönne es Ihnen :-)

        1. Danke, Katamaransegler!

          Eines muss ich loswerden: Von Michael Voigt halte ich nichts! Und automatisiert handel ich auch nicht :-)

          Dann eher schon so kombinierte Ansätze wie die von Linda Raschke (Tape Reading etc.).

          Meine Long-Entscheidung heute Morgen basierte auf der Annahme von „richtiger“ und „falscher“ Bewegung: Nachdem der Kurs auf M5-Basis über dem gestrigen „FED-Hoch“ schloss und dann wieder runter ging, war für mich eher wahrscheinlich, dass die Abwärtsbewegung „falsch“ war. Warum sollte der Kurs bei 10330 nachhaltig runtergehen? Keine Widerstände in Sicht…
          Heute hat dieses Setup funktioniert, morgen vielleicht wieder ein anderes :-)

          1. Avatar

            Hallo Kollege Schubert,
            Tape Reading, Raschke … das gefällt mir.
            Hatte befürchtet, dass Sie ein Voigt-Jünger sind.
            So einer, der mir regelmässige meine Entries und Exits abkauft ;-)
            Sowas wie Sie macht nur jemand, der entweder „völlig losgelöst“ ist, oder sich seinen Silberrücken erarbeitet hat. Das macht kein Anfänger.
            Fehlt nur noch, dass Sie nach Volumenprofilen arbeiten.
            Von der Sorte kenne ich nur sehr wenige.
            Wäre aber ein Tipp für Sie. Das ist, als wenn Sie statt Chart-Fernsehgucken plötzlich im Kuppelsaal eines 5-D-Kinos sitzen.
            Ich sage Ihnen:
            Die Zweidimensionalität lassen Sie damit weit hinter sich. Die normalen Time/Price-Charts schmeissen Sie weit weg, lachen sich tot über alle Voigts und alle Chart- und Markttechniker mit ihren Linien und Unterstützungen und grinsen sich eins, wenn andere mitten im Value-Bereich einsteigen und anschliessend verhungern.
            Sie sitzen dann gemütlich vor dem Rechner und sehen wie die TPO’S einen Trend bauen (so wie heute). Dann sehen Sie auch, wo das Volumen dreht –
            Sie steigen aus, und gönnen Sich mit Ihrer Frau einen schönen Abend in der Oper oder was immer.
            Die Gefahr ist, dass man Sie in Foren hasst.
            Weil die anderen vor Wut in die Tischkante beissen, wenn Sie konträr ein- oder aussteigen und genau wissen, dass es klappt.
            Es grüsst Sie der Segler

        2. Ja Katamaransegler, sitzen Sie gut machen wir es uns bequem. Wann kollabiert der Anleihemarkt?

          1. Avatar

            Hallo Lossless,
            Meine Ironie bezüglich der Anleihen und der Chinesen dürfte Ihnen nicht entgangen sein. Mir ist durchaus bewusst, dass das Zischen der Lunte schon in die Nähe des Pulverfasses vorgedrungen ist. Wenn man vom Hochhaus fällt, kann man beim zehnten Stock immer noch denken: „Alles cool – bisher ist noch nichts passiert “
            Im Falle eines Fugmann’schen „Bumms“ lautet von Seiten der Analysten und Optimisten der Tip:
            Bitte zurücktreten vom Pulverfass, sobald sich erste Risse zeigen !
            Wortspiele mit hiesig bekannten Zeitgenossen sind rein zufällig und keinesfalls beabsichtigt. (Seine 11400 waren gar nicht so übel.)
            Nun hat die grosse weisse Squaw vom Stamme der FED in den Wind gesprochen und der neue Häuptling schert und schart sich erstens den Teufel und zweitens seine Mannen um sich.
            Alle Stämme haben einen der Ihren entsandt. IBM, Google, Oracle ..
            Sie halten Kriegsrat.
            Vor Ihnen im Zelt liegt das ausgegrabene Kriegsbeil.
            Draussen auf dem Platz singt und tanz man sich in Trance.
            Jedes weisse Wölkchen Rauch wird frenetisch mit Siegesgeheul begrüsst.
            Wohlan ihr Brüder – jetzt gehts für Ehre, Vaterland und Greatness !
            Kampf den Chinesen !
            Friede den Arbeitern !
            Her mit den neuen Jobs !
            Weg mit Regulationen !
            Schluss mit Billiglohnländern !
            Hoch mit den Börsenkursen !

            Abseits stehende Bären mögen rational warnen – Sinnlos.
            Wohin werden die stampfenden Bullen und all die folgenden Lemminge laufen – Hinauf zum Berg des Ruhmes oder hinunter zu den Klippen ?

  3. @ Wiesel
    Ich vermute, dass es sich hierbei um die Anwendung von Elliott Wellen handelt, welche bei korrekter Betrachtung ein sehr mächtiges Werkzeug sein können.

  4. sind die beiden zahlen 11360 und 11181 intraday oder auf wochen-basis ?

    1. Das wird vermutlich keine Rolle spielen. Hierbei geht es nicht um Schlusskurse, sondern um den „Bruch“ dieser Zahlen.

      1. hab mich etwas unglücklich ausgedrückt. also kein definiertes zeitfenster.
        danke.

  5. Frohe Weihnachten , entweder wir sehen den DAX bei 18000 (@Markus) , egal wer dabei ist, wann ist die Frage , der eine von oben der andere von unten :-)

  6. @lossless: Ist Short heute bei 11350 im DAX sinnvoll?

    1. Kann mich vertun, aber ich dachte Sie wollten bei runden 11000 short gehen? Ist ja auch egal. Kann man ja auch öfters machen.
      Aber das ist noch gar nicht lange her und jetzt ist der DAX schon wer weiß wo.

      1. Ich denke Sie vertun sich gerade. Solange wir kein klares Signal haben gehen wir nicht short… Unsere Zielmarken wurden erreicht die wir letzte Woche genannt haben 11375. Warum sollte ich solch ein Ziel nennen aber Short sein?

        Wir sind spontan am Montag Morgen bei 11340 short gegangen und wurden abgeholt bei 11200. Diese Bewegung war ein Geschenk und passiert Overnight sehr oft.

        Jetzt kommt es darauf an welche MoB der Dax ansteuert. Nur bei einer Berührung dieser gehen wir short und das Massiv. Morgen sehen wir weiter. Wir halten aber an unserer Einstellung fest. Auch wenn die Nachrichten etwas anderes äußern. ;-)

  7. Naja die 11360 Marke ist erreicht.. ich bin ja mal gespannt ob der wirklich auf 11181 zurück geht.. ich glaubs ja langsam nicht mehr.. scheint ja nur noch eine Richtung zu gehen.. und das ist Aufwärts…

  8. @lossless: Bzw. wo wäre heute noch ein guter Short-Einstieg, Ihrer Meinung nach?
    Oder auf morgen warten?

    1. @Bademeister Unbedingt warten wir haben noch kein Shortsignal.

    2. The trend is your friend

      Warum sollte man in einem so bullishen Markt überhaupt shorten? Darüber kann man sich dann im Januar wieder Gedanken machen, wenn die Weihnachtsralley vorbei ist

      – Just my two cents

      Gruß von TMM

  9. @lossless:Danke!!!

  10. Bis jetzt sind wir im grünen Bereich (alles so wie geplant). Die 11375 die wir letzte Woche genannt haben sind erreicht. Jetzt kommt es darauf an welche MoB der Dax ansteuert.

    1. Nächste (psychologische) MoB bei 11400, technisch 11420….soweit meine nächsten MoB´s.

    2. Da bin ich mal gespannt.
      Öl (zumindest WTI) kommt wieder runter, weil sie auf Brent angespielt haben.

  11. PS: werfen sie einen Blick auf Brent!

  12. Katamaransegler, unser Analyst sitzt gerade neben mir und wir haben laut gelacht und stecken alle an im Flieger.

    Manche erkennen die Signale nicht da die Herde alles niedertrampelt und die Medien schreien Hurrrrrra! Wir relaxen, genießen den Anstieg, winken den Leuten zu, grüßen freundlich mit einem mahnenden Blick. Ach Gott was haben die Bullen gekämpft in 2016. War ja manchmal nicht mit anzusehen und dann diese Risse auf dem Weg in Richtung 12000. Da wurden Kämpfe ausgetragen, es wurde beleidigt, es wurde auf Standpunkte beharrt, für was? Nur die Bewegung zählt und dies scheinen einige schnell zu vergessen. Oh haben nicht einige Anfang 2016 den Bärenmarkt ausgerufen? Es geht an der Börse nur um zwei Dinge. 1. den richtigen Einstieg zu finden. 2. den richtigen Ausstieg zu finden. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Ich glaube, wir könnten uns über diese Thematik lange unterhalten…

  13. Lossless, wo ist dein stop für das short szenario ?

    1. Ziel wäre 10013.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage