Aktien

Lufthansa-Quartalszahlen: Sonderfaktoren belasten Gewinnwachstum, ab 2019 höhere Ticketpreise

Die Lufthansa-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 9,96 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 9,8). Die Zahlen für die ersten neun Monate steigen minimal an von 26,7 auf 26,9 Milliarden Euro.

Der Gewinn (Adjusted EBIT) liegt bei 1,35 Milliarden Euro (Vorjahresquartal 1,52).

Bei Eurowings fallen hohe Integrationskosten und Aufwendungen für Flugunregelmäßigkeiten an und belasten das Konzernergebnis, so die Lufthansa aktuell in ihrem Bericht. Belastet wurde das Ergebnis auch durch um 536 Millionen Euro gestie­gene Treibstoffkosten, höhere Aufwendungen im Zusammenhang mit Verspätungen und Flug­ausfällen sowie höhere Technik- und Wartungskosten.

Ergebniserwartung für das Gesamtjahr 2018 bleibt unverändert bei „leicht unter Vorjahr“.

Wir erwarten, dass die deutlich gestiegenen Treibstoffkosten spätestens ab 2019 zu höheren Ticketpreisen führen werden“, sagt Carsten Spohr.

Die Aktie notiert vorbörslich 40 Minuten vor Börsenstart mit -0,8%.

Lufthansa



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage