Indizes

Gute Laune am Aktienmarkt – dank Öl und Ukraine – morgen ist Fed-Tag!

Federal Reserve in Washington DC

Der Ölpreis rauscht in den Keller, was gut für Industrieunternehmen in Nordamerika und Europa ist, wo viel Öl verbraucht wird. Dazu sahen wir heute um 14 Uhr auch noch eine hoffnungsfrohe Meldung per Twitter über die Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine. Und zack, fertig ist die gute Laune am Aktienmarkt!

Der Dax verliert heute zwar 0,4 Prozent. Aber schaut man auf den Chartverlauf der letzten Tage, dann wird das erhöhte Niveau gehalten. Ging es heute vorbörslich in den Futures am US-Markt deutlich gen Süden, so sind die großen Indizes jetzt im Plus. Dow +1,3 Prozent, Nasdaq +2,2 Prozent – das kann in ein paar Stunden schon wieder ganz anders aussehen. Aber im Augenblick herrscht wohl ein wenig gute Laune, weil nun mal die Hoffnung auf eine Verhandlungslösung des Ukraine-Kriegs besteht.

Aber herrscht schon in wenigen Stunden oder morgen früh eine andere Stimmungslage? In China ist gestern die extrem wichtige Wirtschaftsmetropole Shenzhen in den völligen Lockdown gegangen – die Produktion steht still. Lieferketten für Elektronik Richtung Europa und USA drohen auszufallen. Vielleicht rückt dieses Szenario morgen in den Fokus der Börsianer? Die asiatischen Märkte jedenfalls haben dies gestern und heute bereits mit deutlich fallenden Kursen eingepreist.

Was morgen auf jeden Fall das große Thema an den Börsen weltweit sein wird, ist die morgen Abend um 19 Uhr deutscher Zeit anstehende Zinsanhebung der Federal Reserve. Ein Plus von 0,25 Prozent wird erwartet. Wichtiger aber werden wohl die Aussagen der Fed sein. Wie geht es weiter, wie viele Zinsanhebungen kommen in den nächsten Monaten? Welche Auswirkungen hat der Ukraine-Krieg mit der nun wohl weiter steigenden Inflation? Wenn es morgen von Seiten des Ukraine-Kriegs keine Impulse gibt, könnte morgen tagsüber im europäischen Handel die große Langeweile ohne Kursschwankungen anstehen, weil alle Welt auf den 19 Uhr-Termin wartet.

Dow Jones vs Öl TradingView Chart zeigt Dow Jones (blau) vs US-Ölpreis (orange) seit letztem Donnerstag Abend.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Komisch die Paralellen. Untergang des 2. Deutschen Reiches.
    Untergang der Sowjetunion. Man braucht sich nicht wundern.
    Überprüfen der Vorgänge, warum, weshalb, wieso.
    Der Dow hält sich bis jetzt am Besten.
    Frontindex DAX, na ja alle,oder viele ,wie CAC 40, haben den gleichen Abschlag gehabt. NOCH IST ABER DER DAX KEIN FRONTINDEX.
    Zukunftsaussagen ,frag die Maus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage