Aktien

Marc Faber über Sozialismus, Gelddrucken und unterbewertete Aktien

Rote Fahnen

Marc Faber gilt als international anerkannter großer Crash-Guru. Natürlich haben es Crash-Gurus dieser Tage verdammt schwer, wenn die Kurse der Aktienmärkte seit Jahren nur noch eine Richtung kennen, nämlich aufwärts (der Corona-Crash aus März 2020 wurde ja schnell aufgeholt).

Im folgenden einstündigen Interview spricht Marc Friedrich mit Marc Faber vor allem über einen aufkommenden Wunsch im Westen nach mehr Sozialismus, und über das unbegrenzt weitergehende Gelddrucken der Notenbanken. Die Inflation bei den Vermögenswerten sei massiv. Interessant sind zahlreiche Ausführungen von Marc Faber, zum Beispiel dass im Westen immer mehr junge Menschen sich nach mehr Sozialismus sehnten, weil man dann ohne Leistung noch mehr Geld vom Staat bekäme.

Laut Marc Faber seien die großen Corona-Gewinneraktien wie Amazon, Zoom und Co bereits gut gelaufen. In Relation dazu unterbewertet seien zum Beispiel Aktien aus der Ölindustrie, oder auch Bankaktien. Auch wenn gerade am Anfang etwas fragwürdig über die Corona-Maßnahmen gesprochen wird, so entwickelt sich das Gespräch doch im Laufe des Videos zunehmend interessant.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Oh der Headliner im Wallstreet Online war aber besser:

    Sozialismus droht und warum die Politik Hasisch rauchen sollte 🤪

  2. Dann sollten sich die Politiker aber beeilen – Amsterdam scheint bald die Tore dicht zu machen ;-)

    https://www.n-tv.de/22279386

  3. Avatar
    Kapital- Sozialist

    Marc Faber hätte auch sagen sollen warum die Leute sich wieder dem Sozialismus hinwenden.Der extreme Kapitalismus mit der extremen Umverteilung der letzten Jahre und der Schwächung des ALLESBEZAHLENDEN MITTELSTANDES fördert genau diesen Trend.Die Elite sägt am Ast auf dem sie sitzen. Wobei wieder zu sagen ist, die MMT Theorie und die Abschaffung der Zinsen komischerweise eher von links kommt. Sie fördern somit die Umverteilung und die Dicken profitieren und kritisieren das tödliche Spiel gleichzeitig.

  4. Das ist doch eine gute Taktik wenn die Kapitalisten das kritisieren meinen die Sozialisten es wäre schlecht für die Kapitalisten und wollen es umso mehr…

    Wobei MMT also Gelddrucken und einfach alles aus der Druckerpresse zahlen schon tendenziell linke Anliegen sind.

    Was die linke übersieht ist das dies (nach dem 90% schon bei 10% in Besitz sind) zu einer Assetpreisbubble führt und damit zum exponetiellen Vermögenswachstum beiträgt was den Sozialist natürlich umso mehr in seinem Untechtsdenken bestärkt, da er übersieht das er als Brandbeschleuniger wirkt….

    Am Schluss ist Geld nichts mehr Wert und der verlierer ist wie immer der Mittelstand der keine Sachwerte hat.

    Werte Explodieren überall Exponetiell man kann von Blasen oder Wertverlust des Gelds sprechen….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage