Allgemein

Marc Friedrich: Rezession in Deutschland – Autos und China als Kernproblem

Die Bestsellerautoren Marc Friedrich und Matthias Weik sind nicht bei allen unseren Lesern unumstritten. Denn mancher Leser moniert die angebliche „pessimistische Weltuntergangsstimmung“, wo alles nur schlecht geredet wird. Aber ob man diese Meinung nun teilt oder nicht. Die beiden benennen Fakten. Im folgenden Video bespricht Marc Friedrich aktuelle Fakten zur kurz bevorstehenden Rezession in Deutschland.

Im Zentrum seiner Betrachtung liegt vor allem die deutsche Automobilindustrie. Er erwähnt vor allem ihre bisherige Fokussierung auf den Hauptmarkt China, von dem man in großem Umfang abhängig sei. Ein dortiger Abschwung oder beispielsweise in plötzliches Verbot von Verbrennungsmotoren in China hätten zusätzlich zur bevorstehenden Rezession sofort desaströse Folgen für die Autobauer in Deutschland. Und das strahle ab auf das ganze Land wegen der zentralen Bedeutung der Branche für die deutsche Volkswirtschaft. Das von ihm entworfene Szenario klingt nicht gerade unrealistisch.

Marc Friedrich warnt vor Rezession
Der Bestsellerautor Marc Friedrich.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Und das kann ich auch, Fakten benennen :

    Fakt ist :

    Dass der Aktien- wie der Anleihemarkt auseinander driften. Wer beim Anleihemarkt sagt, ist doch ganz normal, dass die Notenbanken „eingreifen“, und gleichzeitig sagt, der Aktienmarkt muss fallen, der hat von Wirtschaft gar nichts verstanden, gar nichts.

    Rezession in Deutschland ? Also „nur“ in Deutschland ? Logik ? Die sogenannten Bären-Bestsellerautoren ?

    Nochmal, einige haben wohl es immer noch nicht begriffen :

    „Wir“ befinden uns in einer einmaligen Situation, Lehman, ABS, GS dieses ganzes „Gelumpe“ gab es, so gesehen, vorher nicht ?! Notenbanken, die den Anleihemarkt manipulieren ?

    Hilft „das“ vielleicht ? :D

  2. Hätte gerne ein Kaufargument für steigenden DAX . Hatte zwar schon heute einen bekannten Analysten gehört der enttäuscht war, weil der DAX gestern nicht nach oben ausbrach ?? Kann es sein, dass man analysieren kann u.sämtliche Fundamentaldaten ignoriert, u.dies nach 2Monaten Notenbankrally.

  3. Super Beitrag und geniales Video. Sehe es wie Herr Friedrich. Wir rutschen in eine Rezession!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage