Indizes

Marktausblick: Wall Street sieht Trump offenbar als Gewinner im Handelskrieg – Schub für Dax?

Offenbar betrachtet die Wall Street Donald Trump und seine extrem aggressive Handelspolitik als siegreich gegenüber China – zumindest wenn man den gestrigen Handelsverlauf betrachtet. Die USA haben über 200 Milliarden Dollar Zölle gegen China verhängt, und China nur Zölle gegen die USA über 60 Milliarden Dollar. Das hängt auch damit zusammen, dass die US-Exporte nach China dramatisch kleiner sind als umgekehrt. Die USA können also viel mehr bezollen als China.

Nachdem die Chinesen gestern Nachmittag ihre Gegenzölle verkündeten, hat der Dow Jones bis heute früh gut 120 Punkte zugelegt. Der S&P 500 hat mit +7 Punkten vergleichbar zugelegt. Man scheint wohl erleichtert zu sein, dass China nur mit diesen kleinen Gegenzöllen antwortet. Ein harter Schlag wäre es gewesen, wenn China den Verkauf von US-Produkten in China verbieten würde, die in China selbst hergestellt werden – oder wenn die Regierung in Peking App-Stores von Apple und Google blockieren würde uvm. Das würde die US-Konzerne wirklich treffen. Aber was nicht ist, kann ja noch geschehen.

Für den Augenblick also atmet die Wall Street etwas auf, und steigt leicht an. Das ist aber nach wie vor ein Tanz auf einem wackligen Vulkan. Der Nikkei hat vorhin mit +1,08% geschlossen, und bietet somit eine weitere Unterstützung für den heutigen Handelsstart in Europa.

Der Dax notiert aktuell 30 Minuten vor dem offiziellen Handelsstart bei 12.178 Punkten, und somit gut 10 Punkte höher als gestern Abend. Die Commerzbank-Aktie sticht in der Vorbörse etwas heraus mit +1,7%. Grund dafür ist die Heraufsetzung des Kursziels von 9,50 Euro auf 11 Euro durch die Analysefirma „RBC“. Die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme der Commerzbank durch die Deutsche Bank liege bei 50%, und ein möglicher Kaufkurs könne bei 13 Euro liegen. Na ja…

Um 10 Uhr gibt es heute die Leistungsbilanz für die Eurozone, und um 10:30 Uhr einen ganzen Schwall an wichtigen Konjunkturdaten aus Großbritannien. Hausdaten kommen heute um 14:30 Uhr aus den USA, sowie um 16:30 Uhr die Öl-Lagerbestände.


Der Dow Jones im gestrigen Handelsverlauf. Nach Verkündung der Gegenzölle aus China ging es nach oben.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage