Anleihen

Marktbericht: Welcher Handelskrieg! China +2,7%, Wall Street kurz vor Rekordhoch

Der Dow Jones ist derzeit noch mehr als 900 Punkte von seinem Allzeithoch aus Januar entfernt mit einem aktuellen Tagesplus von 180 Punkten. Aber der wichtigere Hauptindex S&P 500 steht unmittelbar davor seinen Rekord aus Januar zu erreichen. Jetzt sind es noch 10 Punkte bis zur 2870 Punkte-Marke. Der Nasdaq kann seinen Rekord von Ende Juli ebenfalls in Kürze überlaufen.

Gepusht werden die Amerikaner aktuell durch China. Obwohl der Handelskrieg eskaliert, können chinesische Aktien heute so stark steigen wie seit zwei Jahren nicht mehr. Der Shanghai Composite konnte heute 2,74% zulegen. Das hilft den Amerikanern bei der Betrachtungsweise „läuft doch alles“. Der Markt steigt, und die Schwankungsintensität nimmt ab. Der Volatilitätsindex VIX ist auf 10,52 gefallen, so tief wie seit Januar nicht mehr (Sommerloch + Sorglosigkeit?)

Dax

Und der Dax? Er konnte heute früh ansteigen, aber ihm fehlte Nachmittags die Kraft dank den Chinesen zusammen mit den Amerikanern doch noch weiter zu steigen. Somit haben wir heute nur ein Plus von 80 Punkten im Dax. Eigentlich läuft es erstaunlich ruhig und gemächlich. Handelskrieg, dazu heute startende Iran-Sanktionen – was schert das alles die Börsianer? Im Chart sieht man den Dax (schwarz) gegen den S&P 500 (orange) seit dem 26. Juli. Die Amerikaner laufen derzeit einfach etwas besser.

Dax

Donald Trump macht heute mit diesem Tweet nochmal unzweideutig klar: Wer weiterhin mit dem Iran handelt, hat keine Chance mehr in den USA Geschäfte zu machen. (Sanktionen starten heute)

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1026762818773757955

Wir berichten heute Abend ab 22 Uhr über die Quartalszahlen von Snap.

Türkei

Für den Rest der Woche sollte auch die türkische Lira im Fokus bleiben. An den Finanzmärkten brodelt die Gerüchteküche immer mehr, ob die türkische Regierung oder Zentralbank Kapitalkontrollen oder sonstige Maßnahmen einführen könnte – oder Hilfe vom IWF? Niemand weiß derzeit nichts Genaues. Denn die Lira fällt und fällt, auch wenn sie heute eine Pause einlegt. Zinsen erhöhen, das möchte Erdogan ja nicht. Man darf gespannt sein – es kann auch gar nichts passieren, und alles läuft so weiter. Obwohl… morgen sollen in Washington Gespräche mit türkischen Diplomaten stattfinden, ob man die Freilassung des US-Pastors irgendwie auf dem kleinen Dienstweg diplomatisch lösen kann, damit die USA ihre Sanktionen zurückziehen. Das könnte der Lira ein klein wenig helfen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage