Anleihen

Marktcheck: Dax, Euro, Bund-Future

Von Markus Fugmann

Heute ist Feiertag in UK, London ist geschlossen – und das hat spürbare Auswirkungen auf die Märkte. Das große Highlight folgt erst am Freitag mit den US-Arbeitsmarktdaten, die eine Weichenstellung für die Märkte werden dürften – und nicht zu vergessen am Donnerstag die Wahlen in UK.

Zunächst zum Dax: der Index kam heute Morgen zunächst unter Druck und fiel bis zur 11400er-Marke, kann sich aber nun in Richtung 11600 Punkte erholen. Zentral ist nun der Widerstand bei 11630 Punkten – solange der deutsche Leitindex nicht nachhaltig dieses Niveau überwindet, bleibt Vorsicht angebracht:

Dax040515

Der Euro schien heute Morgen über die 1,12 auszubrechen, kommt aber seitdem unter Druck. Nun droht die nächste Abwärtswelle bis zur Unterstützung bei 1,11, wichtiger aber noch bis zur 1,1050er-Unterstützung. Möglicherweise geht es dann noch eine Etage tiefer, bevor dann eine große Erholungswelle in den Bereich 1,15 bis 1,16 einsetzen dürfte:

eurusd040515

Unterdessen setzt sich der Abverkauf des Bund-Futures fort, nachdem am Donnerstag und Freitag der Bund-Future seinen größten 2-Tages-Rückgang in der Geschichte verkraften mußte. Hier scheint ein echter Paradigmenwechsel stattgefunden zu haben: die Märkte rechnen mit einem Anziehen der Inflation, und das ist Gift für die Bundesanleihe, sprich die Renditen für die 10-jährige deutsche Staatsanleihe steigen weiter:

Bund040515



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage