Aktien

Marktgeflüster: Draghi rettet die Welt

Von Markus Fugmann

Wenn nichts mehr hilft, hilft Mario: Draghi zeigt sich extrem besorgt über die Entwicklungen in China und den Schwellenländern – und nährt damit die Hoffnung auf eine Ausweitung der ultralaxen Geldpolitik. Das Volumen des QE bleibt unverändert, durch die (rein symbolische) Erhöhung der prozentualen Quote bei einzelnen Anleihen wird aber ein erstes Signal gegeben, dass man technische Vorbereitung trifft, um mehr zu tun.
Das alles ist schön, aber eben nur Rhetorik – all das ändert nichts am Abschwung Chinas und der Schwellenländer. Werden die Märkte Draghis Botschaft abkaufen? Das wird die Zeit zeigen, heute hat man es gekauft, indem man den Dax nach oben gekauft und den Euro verprügelt hat. Morgen die US-Arbeitsmarktdaten, und ab Montag wieder Unruhe, wenn China aus dem patriotischen Party-Rausch erwacht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ich bin, zumindest finanziell mit meinem Leben durch,jedoch immer auf der Suche nach Anlagemöglichkeiten,welche eine fette Rendite in ferner Zukunft versprechen.Könnte ich deswegen 1-3 Exemplare des Comics:Mario Draghi rettet die Welt:erstehen.Zahle Höchstpreise!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage