Aktien

Marktgeflüster: Drei Zinsanhebungen

Von Markus Fugmann

Die Märkte haben durch den Abverkauf die „dreckige Arbeit“ selbst erledigt, das entspräche drei Zinsanhebungen zu 0,25% – so Goldman Sachs, wo man daher nicht vor Dezember einen Schritt der Fed erwartet. Heute erneut widersprüchliche Daten aus den USA: die Erzeugerpreise steigen stärker als erwartet (Kernrate), aber die Stimmung der Verbraucher in den USA ist so schlecht wie das ganze Jahr 2015 noch nicht.
Und der Dax? Startete sehr ordentlich, kam dann unter Druck, weil der Yuan wieder an Boden verlor (der Yuan wird immer wichiger jetzt für die westlichen Finanzmärkte). Aber eine klare Richtung ist noch nicht erkennbar, vor dem Ergebnis der Fed-Sitzung am kommenden Donnerstag ist weiter mit volatilem Seitwärtshandel zu rechnen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Kann mir jemand sagen, wie ich die nächste Woche traten soll?
    Ich möchte nicht ins FED-Näpfchen treten!

  2. sorry, traden, getreten haben schon andere

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage