Aktien

Marktgeflüster: Finanzkrise 2.0

Von Markus Fugmann

Der heutige Handelstag dürfte in die Geschichte eingehen: zunächst das Ausbleiben unterstützender Massnahmen durch die chinesische Notenbank, der Shanghai Composite 8,5% im Minus. Der Dax eröffnete deutlich unter der 10.000er-Marke, versuchte eine Erholung, doch dann crashten die US-Futures und wurden vom Handel ausgesetzt. Der Dow startet mit einem Minus von 1000 Punkten, um sich dann wieder massiv zu erholen. Ein wichtiger Faktor für die Erholung war eine Email vom Apple-Chef Cook an den US-„Börsenclown“ Jim Cramer (der dort als „Pusher“ gilt), dass mit dem China-Geschäft Apples alles zum Besten stehe – Apple zog an und damit der Gesamtmarkt. Dennoch: was wir derzeit erleben ist die Finanzkrise 2.0 – nur dass diesmal die Notenbanken ihr Pulver schon weitestgehend verschossen haben. Profiteure sind der Euro und der Yen, die beide stark zulegen können…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage