Aktien

Marktgeflüster: Keine echte Stärke

Von Markus Fugmann

Die Aktienmärkte lassen eines vermissen: innere Stärke! Dabei sind die Voraussetzungen heute eigentlich gut: die Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter deutlich über der Erwartung, und das Fed-Mitglied Dudley hält eine Zinsanhebung im September angesichts geringer Inflation und den internationalen Ereignisssen (gemeint ist selbstredend China und die Reaktion der Finanzmärkte darauf) für „weniger zwingend“. Eigentlich ideale Voraussetzungen für eine Rally – aber jede Aufwärtsbewegung wird wieder abverkauft, es fehlt eben die innere Stärke, die echten Bullenmärkten eigen ist. Offenkundig liegen die Probelem tiefer – aber das will die Konsensmeinung noch nicht wahrhaben und fragt sich nur, wann die Aktienmärkte wieder in das alte Muster verfallen, dass jede Korrektur wieder nach oben gekauft wird. Aber diesmal ist es – das halten wir für wahrscheinlich – anders: die Muster der letzten Jahre sind nicht mehr gültig..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage